Paukenröhrchen - wie schnell haben sie bei Euren Kleinen geholfen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xamantex 03.01.11 - 20:00 Uhr

Hallihallo,
bei meinem Sohnemann, der nächsten Monat 2 wird, hat man vor ca. einem Monat festgestellt, dass er "Wasser im Ohr" hat - sprich: Tubenbelüftungsstörung, Paukenerguss. Nun nehmen wir seit dem Besuch beim HNO-Arzt "schwarze Nasentropfen" und Otovowen. Freitag müssen wir zur Kontrolle und wenn die Medis nicht geholfen haben, werden Paukenröhrchen gesetzt. Laut der Kinderärztin ist seine Sprache noch nicht so gut (ca. 20 Wörter) - zur U7 mit 22 Monaten nicht ausreichend - so dass eben dieser Hörtest gemacht wurde und der o. g. Befund heraus kam.
Nun meine Frage: Wie war die Sprachentwicklung Eurer Kleinen nach der OP? Merkt man wirklich schnell eine Veränderung?
Vielen Dank. #blume

Beitrag von tigerbaby1976 03.01.11 - 22:03 Uhr

hallo,
bei meinem Sohn war es letztes Jahr so, dass er ständig Ergüsse hatte. Im Dezember war das erste Mal das Trommelfell dann kaputt. Das mit den Ergüssen zog sich durch den ganzen Winter. War doof für die Sprachentwicklung. Er wurde im Februar 2. Im April hat er das Röhrchen erhalten. Danach ging es besser. Er bekam gleichzeitig die Polypen raus. Danach war er gesundheitlich stabiler.
Das Röhrchen ist im November rausgefallen. D.h. es war noch da, aber nicht da wo es hingehört. Sprachlich hat er erst seit November große Fortschritte gemacht.
Ich würde die OP immer wieder machen. Ich war anfangs skeptisch, wir haben alles versucht, aber wie gesagt, danach war Ruhe bis gestern. Da waren wir dann in der HNO-Notfallambulanz: Dicke fette Mittelohrentzündung. Allerdings im anderen Ohr. Sollte der Arzt mir bei der Kontrolle zu einer erneuten OP raten werde ich ihm sagen, dass er mir einen Termin vereinbaren soll!
Sprachlich wie gesagt kann ich Dir nicht wirklich bestätigen, dass es was gebracht hat. Leif hat spät begonnen, aber dafür von 0 auf 100 und direkt mit Mehrwortsätzen und Fragestellen und er spricht von "ich" und "Du". Er hat also einige Entwicklungsschritte überschritten.
LG und alles Gute