Eure Meinungen sind gefragt

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von stubi 03.01.11 - 19:27 Uhr

Irgendwie geht bei uns jetzt doch alles drunter und drüber, erst der Kleine mit seinen Redewendungen, nun macht unsere Tochter uns Kopfzerbrechen.

Sie wird bald 14 und sie und ihre 2 Freundinnen haben wohl vor paar Wochen einen 20jährigen jungen Mann kennengelernt (keine Ahnung wo), mit dem sie sich nach der Schule schon mehrmals in einer Pizzeria getroffen haben und der wohl zumindest mit meiner Tochter auch täglich SMS schreibt.

Folgende Infos habe ich bisher bekommen: er ist wie gesagt 20, Frührenter, weil er einen psychischen(?) Schaden hat (also irgendwie zurück geblieben), hat keine gleichaltrigen Freunde, sondern nur Jungs in diesem Alter und eben die 3 Mädchen. Laut meiner Tochter ist er sehr nett und völlig harmlos. Bisher haben sie sich heimlich mit ihm getroffen, weil sie Angst hatten, was daheim zu erzählen. Die eine Freundin hat von ihren Eltern nun striktes Verbot bekommen, den jungen Mann weiterhin zu treffen, zumal nun rauskam, dass sie auch schon in seiner Wohnung waren und nicht nur an öffentlichen Plätzen. Die andere Freundin hat wohl noch nichts erzählt und unsere Tochter uns scheinbar nur die Hälfte.

Heute kam nun die Frage, ob sie und die eine Freundin sich morgen wieder mit ihm in der Pizzeria treffen dürfen. Ich hatte noch keine richtige Meinung und dachte so, naja, wenn sie sich nicht mit ihm allein trifft und es wirklich die Pizzeria ist, warum nicht. Habe es aber nicht ausgesprochen, sondern erst meinen Mann gefragt, was er davon hält. Er hat nicht lange diskutiert, sondern unserer Tochter umgehend klar gemacht, dass wir! es nicht wünschen, dass sie diesen jungen Mann weiterhin trifft, egal ob allein oder mit anderen. Seiner Meinung nach ist es nicht normal, dass ein 20jähriger nur 13-14 jährige Freunde und Freundinnen hat, egal ob behindert oder nicht und das da höchste Vorsicht geboten wäre, man weiß ja nie, was der wirklich für Absichten hat, gerade bei den jungen Mädels.

Naja, wie unsere Tochter darauf reagiert hat, muss ich wohl nicht weiter beschreiben, jedenfalls ist sie jetzt total bockig. Ich hab ihr noch in Ruhe erklärt, dass wir uns nur Sorgen um sie machen und es uns nicht verzeihen könnten, wenn ihr was passiert. Ihr Antwort: der ist doch harmlos, sie wäre alt genug um auf sich selbst aufzupassen usw. Meine Frage, ob es denn ok wäre, wenn ich es erlauben würde, aber mal eben in der Pizzeria vorbeischauen würde, ohne mich ihm gegenüber zu erkennen zu geben, wurde abgelehnt. Ich soll Vertrauen zu ihr haben und ihr nicht hinterherschnüffeln.

Und nun sind eure unabhängigen Meinungen gefragt. Was tun? Kann sie ja schlecht täglich von der Schule abholen, nur um sicher zu stellen, dass sie sich nicht mit ihm treffen.

Beitrag von maddytaddy 03.01.11 - 20:02 Uhr

Hi,

Du machst das schon richtig. Entweder wird dieser Freund euch vorgestellt oder sie trifft sich nicht mehr mit ihm. Ich will dem Jungen jetzt nicht unterstellen, dass er was Böses im Schilde führt. Er ist ja geistig nicht auf dem Stand eines 20-Jährigen und daher finde ich es auch nicht unbedingt verwunderlich, dass er sich an Jüngere hält. Eventuell ist er auch nützlich um Zigaretten und Bier zu besorgen und wird deshalb von den Freundinnen/Freunden deiner Tochter so geschätzt. Das ist aber nur ne Vermutung.

LG

Beitrag von ippilala 03.01.11 - 20:40 Uhr

Ein Verbot wie bei der Freundin finde ich überzogen. Ob sie nun bei einem 14 Jährigen zuhause sind oder bei einem 20 Jährigen ist doch völlig egal.

Aber kennenlernen kannst du ihn natürlich trotzdem. Du musst ja nicht in der Pizzeria vorbeischneien, du kannst ihn ja auch zu euch einladen. Ganz offiziell und nicht heimlich mal beobachten.

Beitrag von tattel 04.01.11 - 08:47 Uhr

Hi,

als ich Deinen thread las ist mir das als erstes eingefallen:

http://www.xing.com/net/kinderfamilienmarketing/interessante-termine-343231/informationsveranstaltung-zum-thema-loverboys-am-18-11-in-heidelberg-32896540/

Ich hoffe der link funktioniert.

Ich wäre da sehr vorsichtig.

LG

Tanja

Beitrag von anmabu 04.01.11 - 19:09 Uhr

hi´,

ich kann deinen mann sehr gut verstehen und hätte wohl ähnlich reagiert.

natürlich will ich dem jungen mann auch nichts böses unterstellen, du sagst, er sei evtl. psychisch etwas "zurückgeblieben".
ich will ganz bestimmt nicht diskriminierend rüberkommen, aber meiner tochter (die übrigens genauso alt ist wie deine) dürfte sich nicht mit ihm trellen, allein aus dem grund, dass gerade in dem alter viel emotional passiert, oft auch überschießend. die jugendlichen wissen selbst oft nicht, was mit ihnen und um sie herum geschieht, auch wenn sie selber schon richtige "gernegroß" sind.
ob nun bösartig oder nicht, auf die entwicklung deiner tochter wird er keinen guten einfluß haben. sie braucht jugendliche in ihrem alter, um sich altersgerecht entfalten zu können.

dass es sich um einen sog, "loverboy" handelt, kann ich mir nicht vorstellen (ist zwar auch nicht ausgeschlossen). dann würde er jedoch kaum eine psychische behinderung vorgeben.

vielleicht bin ich spießig, aber paß auf deine tochter auf!

alles liebe
anmabu

Beitrag von asimbonanga 04.01.11 - 19:49 Uhr

Hallo,
meine Jüngste wird auch bald 14.Ich würde den jungen Mann einladen und meine Erlaubnis zu weiteren Treffen davon abhängig machen.
L.G.

Beitrag von ja-wer-schon 05.01.11 - 07:55 Uhr

Hmja, schwierig...
Ich kann deinen Mann gut verstehen. Ich würde ihr den Umgang auch nicht weiter erlauben, wenn ich den Mann nicht kennen würde.
Für mich wäre es sehr wohl ein Unterschied, ob sie sich mit 14 jährigen oder 20 jährigen (egal ob entwicklungsgestört oder nicht) trifft.

Mach ihr klar, daß ihr als Eltern einfach besorgt seid, und versuch herauszubekommen, warum sie es sooo ablehnt, daß du den Kerle einfach mal "ansiehst".

Hört sich ein bißchen "komisch" an...!

LG
C.

Beitrag von manavgat 05.01.11 - 13:28 Uhr

Warum lernst Du den jungen Mann nicht einfach mal kenne?


Als ich 14 war haben wir uns auch in der Clique getroffen, da waren auch 20jährige mit dabei mit eigener Wohnung. War völlig harmlos.

Gruß

Manavgat

Beitrag von barebottom 07.01.11 - 07:26 Uhr

Hi du,

das kann ganz harmlos sein, vielleicht aber auch nicht.

Mir ist es lieber wenn ich die Freunde meiner Kinder kenne und die Verhältnisse aus denen sie kommen.

Deshalb vielleicht den jungen Mann einladen (wenn dein Mann da mitmacht) und kennenlernen und dann könnt ihr immer noch reagieren.


LG #blume