Hat/Hatte euer Baby auch eine Bewegungsstörung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnullertrine 03.01.11 - 18:27 Uhr

Hallo,

wir waren heute mit Laura beim Arzt. Eigentlich wegen ihrer Erkältung, aber die Ärztin hat sie sich nochmal richtig angeguckt und hat dann eine Bewegungsstörung festgestellt. Ich weiß jetzt nicht mehr genau was sie gesagt hat, aber ich muss jetzt zur Krankengymnastik mit ihr. Mir ist immer aufgefallen, dass wenn Laura auf dem Bauch liegt, sie ein richtiges Hohlkreuz macht und immer den rechten Arm zur Seite schiebt. Hätte nicht gedacht, dass es eine wirkliche Störung ist. Ansonsten ist sie ja total aufgeweckt und immer mit Armen und Beinen am Rudern.

Habt ihr mit so etwas Erfahrung und was machen die denn da so bei der Krankengymnastik?

LG schnullertrine mit Laura Marie (16 Wochen)

Beitrag von hoffnung2011 03.01.11 - 20:01 Uhr

Hehe, ich würde es bei meinem Kind nicht als Bewegungsstörung nennen, ist an sich aber egal. Jaaa, wir mussten damals auch KG machen, weil sie nur eine Gehinrhälfte aktiviert hat, bevorzugte. Es äußerte sich dann in der Einseitigkeit der Bewegung.

Was da gemacht wurde ? Sie erhielt eine Kombination aus Cranio-sacral und Vojta. man schaut am Anfang, wo steht das Kind, wo gibt es Probleme. Bei uns wurde halt gezielt die andere Seite traineirt und als es dann erledigt war, schaute man, dass man halt die Entwicklung in ihren Schritten nachholt.

d.h. ich kannte dann halt Übungen, die du mit einem Kind machen kannst, damit es sich dreht, dann krabbelt etc.

Es war wirklich anstrengende aber für mich eine sehr hilfreiche Phase.

Beitrag von sannchen82 03.01.11 - 21:17 Uhr

ja bewegungsstörung klingt irgendwie doof...lasse(8,5 monate) hatte auch eine asymetrie in der haltung und hing deshalb bissel hinterher. wir haben dann ne kombi aus vojta-therapie und ostheopatie gemacht. hat super geholfen und das machen wir nun seit 4 monaten, falls du vojta machen mußt brauchst du viel kraft und motivation um das durchzuziehen... ich bin manchmal ganz schön am ende weil der kleine da viel schreit.:-( muß das 3x täglich zu hause machen.
würde dir auf jeden fall auch ostheopatie empfehlen. und mach dir keinen kopf,mein kleiner kann jetzt alles was er können muß!

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 09:44 Uhr

Hi du, meine tochter ist schon groß und das war vor 2 Jahren der Fall. Übrigens Ostepatie hat bei uns NULL geholfen, habe es 2 Monate mitgemacht.

Beitrag von schnullertrine 03.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Ja Bewegungsstörung hört sich wirklich doof an. Wusste nicht wie ich es sonst nennen sollte und so steht es auf der Überweisung :-)

Vor dem Arztbesuch hatte ich mir noch gar keine wirklichen Sorgen gemacht. Klar dachte ich manchmal, warum sie so ein Hohlkreuz macht wenn sie auf dem Bauch liegt oder warum sie ihren Arm beiseite schiebt. Aber ich dachte, dass kommt vllt. noch.

Aber seit heute Mittag bin ich irgendwie traurig und weiß gar nicht warum. Sie kann ja gar nichts dafür, und es ist ansich gar nicht schlimm, dass wir dahin gehen müssen. Vllt. ist es auch im Moment die Gesamtsituation. Ihre Erkältung, dann bekommt sie laut Ärztin einen Zahn.

Ich mache morgen mal einen Termin und schaue mir mal im Netz das an was ihr dort gemacht habt.

LG schnullertrine