Wer von euch hat ein Säuglings....

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von odessa82 03.01.11 - 20:05 Uhr

....pflegekurs gemacht?
Mein ET ist der 27.02.2011 und wir überlegen ob es Sinn macht? Wie macht ihr das?
Lg Odessa82 und Krümel 32+1#winke

Beitrag von knusperflocke99 03.01.11 - 20:13 Uhr

Ich habe einen gemacht und fand es auch gut. Da ich den Kurs vor dem Geburtsvorbereitungskurs gemacht habe, hat sich einiges dann aber im GVK wiederholt.

Ich denke schaden kann es nie, aber wenn du einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht hast bzw noch machst und dort auch schon was zur Babypflege gesagt wurde, dann kanns doppelt gemoppelt sein.

LG Katja 34+4

Beitrag von hael 03.01.11 - 20:30 Uhr

ich bin auch erst in der 31. SSW und überlege mir so einen Kurs zu machen. Ich warte erstmal ab wie es im GVK läuft und entscheide mich dann. Ich habe von einer Bekannte empfohlen bekommen. Sie ist Kindergärtnerin und hat mir gesagt, sie findet es sehr hilfreich. Ich überlege es mir noch ;) Sie sind eh meistens nicht teuer und finden nur einmal oder zweimal statt...eine mit Partner wäre sicherlich noch besser ;-)

Beitrag von gussymaus 04.01.11 - 12:30 Uhr

wenn das nur so wenig termine sind kann es auch nicht teuer sein und nutzt sicher mehr als es schadet...

am besten ist aber immernoch vor dem babywunsch freunden mit kinder über die schulter zu gucken... ich hab viel baysitting gemacht und so war das alles für mich schon fast routine wie meine eigenen kinder kamen.

aber auf der wochenstation bekommt man auch das wichtigste gezeigt, dazu das wissen aus dem GVK - da gibts ja verschiedene, die einen machen viel baby, andere kaum - da ist man an sich schoh ngut gerüstet... aber schaden tuts sicher nicht und wenn man da eben keine erfarhung hat oder unsicher ist ist es sicher gut sich vorher nochmal mit dem thema zu befassen! auf jeden fall besser als hinterher sagen "ach hätt ich das gewusst" ;-)

Beitrag von celi98 03.01.11 - 20:42 Uhr

hallo,

wir haben einen gemacht und ich denke es war verschendete zeit. zum einen sind wir an einem etwas übermotivierte hebamme geraten, die außer stoffwindeln, tragetuch, wollsachen, badeeimer, baby auf dem bauch schlafen lassen etc gar nicht gelten ließ (nicht dass ich die oben genannten sachen nicht gutheiße, ich finde es auch gut, alles kennenzulernen, ob ich es dann so mache oder nicht, bleibt doch wohl den eltern überlassen).

zum anderen fand ich es schon befremdlich mit einer plastikpuppe zu hantieren, für den umgang mit dem lebenden baby hat es nichts genützt. besorge dir lieber eine gute hebamme, zu der du vertrauen hast, die wird dir auch alles zeigen.

lg sonja

Beitrag von cori0815 03.01.11 - 21:10 Uhr

Wir haben KEINEN gemacht, ich bedauere es aber mittlerweile zutiefst. Nicht wegen mir, sondern wegen meines Mannes. Unsere Kinder sind mittlerweile aus dem Säuglingsalter raus. Aber ich glaube, meinem Mann, der bis dato noch NIE ein Baby auf dem Arm hatte geschweige denn eines gewickelt oder gebadet hatte, hätte es sehr geholfen und Sicherheit gegeben.

So war da nur die Oma, die mit viel Ruhe und Sachverstand (lange auf der Säuglingsstation gearbeitet) ihm routiniert Tipps gab und Handgriffe zeigte und die zwar durch Patenkinder geübte, aber total überreizte, hormonüberflutete und permanent übermüdete frische Mama des Babys, die ihm hektisch tausenderlei Dinge abverlangte, was den Guten schlicht und einfach überforderte.

Ich glaube, mein Mann wäre mit Säuglingspflegekurs in vielen Sachen viel entspannter gewesen ;-)

Freunde von uns haben einen gemacht. Dort war es genau so: die Schwangere hatte eine gewisse Grunderfahrung, der werdende Vater absolut keinen blassen Schimmer. Er sagt, ihm hat es gefallen und ihm hat es Sicherheit gegeben und Lust aufs Baby gemacht. Lieber als mein Mann hat er aber auch nicht gewickelt ;-)

Ich glaube, ich hätte so einen Wochenend-Kompaktkurs besucht.

LG
cori

Beitrag von blumella 03.01.11 - 22:08 Uhr

Wir haben unser Geld lieber in einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge investiert.

Das Wickeln hat uns die Schwester auf Station gezeigt und das Baby zum ersten Mal gebadet haben wir mit unserer Nachsorgehebamme zu Hause.

Beitrag von superschatz 03.01.11 - 22:37 Uhr

Hallo,

ich habe keinen gemacht und habe ihn absolut nicht vermisst.

ich hatte eine ganz tolle Nachsorgehebamme (die mich zeitweise auch schon im Krankenhaus betreut hat) und so haben wir zu Hause einiges gezeigt und gesagt bekommen. Das erste Mal nach 2 Wochen haben wir auch mit ihr den Zwerg gebadet. Sie hat mir die Tipps gegeben, die hilfreich waren.

Und meinen Mann hätte auch so ein Säuglingspflegekurs nicht geändert. Zumal wir die grundlegenden Dinge damals im Geburtsvorbereitungs-Partnerkurs gezeigt bekommen haben.

LG
Superschatz

Beitrag von lienschi 03.01.11 - 23:11 Uhr

huhu,

so eine Kurs habe ich nicht besucht, hatte aber das Glück, dass ich in einem sehr kleinen Krankenhaus entbunden habe, in dem die Kinderkrankenschwester und die Hebammen viel Zeit für jeden einzelnen gehabt haben und mir somit alles in Ruhe erklären konnten.

Für meinen Mann wäre so ein Kurs vielleicht wirklich was gewesen.
Da ich kein besonders gutes Talent zum Lehren habe, war es die ersten Mal bei Wickeln/Baden/Umziehen schon ein kleiner Kampf, bis er verstanden hat, was ich von ihm will... da wäre so ein gut gezeigtes Grundwissen aus einem professionellen Kurs schon hilfreich gewesen.

Naja, unser Zwerg hat´s "überlebt" und jetzt kann der Papa fast besser (wenn auch zeitintensiver) wickeln als ich. ;-)

Wenn ihr mit ein bisschen Vorwissen beruhigter seid und Euch das Geld nicht schmerzt, dann macht den Kurs einfach... informativ und spaßig ist das bestimmt.

lg, Caro

Beitrag von gussymaus 04.01.11 - 12:26 Uhr

ich hatte einen seeeehr guten geburtsvorbereitungskurs. da hat sie wirklich alles erklärt was man wissen muss. die eigentlichen handgriffe hat man schnell raus nach den paar tagen im KH unter anleitung..

aber wen ein vorbereitungskurs das thema nicht behandelt und du vorher nie kinder gewickelt hast ist das sicher nicht verkehrt!