mein tag war super scheisse :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mietzemausi 03.01.11 - 19:10 Uhr

hey mädels,
ich bin zahnarzthelferin,arbeite am behandlungsstuhl,habe es heute meinem chef gesagt das ich schwanger bin...joa u was sagt er,ist nicht schlimm ich darf laut gesetz weiter am stuhl arbeiten,nur blut sei gefährlich und röntgen darf ich auch....hab gesagt das es nicht stimmt usw.aber er stellt sich stur.ich weis nicht mehr weiter was soll ich machen wer kann mir ein attest geben oder besser gleich ein beschäftigungsverbot?denn mittlerweile gehts auch auf die psyche...
er sagte auch das der mutterschutz nur 4.wo.vorher u.6wo.nachher sei u das stimmt auch nicht sind ja 6wo.vorher u 8wo.danach aber das glaubt er nicht hab gesagt steht so im gesetz u auch gezeigt das wollte er nicht hören.

hat eine von euch ne idee was ich tun kann?
bin echt verzweifelt....denn mein fa sagte er muss mir ein beschäftigungsverbot erteilen u er kanns nicht tun :(
könnte nur noch heulen

Beitrag von connie36 03.01.11 - 19:13 Uhr

hi
röntgen ist teilweise wirklich erlaubt. wenn das röntgen wirklich komplett ausserhalb mit dem nötigen sicherheitsabstand ist, soll es ganz normal gehen.
gott sei dank, war ich zu meiner aktiven röntgenzeit beim orthopäden noch nicht ss.
denn dort war es mit dem vorkriegsmodel nicht wirklich koscher.
viele zahnärzte sind ja mittlerweile auf digitales röntgen umgestiegen, das ist natürlich super, da nur noch ein bruchteil der alten strahlenbelastung.
musstest du bisher deine röntgenplakette noch nciht überprüfen lassen, da bekommt man seine abbekommene dosis schriftlich mitgeteilt.
dein gyn kann dir natürlich ein bv ausstellen. arbeite mittlerweile in der annahme einer notaufnahme, und bekomme da alles ab. daher habe ich seit der 6.ssw ein bv von meiner gyn.
lg conny 35.ssw

Beitrag von lilasoeckchen84 03.01.11 - 19:14 Uhr

dein chef ist das letzte!!! meld dich an die zustädige behörde und sag was da ab geht! er muss ja melden wenn er eine schwangere beschäftigt... lass dir das bloß nicht gefallen von dem idioten!

Beitrag von kaka86 03.01.11 - 19:14 Uhr

Es kommt drauf an.

Wenn du nach der SS wieder da arbeiten willst, würd ich mich an deiner stelle bemühen es im guten zu regeln!

Anderenfalls hast du ja noch die Möglichkeit eines BV´s, wo dein Chef dir auch nich böse drum sein kann.

Wenn du das aber nicht so stehen lassen willst und dein Recht einfordern willst, würd ich mnich an deiner stelle an das gewerbeaufsichtsamt wenden!
Die sind dafür zuständig, dass das MuSchu-gesetz eingehalten wird und die würden dann auch mit deinem Chef alles besprechen!

LG
Carina

Beitrag von sunnysunny 03.01.11 - 19:14 Uhr

wenn du unter mobbing leidest dann kann dir der Arzt ein BV ausschreiben.
Röntigen darfst du nicht mehr.

Beitrag von anni.k 03.01.11 - 19:16 Uhr

wenn sich dein chef so sturstellt, rede vielleicht nochmal mit deinem fa.
in so fällen kann auch der fa ein bv ausstellen...quasi über die schiene mobbing/psyche...
natürlich ist damit das problem mit deinem chef auch nicht gelöst :(

Beitrag von sandrinchen85 03.01.11 - 19:29 Uhr

huhu,

erstmal tut es mir leid dass dein chef so ein a....ist #liebdrueck

dann scheint dein fa aber auch nicht wirklich über ein bv bescheid zu wissen...denn,wenn dein chef das mutterschutzgesetz nicht einhalten kann,oder will,dann kann und muss dein fa natürlich das bv aussprechen!versteh ich immer nicht warum viele fa das nicht wissen.im grunde kann dir sogar dein hausarzt ein bv ausstellen...sprich mit deinem fa,zur not hol dir ne zweite meinung ein.
so wie es jetzt läuft,geht es jedenfalls nicht!
lg und alles gute

sandra

Beitrag von fabel 03.01.11 - 19:37 Uhr

Hallo,

es ist halt so eine Auslegungssache. Ich glaube per Gesetz soll das Ungeborene vor schädlichen Strahlen und Giften geschützt werden.
Manche machen daraus ein BV, andere treffen nur die nötigsten Vorsorgungen (z.B. nicht bei Risikopatienten assistieren). Auch beim Röntgen kann eigentlich nichts passieren, allerdings würde ich das Risiko nicht eingehen.

Macht ihr viele Amalgamfüllungen...die Dämpfe sind auch nicht so gesundheitsfördernd.

Ich selbst habe bis zur 32.SSW noch am Stuhl behandelt und eigentlich alles gemacht ausser Röntgenbilder. Dann irgendwann war der Bauch doch im Wege und mein Rücken hat sich permanent gemeldet.

Sicherlich kannst du es drauf anlegen und bekommst dein BV, allerdings wird es danach bestimmt schwierig wieder bei ihm einzusteigen.

Bist du denn die erste in der Praxis die je schwanger geworden ist? Wie war das bei den anderen??

Alles Gute

Beitrag von joys 03.01.11 - 19:52 Uhr

Hallo!!!

Ich bin auch Zahnarzthelferin und durfte nicht mehr weiter arbeiten. Nein!!!das was dein Chef von sich gibt ist totaler Schwachsinn!!!

Du darfst weder am Behandlungsstuhl arbeiten noch benutzte Instrumente anfassen noch Röntgen!!!

Du darfst auch keinen engeren Patientenkontakt mehr haben. Der Grund für all dies ist die Infektionsgefahr.

Laut Gesetzt muss dein Arbeitgeber dafür sorgen das weder du noch dein ungeborenes Kind Schaden durch deine Arbeit zugefügt wird.

Das Gesetzt gibt es übrigens seit 1994. Wenn sich dein Chef nicht dran hält macht er sich strafbar.

Das Gesundheitsamt führt außerdem Kontrollen durch. Es ist also nicht ohne. Das stimmt übrigens nicht was dir hier Jemand geschrieben hat, dass du trotzdem weiter Röntgen könntest!!


Es gibt hier im Internet verschiedene Seiten wo das nochmal genau erklärt wird. Google einbischen und druck das für ihn aus. Dann gib Ihm das und sage Ihm das du dich informiert hast,und du auf gar keinen Fall so weiter machen kannst. Frag Ihn ob er bei der KZV anrufen möchte oder ob du das machen sollst. Und sage Ihm das es auf alle Fälle Meldungspflichtig wäre. Ansonsten mit FA besprechen,er kann dir auch ein BV ausstellen.

Liebe Grüße

Joys mit Jona 10 und Joel 31SSW