Zweites Kind, neues Auto ...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mooriee 03.01.11 - 16:02 Uhr

Wir erwarten unser zweites Kind im Frühjahr. Da ich im Moment einen winzigen Kleinwagen mit drei Türen fahre, sind wir auf der Suche nach einem neuen Auto.
Hab jetzt evtl. den Golf Plus im Visier. Hat den zufällig einer von euch? Fand die Erhöhung in dem Sitz echt rückenschonend. Und auch, dass man den Rücksitz nach hinten stellen kann, fand ich super.
Aber irgendwie kam mir der Kofferraum total klein vor. Haben einen Mistral S Kinderwagen, der ja nicht gerad klein ist. Frag mich, ob der da überhaupt reinpasst. War heute erst zum ersten Mal los nach einem Auto gucken und hatte natürlich nicht gleich zwei Kindersitze und Kinderwagen dabei.

Hat jemand von euch zufällig Erfahrungen mit Golf Plus und Mistral S???

Beitrag von bunny2204 03.01.11 - 16:04 Uhr

Also ich war heilfroh, als wir mit 2 Kindern einen Kombi bekommen haben. Das war echt angenehm. Wir hatten einen Bora (bisserl grösser als Golf) - Kombi. I

LG BUNNY

Beitrag von lucie.lu 03.01.11 - 16:07 Uhr

Hallo,

wir selber haben einen Mazda 5 (Schiebetüren hinten - Hurraaaa!) und
einen Citroen Grand Picasso.

Ich würde nie wieder ein "normales" Auto fahren wollen. Mein Schwager hat den von Dir genannten Golf - ich fand den totaaal klein, um ehrlich zu sein, da lieber einen Kombi oder Minivan.

LG - Lucie

Beitrag von solania85 03.01.11 - 22:19 Uhr

Kann ich mich nur anschließen.... Haben auch als Family auto den Mazda 5 und ohne Kinder ist der schon ein Traum...

Platz Platz Platz und die Schiebetüren sind einfach nicht zu toppen.

Beitrag von mooriee 03.01.11 - 16:17 Uhr

Es geht hier ja "nur" um mein Auto. Mein Man hat einen Kombi, den wir als Familienkutsche nutzen können. Aber wenn der arbeiten ist, dann muss ich ja trotzdem mal mit beiden Kindern und KIWA los...

Beitrag von 77bonnie 03.01.11 - 16:25 Uhr

warum tauscht ihr dann nicht einfach? du den kombi und er den kleinwagen? haben wir auch so gemacht....

Beitrag von kathrincat 03.01.11 - 16:23 Uhr

einen gr. van! eine normaler würde ich nie fahren wollen mit 2 kindern

Beitrag von mooriee 03.01.11 - 16:24 Uhr

Ihr habt doch nicht wirklich alle zuhause zwei Vans bzw. Kombis in der Garage stehen, oder???

Beitrag von kornlisa 03.01.11 - 16:27 Uhr

nein, wir haben nur ein Auto und das ist ein Golf III ;-)

und der muss es auch noch ein wenig machen - auch mit
bald zwei Kindern...

Beitrag von snoopster 03.01.11 - 17:21 Uhr

Ne, wir haben nicht mal einen Van hier stehen, wir haben mit drei Kindern wirklich einen Dreitürer! Geht alles....

Auch wenn wir gerne ein größeres hätten, bisher hatten Sachen fürs Haus immer Vorrang :-)

LG Karin

Beitrag von zwillinge2005 03.01.11 - 20:15 Uhr

Hallo,

Mazda Premacy und Ford Galaxy bis gestern

Seit heute Mazda Premacy und Ford Smax mit drei Kindern.

Das sind die wenigen Autos, bei denen man drei Kindersitze auf die Rückbank bekommt.

Oel Zafira geht z.B. nicht.

Warum fährt Dein Mann die Familienkutsche und Du als Hausfrau (?) den Kleinwagen - das macht doch keinen Sinn. Du bist es doch, die mit zwei Kindern einkaufen fahren muss, oder?

Wenn Ihr Euch ein Auto anschaut habt Ihr doch die Kindersitze plus Kiwa im Auto und könnt ausprobieren, oder? #kratz

LG, Andrea

Beitrag von pinklady666 03.01.11 - 16:33 Uhr

Hallo

Wir erwarten auch unser zweites Kind.
Für den Übergang bis Krümelchen keinen Kinderwagen mehr braucht legen wir uns einen Ford S Max zu, da ich neben dem Kinderwagen auch noch die Hundebox im Kofferraum unterbringen muss.
Ich bin nicht so für große Autos, darum werden wir unsere Alltagsautos auch weiterhin behalten.
Mein Mann fährt Ford Fiesta, der war bisher unser Familienauto. Aber da der getunt ist, wird er wohl nun öfter mal in der Garage stehen bleiben dürfen. Steckt doch einiges an Geld in dem Kleinen.
Ich fahre Ford Puma und werde ihn weiterhin nutzen, wenn ich mit den Kindern und unserem Hund (american Bulldog) alleine unterwegs bin. Ich liebe mein Auto und würde ihn nie gegen so ein Schlachtschiff tauschen. Man kann auch super gut mit Klein- bzw. Sportwagen und Kindern leben.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Krümelchen (ET 22.06.2011)

Beitrag von conny3006 03.01.11 - 18:00 Uhr

Hi,

ich fahre einen neuen Opel Corsa, den wir aber im Sommer dann gegen einen großen tauschen werden, da es dann das 3.Kind ist.
Wir denken aber eher an einen Van oder den Mercedes Vito, den hatten wir uns schon für den Urlaub geliehen und der war klasse.

Mein Mann hat schon einen Kombi als Firmenwagen, daher dann privat liebr etwas größeres.
Wir haben auch einen Mistral...aber einen 2.Wagen den Quinny Buzz, der paßt auch in meinen Corsa, da er so klein ist.

LG

Beitrag von hippogreif 03.01.11 - 18:24 Uhr

Wir haben einen VW Passat und einen Mazda 6 Kombi und das bei nur einem Kind... Und ich kann Dir versichern, das Auto ist immer voll...#schein
Kauft euch unbedingt einen Komi, wenn es irgendwie finanziell machbar ist!

Beitrag von chez11 03.01.11 - 19:47 Uhr

huhu

wir haben uns vor 4 wochen auch einen neuwagen Kombi gekauft damit ich alles unter bekomme, hatten zwar schon immer einen kleinen flitzer für mich und ein großes mein Mann aber leider konnte ich das grosse nicht fahren da ich nur automatik fahren darf.

also haben wir uns einen großen gekauft den auch ich fahren kann.

und nach erster eingewöhnungszeit ist mir am 29.12 ein LKW hinten rein gefahren:-[:-[:-[

jetzt ist er in der werkstatt aber bis zur geburt hoffentlich wieder fit.

LG#winke

Beitrag von mamamadl 03.01.11 - 21:19 Uhr

Ich fahre einen VW Golf 5 3Türer.

Der Kofferaum ist nicht der größte..aber hab locker ein hartan topline rein bekommen.

wenn nr.2 kommt steigen wir auf kombi um..3Türer ist nicht so der hit mit 2 kids hinten drinn.

aber muss dazu sagen das mein mann auch nur ein kleineres auto hat.
wenn man sich den luxus "familienkarre" leisten kann dann gut.

muss aber nicht sein.

Beitrag von cori0815 03.01.11 - 21:13 Uhr

Ich hätte noch einen Tipp: der Skoda Roomster.

Günstig, hoch, groß, variabel, gut! Wir haben ihn jetzt, nachdem wir jahrelang Skoda Fabia gefahren sind. Und wir sind total zufrieden.

In den Kofferraum bekommst du wohl jeden Kinderwagen. Ich bekomme neben einem Kinderwagen noch zwei Kinderfahrräder und zwei große Reisetaschen rein. Die Kinder freuen sich immer ein Loch in den Bauch, weil sie von hinten so prima durch die niedrigen Seitenfenster rausschauen können.

LG
cori

Beitrag von jimmytheguitar 03.01.11 - 21:34 Uhr

Wir hatten letztens einen Golf Plus als Leihwagen und ich muß sagen er bot hohen Sitzkomfort etc. ABER: er ist definitiv viel kleiner als z.B. ein Golf Kombi. Den hatten wir früher mal und der war hervorragend von der Größe. Wir fahren jetzt einen Skoda Fabia Kombi welcher zwar auch recht klein ist aber sogar immer noch ein Tick größer als der Golf +
Wie wäre es mit einem VW Touran? Hätten wir das Geld gehabt hätten wir sofort einen gekauft. Meine Schwester fährt einen und da könnte sogar noch ein drittes Kind kommen...

lg

Beitrag von claerchen81 03.01.11 - 23:06 Uhr

Hi,

wir haben uns anlässlich unseres zweiten Kinders einen VW-Bus gekauft #schein. Der "Zweitwagen" meines Mannes ist ein Skoda Octavia.

Wir hatten vorher auch zwei Kombis, wir lieben große Autos. Ja, der Bus war übertrieben, aber wir haben ja mehr damit vor ;-).

Wir zwei sind nicht besonders groß, aber trotzdem konnten wir selbst in den Kombis nicht Kindersitze (Isofix) nicht so befestigen, dass man bequem fahren konnte, ohne dass einem ein Kind in den Rücken tritt oder der Sitz so weit nach vorn muss, dass man nicht mehr komfortabel fahren kann. Und da kam uns so mir nichts, dir nichts relativ günstig der Bus vor die Nase - da haben wir halt zugeschlagen.

Meine Nachbarin hat mit großem Hund und Baby einen Touran. Großes Auto, sicher, aber doch eher im Kofferraum-Bereich. Es geht ja auch um den Sitz-Komfort mit zwei Kindersitzen hinten! Whatever: du wirst testen müssen. Allerdings: den Mistral S finde ich jetzt nicht soooo groß, das wird schon gehen.

Was mir allerdings auch nicht einleuchtet: wieso hat dein Mann das größere Auto, wenn du Family-Manager bist? Also ICH fahre den Bus, ich habe die Kinder tagsüber, ich habe Kiwa, Spielgeräte, Hobbygeräte, Tiere, Freunde etc. mit im Auto, dh. ich brauche auch die Familienkutsche. Traust du dich nicht, mit einem großen Auto zu fahren?

Whatever: Skoda wäre sonst ein heißer Tipp, die Preis-Leistung im Kombi-Bereich ist sehr gut (Touran z.B. ist sehr, sehr teuer).

Gruß, C

Beitrag von ang3lina 03.01.11 - 23:50 Uhr

hab auch einen mistral (p), hab ihn bis jetzt noch in jeden kofferraum gebracht... ok, beim vw lupo musste ich die halbe rückbank umklappen, aber es ging ;-)

und wenns ums auto geht; wir fahren vw caddy und sind überglücklich damit!! da sitzt man auch hoch und irre bequem und auf dem rücksitz haben locker 3 kindersitze platz!! der kofferraum ist wahnsinn (da kannst du den mistral aufgeklappt reinstellen und der einkauf passt immer noch mit rein ;-) )
tolles auto, wirklich!!


lg ang3lina


ps: wahnsinn, wieviele haushalte heutzutage 2 autos besitzen..... #gruebel

Beitrag von wemauchimmer 04.01.11 - 08:32 Uhr

Hallo Moorie,

es scheint ja so ein allgemeiner Trend zu sein, daß sich die Leute beim ersten Kind mindestens einen Kombi oder einen Lieferwagen kaufen und beim zweiten dann einen Kleinbus, etwas überspitzt gesagt. Ich bin eher ein Fan der kompakten Lösung. Es ist dabei keine Geldfrage.
Wir haben seit über 3 Jahren 2 Kinder und fahren mit einem 307, der ist von der Größe vergleichbar mit dem Golf ohne Plus, und das geht hervorragend. Wir hatten einen Princess-Kinderwagen, der ist auch nicht gerade klein und handlich, und der paßte in den Kofferraum rein.
Klar, wenn man mal mit dem Auto in den Urlaub fährt, muß man schon ein bißchen überlegen beim Packen. Und es ist auch nicht das Auto für Leute, die gerne einen Babyhochstuhl mitnehmen, wenn sie mit Kind irgendwo zu Besuch sind, oder die Hälfte der verfügbaren Spielsachen, oder die generell keine Lust haben, den Kinderwagen zusammen- und auseinanderzuklappen.
Aber es hat zumindest in der Stadt doch gewaltige Vorteile, wenn man ein handliches und übersichtliches Auto fährt. Da nehm ich doch solche Einschränkungen bei der Urlaubsfahrt 1x im Jahr oder so in Kauf.
Da wir allerdings im Frühjahr nun unsere Nr. 3 erwarten, steigen wir auf einen C4 Grand Picasso um...da hilft alles nichts...
LG und alles Gute

Beitrag von andrea87 04.01.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

wir haben einen Honda Civic (meiner) und einen Honda CRV.

In den Civic geht grade so der Kiwa rein, mehr nicht. Allerdings fährt mein Mann mit meinem Auto wenn ich weiß das ich mit beiden Kindern und Kiwa wohin muss.

Der CRV ist auch nicht sooo groß, Kiwa rein = Kofferraum fast voll. Deswegen kaufen wir uns nun im Frühjahr einen Mercedes Viano. Damit die Enge ein Ende hat.

Ich könnt mir nie vorstellen mit 2 Kinder nur einen Golf 3 zu fahren.

LG Andrea

Beitrag von schnullabagge 04.01.11 - 12:02 Uhr

Hallo!
Also ich habe immer noch meinen Yaris und wir bekommen auch das zweite Kind. Allerdings kann ich mich von meinem Auto noch nicht trennen, also werd ich ihn weiter fahren. Aber den Teutonia Kiwa habe ich auch in den Kofferraum bekommen.
Wenn ich einen größeren Wagen kaufe, dann aber auch nur mit Schiebetüren, ich denke, das wäre sinnvoll.
LG Steffi

Beitrag von libretto79 04.01.11 - 16:35 Uhr

Wir hatten uns den Golf Plus auch angeschaut.
In der Sonderausstattung kann man den Kofferraum vergrößern, dann wird er nach unten tiefer! Das fand ich nicht schlecht.
Wir haben uns dann aber trotzdem gegen den Golf Plus entschieden und einen Seat Exeo gekauft. Das ist ein Kombi. Und der entspricht bis auf die vordere und hintere Optik dem Audi A4 (der Seat gehört ja wie Audi und Skoda zur Volkswagengruppe).
Der hat die komplette Audi-A4-Ausstattung von Motor über Lenkrad und Mittelkonsole. Ist aber bedeutend billiger. Nur leider teuer in der Versicherung. Das hatten wir nicht erwartet und daher nicht vorher überprüft.
Immer Prüfen, was das Wunschauto in der Versicherung kostet um böse Überraschungen zu vermeiden. Das war die große Lehre aus unserem Autokauf!

LG
libretto79