Mag hier vielleicht noch einer lesen und antworten?=)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 16:26 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2963411

Bin auch am überlegen einen halbmilchbrei zu machen...vielleicht schmeckt ihn ja das besser, aber geht das nachmittags?

LG Janine

Beitrag von widderbaby86 03.01.11 - 16:37 Uhr

huhu,

probier nicht alles auf einmal, lass deinem kleinen erst mal zeit sich dran zu gewöhnen! vor allem würde ich jetzt erst mal abwarten, ob er den gob verträgt und nicht gleich was neues geben, weil du sonst nicht weißt, was von beidem er nicht verträgt. emily hatte das am anfang auch, dass sie gewürgt hat etc. ich habe dann noch mal ein paar tage gewartet und dann ging es. seitdem mampft sie fleißig ihren hirsebrei mit obstmus...

#winke

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 16:39 Uhr

hmm also morgen wieder reisflocken mit obstmus geben? und danach milch???

aber morgen würde ich ja anderes obst reinrühren#kratz

Beitrag von widderbaby86 03.01.11 - 16:41 Uhr

also reisflocken mochte emily gar nicht, irgendwie war das zeug auch wie kleister!
entweder probierst du es morgen noch mal mit den reisflocken und dem obstmus, oder machst eben ein paar tage noch mal pause. dein kleiner ist doch auch noch jung, wenn er lieber milch möchte, lass sie ihm vorerst. ans essen kommt er noch früh genug! ;-)

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 16:44 Uhr

naja er hat ja vorher immer 100g obstmus gegessen und das seeeehr gerne...er hat ja danach dann immer noch seine milch bekommen, obwohl er lieber mehr vom löffel wollte...deswegen wollte ich ja gob einführen damit er gesättigt ist und keine milch danach mehr brauch

Beitrag von emmy06 03.01.11 - 17:42 Uhr

es heißt beikost - nicht ersatzkost...
milch ist und bleibt im ersten jahr das hauptnahrungsmittel, ergo geht es nicht darum so viel wie möglich in kürzester zeit zu ersetzen...

dein kind ist noch so klein, lass es baby sein...

Beitrag von dominiksmami 03.01.11 - 18:39 Uhr

wenn er die Milch noch braucht ( und davon gehe ich sehr aus) dann kannst du da einrühren was du willst...er wird trotzdem noch trinken wollen.

Laura isst für ihre 6 Monate sehr, sehr gut und trotzdem will sie oft noch etwas Milch hinterher.

lg

Andrea

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 18:43 Uhr

Das problem ist ja dass er nach seinen 100g obstmus die flasche anmeckert...also macht er mir doch klar, dass er mehr brei haben will...

Naja ich werd morgen nochmal gob versuchen...und wenn er danach noch milch will kriegt er die auch...

Beitrag von cool.girl 03.01.11 - 16:39 Uhr

Lass es doch einfach mit dem Brei oder halt mit paar Löffelchen + danach noch Milch...
Er ist doch noch so jung!
Meine Kleine hat fast gar keinen Brei gegessen & dafür sehr früh "Fingerfood". Also alles was sie in die Hand nehmen konnte, dass macht Babys oft viel mehr Spaß & ist mit Brei nicht so möglich.
Gibt ihm doch lieber Milch und wenn du dann halt verzichten willst, dann halt doch nen Milchbrei, aber "Halbmilchbrei" (oh man wie hört sich das denn an...) würd ich lassen, allein wegen den Nährstoffen.

LG Claudia

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 16:41 Uhr

naja er hat vorher also bis gestern eh schon obstmus bekommen und den sehr gerne gegessen...hätte auch immer mehr genommen, aber ich bat ihm nach 100g immer milch an...

seinen mittagsbrei isst er auch total gerne

Beitrag von thalia.81 03.01.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

vorweg habe ich den Eindruck fast täglich bezüglich Beikost von dir zu lesen. Ist ja auch okay, allerdings denke ich, ersteinmal solltest du dir vielleicht mal ein Buch zum Thema besorgen und dich richtig ins Thema einlesen oder dich alternativ von deiner Hebamme beraten lassen und dir vor allem sicher in dem sein, was du tust! Du wirkst so unsicher in deinen Beikostfragen und ich meine, wenn man schon so früh mit Beikost beginnt, sollte man auch 100% dahinterstehen und wissen, was man tut. Und da bin ich auch schon bei Punkt 2:

Ich denke - allerdings bin ich kein Beikost-Experte - solltest du nicht alles auf einmal an deinem Kind ausprobieren. Führe doch nicht jeden Tag (überspirzt gesagt) etwas Neues ein. Dein Kind ist doch noch so klein. Im Grund genommen bräuchte es die Beikost noch gar nicht. Milch reicht ihm noch völlig aus. Außerdem ist es Beikost, es geht doch nicht darum, das Kind in so kürzester Zeit wie möglich komplett vom Tisch mitzuernähren.

Bitte nimm mir meine Worte nicht übel, aber das brennt mir schon etwas länger unter den Nägeln.


LG
thalia mit Paul (morgen 19 Wochen und noch weit von Beiksot entfernt) #verliebt

Beitrag von emmy06 03.01.11 - 18:00 Uhr

du hast es sehr ausführlich auf den punkt gebracht....

Beitrag von kullerkeks2010 03.01.11 - 18:28 Uhr

Ich weiß dass ich unsicher bin, aber ich weiß auch dass es das richtige ist, wofür ich mich immer entscheide....warum ich mir dabei sicher bin??? weil mir mein Kleiner es zeigt...

Ich woltle eigentlich auch erst frühestens mit 5-6monaten mit beikost anfangen, aber dann wollte mein Kleiner seine flasche einfach nicht...wir haben alles versucht....neue sauger, andere sauger ect...bis ich dann doch mit beikost anfing und siehe da, ihm ging es prima...

er liebt es vom Löffel zu essen und ist schon immer ganz wild wenn er in seine wippe kommt und das glässchen sieht...

OK...das mit dem gob bräuchte er vielleicht nicht, weil er ja bis jetzt eigentlich ganz gut hinkam mit mittags 190g brei und nachmittags 100g obstmus und zusätzlich pre...aber er hat dann auch die flasche angemeckert nach seinen obstmus und hätte viel lieber mehr obstmus genommen, aber das sättigt ja nun mal nicht so...

Also wollte ich GOB einführen...und das steht fest, da bin ich mir sicher...nur bin ich mir immer nicht sicher wie ich das mache...und das ist ein unterschied....

Er trinkt sonst ausreichend und sehr gut...halt nur nicht zurzeit die flasche nach seinen obst...und deswegen will ich da was ändern...die andern lass ich ihm auch...er trinkt zurzeit immer noch seine 700-800ml pre trotz dass er schon 190g mittagsbrei und 100g obstmus isst...

Also denke ich, bekommt er genug milch...

Das hier ist nun mal ein Forum und ich will mich informieren wie es andere getan haben und tun würden...das heißt nicht dass ich das auch immer so mache...