8 monate, wie beschäftigt ihr eure kleinen zuhause?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von honigbienchen78 03.01.11 - 17:30 Uhr

die frage steht ja schon oben.

ich versuch mit ihm die ganze zeit zu spielen aber irgendwann fällt einen nixmehr ein oder?

was mahct ihr denn?
ich brauch einfach Ideen!

danke danke danke

lg

Beitrag von tragemama 03.01.11 - 17:53 Uhr

An so künstliche Bespaßung habe ich gar nie gedacht. In dem Alter waren meine Kinder im Tragetuch und haben meinen Alltag begleitet, ist m.E. auch der sicherste Weg, ihnen beizubringen, was sie brauchen :-)

Musst Du nicht arbeiten oder Haushalt machen?

Andrea

Beitrag von mutschki 03.01.11 - 18:00 Uhr

huhu

nick ist auch 8 monate alt (geb am 23.4)
er hat ja 2 grosse brüder die auch öfters mit ihm spielen oder eben miteinander und nick da immer freudestrahlend hinterher ist oder einfach nur zuguckt ;-9 er beschäftigt sich aber auch viel selbst,spielt auf dem boden mit bällen,die er anschubst und hinterher krabbelt,zu weihnachten hat er ein spieltisch und eine arche noha die musik macht bekommen,da spielt er auch momentan viel mit den figuren,werden eben angelutscht,rumgeworfen etc.
am liebsten hat er aber unser hocker,so ein kleiner aus plastik,der eigentlich für unser grosser sohn ist fürs bad (um zähne zu putzen etc damit er pberall dran kommt)
da stellt er sich immer hin,hällt sich am hocker fest und läuft dann damit durch die küche,esszimmer etc,eben umfunktioniert als laufhilfe,lach. auf dem pvc und laminat lässt er sich gut schieben #rofl
mit mir spielt er auch gerne guckuck,oder ich krabbel ihm hinterher,da kringelt er sich vor lachen und versucht schneller zu sein :-p

lg carolin

Beitrag von doris1984 03.01.11 - 18:20 Uhr


Also wenn ich was zu tun habe zu hause ist Lara meist im Laufgitter (1m x 1m) mit Spielzeug

Im Tragetuch würde sie nen Vogel kriegen. Das wäre ihr viel zu langweilig #augen und mir zu gefährlich mit ihr da drin zu kochen

Im Laufgitter klappt es ganz gut. Ich bin auch der meinung, dass sie es lernen muss auch ein bisschen selbst zu beschäftigen (ca 20 minuten)

Ich bin ja immer in ihrer nähe und sie sieht mich. Wenn ich den ganzen Tag nur neben ihr sitzen würde und sie bespassen würde, dann würds bei uns zu hause ausschauen ;-)

Beitrag von zwillinge2005 03.01.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

was ist daran gefährlich?

Im TT auf dem Rücken schafft man den Haushalt sehr gut. Aber natürlich nicht 24 Std. im TT.

LG, Andrea

Beitrag von empa 03.01.11 - 19:41 Uhr

An gefährlich dachte ich zuerst... Auf den rücken bin ich nicht gekommen.... Aber, eine Frage (bin Def.keine Tragemami, mein kleiner findet das schon immer furchtbar): tut euch da nicht der rücken weh???? Ich hatte während der Schwangerschaft schon so an den zusätzlichen Pfunden zu schleppen und furchtbare rückenschmerzen.... Und 2. Finden das eure Kinder nicht superlangweiig? Gerades auf dem rücken sehen sie ja nicht wirklich viel, oder ?

Vg
Empa

Beitrag von freno 03.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo

Meiner liebt es auf dem Rücken immer dabei zu sein. Wir haben ein Haus und da muss ich immer Trepp auf Trepp ab. Anders wäre es ihm zu langweilig. Und immer rumtragen und wieder hinlegen kostet noch mehr kraft.

freno

Beitrag von zwillinge2005 03.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich hatte sowohl in der ersten als auch in der zweiten SS böse Rückenschmerzen.

Ein gut gebundenes Tragetuch verteilt das Gewicht des KIndes so gut wie ein guter Rucksack. Das Kind wird eng am Körper getragen, das Gewicht verteilt sich. Und das Gewicht nimmt "langsam" zu - man wird also trainiert, wenn man von Anfang an trägt.

Ich trage vor allem draussen. Das ist für das Kind sicher interessanter als im Kiwa zu sitzen. Es kann mit Mama kuscheln UND sich die Umgebung anschauen. Bei Bedarf auch schön schlafen. Ich habe eine Tragejacke - auf dem Weihnachtsmarkt super. Besser als mit einem Kiwa andere Besucher anzurempeln....

In der Wohnung trage ich eher selten - vor allem wenn sie unleidlich ist. Da ist ein TT besser, als das Kind die ganze Zeit auf einem Arm zu balancieren. Allerdings ist unsere Tochter eher ausgeglichen und sie spielt lieber auf dem Fussboden mit dem Inhalt meines Tupperschrankes etc.

LG, Andrea

Beitrag von empa 03.01.11 - 20:07 Uhr

Danke für eure antworten, dann werde ich es mir für das zweite weiterhin fest vornehmen, das tragen von Anfang an zu praktizieren.... Vielleicht gefällt es dem geschwisterchen ja besser ? :-p

Beitrag von coolkittycat 03.01.11 - 22:21 Uhr

ich finde es erstmal sehr schön, dass du dir bewusst zeit nimmst um mit deinem kind zu spielen. ich hab meins auch nicht bekommen, damit es so nebenher läuft.
da louis noch nicht krabbeln kann, liegen wir meist auf unserem teppich. er hört gern zu wenn ich singe, untersucht meine zähne, seine zähne, dreht und kullert sich. er hat eine kugelbahn, der er gerne zusieht. er schmeißt gern die türme um, die ich ihm baue. er liebt plastikfolie,wir schauen und knabbern bilderbücher an, er tanzt sehr gerne mit mir...
ich hab übrigens ein diddysling(also wir haben auch ein tuch und eine manduca-da kriegt man louis aber nicht rein) damit kann man schon noch einiges im haushalt machen.
ich versuche louis auch immer wieder für ein paar minuten allein spielen zu lassen. das entwickelt sich gut. er schafft so 10 minuten am stück.