frage zu katzen und impfen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von redhugo 03.01.11 - 15:36 Uhr

hallo wir haben nun seit 2 wochen 3 katzen gismo einjahr alt mit ihrer tochter 9 wochen alt und garfield 5 monate alt alle drei sind weiblich und sollen hauskatzen bleiben gegen was lässt man die katzen da impfen und wann lasst man sie impfen im welchen alter. und im welchen alter kann man sie sterilisiern lassen ???

lg und danke für antworten

Beitrag von mutschki 03.01.11 - 16:13 Uhr

hi

also als reine hauskatzen sollte katzenschnupfen und katzenseuche geimpft werden,da man das von draussen mit rein bringt.geimpft wird soweit ich weiss ab 8 wochen,also können deine gleich geimpt werden.
sterilisiert wird nicht,sondern kastriert,auch bei katzen. das sollte ab 6 -8 monaten gemacht werden,am besten VOR der ersten rolligkeit.

lg carolin

ps,gismo,garfield etc,sind doch bubennamen oder ;-)

Beitrag von redhugo 03.01.11 - 16:25 Uhr

hi danke für deine antwort dann werd ich das mit den impfen jetzt machen lassen bei den dreien mit der kastration muss ich schauen ich glaube gismo ist rollig genau weiss ich es nicht ... werd das aber bei allen so schnell wie möglich machen lassen :) ich weiss das es buben namen sind gismo und garfield hatten ihren namen vorher schon und hören auch drauf daher wollten wir den kein neuen namen geben die kleinste heisst kitty :)

Beitrag von alkesh 03.01.11 - 16:42 Uhr

Wieso wird nicht sterilisiert? Natürlich kann man Katzen sterilisieren, macht nur keinen Sinn (meiner Meinung nach).

LG

Beitrag von -kopfsalat- 03.01.11 - 16:53 Uhr

na, weil es sinnlos ist, wirds eben nicht gemacht.

Beitrag von alkesh 03.01.11 - 16:56 Uhr

Stimmt ja so nicht, gibt immer noch Menschen die das machen, warum auch immer!

Beitrag von -kopfsalat- 03.01.11 - 17:04 Uhr

wat? Es gibt Tierärzte, die Katzen sterilisieren? Wo?

Viele Tierhalter nennen es "Sterilisation". Aber der Eingriff bleibt dennoch eine Kastration.

Beitrag von alkesh 03.01.11 - 17:07 Uhr

Na überall da wo Tierärzte nicht aufklären! Ist doch ganz einfach, ich möchte etwas vom Tierarzt und nun hat er drei Möglichkeiten:

1. mich aufklären darüber das es quatsch ist und gucken was passiert

2. es einfach machen, ist ja schließlich sein Job und er verdient damit sein Geld

3. es ablehnen

Beitrag von icywater 03.01.11 - 19:52 Uhr

es gibt noch eine weitere möglichkeit...
er macht einfach eine kastration ohne zu informieren (das kommt sehr oft vor)...
ich kenne auch kein ta mehr der sterelisiert und die meisten ta gehen davon aus das eine kastra gewünscht wird auch wenn der laie von steri spricht...
merken sich eh die wenigsten...die mehrheit glaubt doch männchen werden kastriert und weibchen sterilisiert und meinen eigentlich das gleiche...kaum einer weiß das man beide geschlechter kastrieren oder sterilisieren kann

Beitrag von alkesh 03.01.11 - 19:58 Uhr

Du kennst Ärzte die nicht aufklären und einfach eine OP machen die nicht gewünscht ist? Da wären meine Tiere die längste Zeit Patienten gewesen!

Machen die das bei Hunden dann auch?

Beitrag von icywater 03.01.11 - 20:12 Uhr

na ja die fragen dann meist nochmal nach ob ebend alles raus soll, was bisher alle bejaen...aber sagen ebend nicht dass das dann eine kastration ist...
und ob sie das bei hunden auch so machen weiß ich nicht...aber würde mich nicht stören...auch bei einer hündin ist meiner meinung nach eine sterilisation sinnlos...ist aber nur meine meinung...

Beitrag von mutschki 03.01.11 - 18:04 Uhr

eben drum,also meine TÄ macht es nicht.