Schwangerschafts- Diabetes, wer kennt sich ein bisschen aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laviaa 03.01.11 - 19:04 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin heute 23+1 und hatte meinen Zuckertest beim Frauenarzt.
Ich weiß ihr seit keine Ärzte aber vielleicht habt ihr ein bisschen Ahnung.

Der nüchtern Wert war 83, nach einer Stunde 232 und nach 2 Stunden lag der wert bei 181.

Ich hab jetzt eine Überweisung zum Diabetologe bekommen und natürlich ein ungutes Gefühl .

Meine Ärztin tat sehr besorgt #schmoll. Aber mein Vater (selbst seit 30 Jahren Diabetiker) fand die Werte nicht so besorgniserregend.

Was sagt ihr denn? Also die diejenigen die sich ein bisschen auskennen...

Ich würde mich über einpaar Antworten sehr freuen.

LG Lavia

Beitrag von nanunana79 03.01.11 - 19:06 Uhr

Hallo,

der Nüchernwert ist ok. Aber die anderen Beiden sind tatsächlich so nicht ok. Du solltest also auf jeden Fall zu einem Diabetologen gehen und bis dahin einfach schon mal auf Zucker und Weißmehl so gut es geht verzichten.

LG

Beitrag von connie36 03.01.11 - 19:09 Uhr

hi
hatte denselben nüchternwert wie du, und fast den gleichen zweiten wert, meiner war bei 193.
danach ging es noch zwei wochen mit messen und diät...danach half auch das nicht mehr, und seitdem spritze ich. ist halb so schlimm, nur etwas nervig.
du kannst halt nicht so unbedenklich mal schnell in der stadt ne brezel kaufen...sondern musst dann bedenken, was ess ich wann...ist dann der wert zu hoch? usw.
hatte auch gleich für den nächsten tag einen termin beim diabetologen bekommen. da erklären sie dir wie du messen kannst, und du bekommst das mess etui mit nachhause, mit einem büchlein, wo du die werte einträgst.
man misst direkt vor dem essen, also nicht ne halbe stunde vorher, sondern wenn man essen will, und dann genau eine stunde nach dem messen wieder, egal wie lange du am essen gesessen hast.
später wenn du spritzen solltest, ändert sich das etwas. da misst man, spritzt sich dann die verordneten einheiten, wartet eine 4tel stunde, und isst dann, und genau eine stunden nach essbegin wieder messen.
lg conny 35.ssw

Beitrag von sacht736 03.01.11 - 19:13 Uhr

Hallo ,

der Nüchternwert ist gut !

der 2. Wert ist viel zu hoch in der Schwangerschaft er darf höchstens bei 140 sein und der 3. Wert sollte glaub ich wieder bei 90 sein #kratz beim 3. Wert bin ich mir nicht ganz sicher !

Ich hatte beim Zuckertest einen Wert von 132 und musste zum Diät-Arzt .... wurde aber keine Zuckerkranheit festegestellt.

Also deine Werte finde ich auch etwas besorgniss erregend ... und würde schleunigst zum Arzt ! Da es ja auch in der Familie schon vor kam ist es durchaus möglich das du eine Schwangerschaftsdiabetis hast :-(

Die Werte bei dem Zuckertest bei nicht Schwangeren dürfen Nüchtern bis 180 sein beim 2. Wert, aber nicht bei Schwangeren !

LG

Beitrag von klaerchen 03.01.11 - 19:19 Uhr

Mit einer familiären Disposition würde ich das ernst nehmen.

Diabetes ist -ähnlich wie eine arterielle Hypertonie- eine chronische Erkrankung, mit der, wenn sie rechtzeitig entdeckt und eingestellt wird, man gut leben kann.

Die Gestationsdiabetes verschwindet idR nach der Geburt wieder. Geh zum Diabetologen, lass das checken und ggf. einstellen und mach dir nicht zu große Sorgen!

Beitrag von laviaa 03.01.11 - 19:33 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.... auch wenn es nicht die waren, die ich gerne gehört hätte ;-)
Ich hab am Mittwoch um 10 Uhr nen Termin beim Diabetologe. Natürlich nehm ich das Ernst, gerade auch weil ich familiär vorbelastet bin.

och Mensch.... find das alles total blöd. Aber kann man sich (im Fall der Fälle) auch Hilfe für's spritzen besorgen? Ich kann nämlich noch nicht mal die Spritze anschauen.... alleine schon das Zuckermesser würde zur Qual werden. #klatsch ich weiß total kindisch, aber ich bekomme bei Spritzen echte Panik.

Pah ich geh jetzt ne Runde Frust-heulen #schmoll

LG lavia

Beitrag von klaerchen 03.01.11 - 19:49 Uhr

Da gibt es so pieks-Hilfen und es gibt, falls du spritzen musst, auch da Stifte, dass man die Nadel nicht so sieht. Weiß aber nicht, ob man das auch bei Gestationsdiabetes anwendet...

Beitrag von sandrinchen85 03.01.11 - 19:36 Uhr

na holla die waldfee....
also nüchtern ist ok,sollte unter 90 liegen.nach einer std sollte er unter 160,bei manchen diabetologen(die da strenger sind)sogar unter 140...
du kannst auch normale diabetes nicht mit gestations-diab. vergleichen,da sind die werte wohl schon anders.

ich hatte auch eine und meine werte waren nicht mal halb so schlecht wie deine :( habe die ersten wochen auch prima mit ernährungsplan überstanden,nur die letzten 6 wochen musste ich dann abends spritzen.

geh hin und lass dich beraten.das ist wirklich wichtig für dich und auch für dein baby.
drück dir daumen und lass dich nicht runterziehen #liebdrueck
lg

sandra mit stella(13 monate)und #ei 5ssw

Beitrag von redsea 03.01.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

deine Werte sind leider viel zu hoch, außer der Nüchternwert, der ist ok.

Es gibt unterschiedliche Richtwerte, sind aber alle ein wenig ähnlich:
meine Richtwerte: nüchtern unter 92
nach einer Stunde: unter 180
nach zwei Stunden: unter 153

Die Werte bei SS-Diabetes sind viel niedriger angesetzt als bei normaler Diabetes, weil es da nur um das Kind geht und nicht um dich. Deshalb findet dein Vater die Werte vielleicht auch nicht so hoch.

Normale Diabetes-Richtwerte:
nüchtern: unter 110
nach einer Stunde: 200
nach zwei Stunden: 180.

Dh die normale Diabetes fängt erst ab Werten von 200 an, darunter ist es eine SS-Diabetes.

LG
Redi