Utrogestan - laut Rezept orale Einnahme - vaginal trotzdem möglich??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pfirsichbluete13 03.01.11 - 20:01 Uhr

Hallo, bin total verunsichert. Bitte helft mir!

Betreff: Utrogestan in der Frühschwangerschaft

Wegen unruhiger Temperaturkurve (u.a. Tempabsacker) war ich heute bei meiner FÄ, die mir die #schwanger bestätigt hat. Zur Kontrolle des Progestoronwertes wurde mir Blut abgenommen. Bis das Ergebnis übermorgen da ist, hat mir die FÄ aber vorsorglich Utrogestan verschrieben: 3x 2 Kapseln.

Also ich hin zur Apotheke und gleich zu Hause den Rezeptzettel durchgelesen. Da steht aber nichts von "Anwendung in der Schwangerschaft" (Anwendungsgebiet: Hormonersatzbehandlung in den Wechseljahren!!)
Egal, lese ja viel von Utrogestan in der Frühschwangerschaft. Also wie einnehmen? Da stand aber auf und in der Packung: Zur oralen Einnahme!!
Aber ich hatte doch hier gelesen, dass vaginal besser sei, da es oral so starke Nebenwirkungen hat. ... Na gut, wenn's da steht.
Ich also brav 2 Kapseln (die sehen aus wie kleine weiße Plastikkugeln) geschluckt und ... : Bin vor Müdigkeit mit leichtem Schwindel fast umgekippt! Nach 3 Stunden Schlaf ist mir nun ziemlich übel und ich weiß nicht, was ich mit der nächsten Einnahme machen soll?

Kann mir jemand weiterhelfen? Habt ihr auch diese eigentl. oral einzunehmenden Kügelchen - oder habt ihr Zäpfchen bekommen?????

Please help!!!!!

Beitrag von peppermind 03.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

also ich sollte die Kugeln vaginal einführen. So können sie gleich da ihre Wirkung entfalten wo es hinsoll.
Wichtig ist dabei dass Du eine gute Slipeinlage hast, da der Überschuss wieder rauskommt...#hicks

GlG Pepper

Beitrag von moonspell 03.01.11 - 20:07 Uhr

Hi,

es steht in der Packungsbeilage zwar nicht drin, aber du kannst die Kügelchen auch vaginal einführen, solltest bloß danach am Besten eine Weile nicht laufen und Slipeinlagen tragen, denn ein bisschen läuft auch wieder raus ;-)

LG

Beitrag von woelfchen2007 03.01.11 - 20:08 Uhr

utrogest ist auch nicht für die kiwu behandlung in deutschland zugelassen- man weiß aber, dass es da wunderbar helfen und unterstützen kann- also verschreiben die FÄ es.

ich habs auch genommen- VAGINAL.

du sollst es nicht schlucken, wenn dein arzt sagt, als zäpfchen verwenden.
mein arzt sagte damals, die hormone/wirkstoffe sollen gleich da hin, wo sie hingehören: vor den muttermund und nicht in den magen.

und ja, es hat nebenwirkungen- aber weniger, wenn man es als zäpchen verwendet. es macht saumüde- es ist ja progesteron- das hormon, das einen eh zu beginn der ss müde macht......

Beitrag von angeldragon 03.01.11 - 20:08 Uhr

ich sollte sie auch oral nehmen im krankenhaus hat man mir gesagt das man genauso gut die kleinen kugeln vaginal nehmen kann weil ich nur noch magenschmerzen und dauererbrechen hatte wen ich die geschlukt hab

bei meinen stand auch nichts von anwendung in der ss

Beitrag von sizzy 03.01.11 - 20:09 Uhr

Hallo,
ich habe Utrogestan auch vaginal eingenommen. Es gibt soweit ich weiss nur die Kuegelchen, zumindest waren es bei mir welche. In der Packungsbeilage steht wie du schon sagst, nichts drin ueber vaginale Einnahme bzw. Anwendungsweise waehrend der Schwangerschaft. Meine Aerztin hatte es mir damals aber schon gesagt, dass ich was das betrifft mich nicht an der Packungsbeilage orientieren soll.
Vorteil von der vaginalen Einnahme ist, 1. wie du auch schreibst, dass die Nebenwirkungen wohl geringer sind und 2. dass der Koerper mehr vom Progesteron aufnimmt (bei oraler Aufnahme sinds wohl nur 10%).

Beitrag von pfirsichbluete13 03.01.11 - 21:33 Uhr

Vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort! #danke

Gut zu wissen, dass es anscheinend immer diese Kügelchen sind und tatsächlich nichts weiter von vaginaler Einführung im Beipackzettel steht.
Also, dann sind also auch die Kügelchen in die Scheide einführbar. Mal sehen, ob ich das hinbekommen. Hab so etwas ja noch nie gemacht. ... Die müssen ziemlich nach hinten eingeschoben werden, nicht wahr?

L.G.
Moni

Beitrag von bertimaus 03.01.11 - 20:10 Uhr

Hi,

musste Utrogest immer während der Hormontherapie nehmen in der 2. ZH.

Immer vaginal. Man kann es natürlich auch oral anwenden, die Nebenwirkungen sind dann aber - wie du merkst ;-) - stärker.

Bei 3x2 empfehle ich ebenfalls dringend eine Slipeinlage... #hicks

Beitrag von schnattergoeschle 03.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo!
Also ich musste die Dinger auch nehmen. Allerdings vaginal. Mein Frauenarzt meinte, dass oral einem nur schlecht und schwindelig wird. Und vaginal wirkt es direkt da,wo es auch hin soll. Davon steht aber nix im Beipackzettel.
Würde aber nochmal mit dem Arzt sprechen, bevor du was anderes machst.

LG Chrissi #winke

Beitrag von pfirsichbluete13 03.01.11 - 21:18 Uhr

Euch allen ein #herzliches#danke!! :-)

Da bin ich aber erleichtert! *puh-* (Wo ist hier ein erleichtertes Urbini?)
Dann werde ich die ab jetzt vaginal einführen. Jetzt hab ich nämlich auch noch Kopfschmerzen bekommen. Scheine auf dieses orale Utrogestan ja ziemlich heftig mit Nebenwirkungen zu reagieren. *seufz* Aber was tut man nicht alles für sein Baby. :-)
... Wird allerdings spannend, wenn ich morgen auf Arbeit bin und die Dinger mittags einführen soll. .... #kratz

Vielen Dank noch einmal für eure Antworten, die mir sehr geholfen haben.

L.G.
Moni