Angst und Kummer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von linchenw 03.01.11 - 20:11 Uhr

Hallo ich habe ja heute muttag gepostet das ich im krankenhaus liege wegen starke blutungen in der 15ssw weil die plazenta genau auf den muttermund liegt!Ich blute leider immer noch obwohl ich liege und nur aufstehn darf wenn ich aufs klo muss!Hatte das von euch jemand und fie restliche schwangerschaft ist gut verlaufen?lg linchenw+jonas 2Jahre+Kruemel 15 Ssw

Beitrag von -0408- 03.01.11 - 20:18 Uhr

Kann Dir leider nicht weiterhelfen...
Aber alles Gute, viel Glück und #liebdrueck

Beitrag von meandco 03.01.11 - 20:26 Uhr

#liebdrueck

das lied kenn ich ... :-(

ich bin mit 13+0 rein - sturzblutung, alles voller blut #schock im kh dann: nach langem hin und her die diagnose - plazenta übern mumu, daher die blutung. ob ich irgendwas gemacht hab was das auslösen kann? nein. aufgrund des großen blutverlustes wurde ich dabehalten, aber darauf hatte ich mich ohnehin schon eingestellt. toll - meine große völlig fertig weil sie auf mich wartet und ich lieg 600 km entfernt im kh #schock

also ich hab erst mal geblutet wie angestochen, dann noch 2 tage mensartig. dann immer weiter - mal fast weg, dann wieder etwas mehr, aber immer frisch #schwitz nach 1 woche war der spuk fast weg und bei 14+0 wurde ich blutungsfrei entlassen, antibiotikum weiter zu nehmen lt verordnung.

2 tage später ging es wieder los, ziemlich stark allerdings dunkles altes blut. das ganze hat dann durchgehalten bis zur 18. ssw. leider hat mich mein fa nicht mehr untersucht mit der begründung, dass das was das kh sagt schon stimmen würde #aerger hab dann auch gewechselt, weil ich halb verrückt war - man hat ja ne blühende phantasie #schwitz

mittlerweile bin ich 22. ssw, alles io, keine blutungen (obwohl noch hämatome da waren), die plazenta war in der 18. ssw bereits 3 cm vom mumu weg #pro ansonsten war der spezialist damals auch sehr zufrieden, alles top entwickelt und am stand der woche ...

morgen hab ich dann fd, aber ich geh mal ganz positiv davon aus, dass alles io ist (soweit er vor 4 wochen was beurteilen konnte war nix auffällig ...).

zu deinem problem:
die plazenta ist nur lose mit der gm verbunden und zwischen plazenta und gm fließt dein blut durch um die plazenta mit nährstoffen zu versorgen - ne menge blut und dauernd ...
ist die plazenta am mumu ist der bereich an dem sie eigentlich halten sollte dauernd in bewegung (durch gehen, stehen, schon gm-wachstum bewegt den bereich) und alle diese bewegungen reichen um den rand abreißen zu lassen. dadurch ist der bereich wo dein blut fließt leck und das ganze blutet ab.

für das kind besteht also keine gefahr, aber du musst ständig blut nachproduzieren und bist zusätzlich belastet ...
schau also dass du gut und gesund isst (eiweißreich, gut salzen über den tag verteilt, ...) und viel liegst - wenn es geht gar nichts machen. ich hab mich im kh zwischen bett, toi und tisch bewegt - radius ca. 1,5 m #augen

hast du schon antibiotikum? ich habs erst am 2. tag bekommen - normalerweise für 1 woche, finden sie bei den ergebnissen heute anzeichen für infektionen oder bakterien wird das eventuell noch angepasst und du musst länger nehmen ...

lg
me

Beitrag von daby01 03.01.11 - 20:30 Uhr

#winke hatte in meiner letzten Schwangerschaft ebenfalls heftige Sturzblutungen.Plazenta praevia marginalis.
Leider haben die nicht prophylaktisch den Scheiden-Ph beobachtet und aufgrund der dauernden Blutungen kam es zur Infektion.Unser Sohn wurde dann mit vorzeitigem Blasensprung durch diese Infektion bei 24+4 geboren.
Die Plazenta kann noch hochwachsen, jegliche Bewegung verursacht Reibung und kann zu weiteren Blutungen führen.Hatte einige Blutkonserven.
Wie gesagt bitte sie auf den Ph-Wert zu achten und die Entzündungszeichen regelm. zu kontrollieren, ggf.bei Anstieg Antibiose.Bettruhe einhalten, evtl.Eisenpräparate je nach Wert.Wären meine Ärzte aufmerksamer gewesen, wäre die Frühgeburt vermeidbar gewesen.
Drück dich mal ganz lieb und wünsch dir alles Gute!!!

Beitrag von meandco 03.01.11 - 20:42 Uhr

hast du keine scheidenzäpfchen gekriegt?

also, das war das erste was ich gekriegt hab - ab und zäpfchen wegen dem ph-wert ... da war noch kein ergebnis von irgendwas da ...

und auch für zu hause danach wurde mir das so empfohlen sobald ich mit ab fertig bin.

lg
me

Beitrag von daby01 03.01.11 - 21:00 Uhr

nein, nichts dergleichen. Es hatte auch ewig gedauert bis zur Diagnose.Hatte da noch ne Cerclage liegen und man ging dabei von Blutungsursache aus (wurde dann gezogen)hatte ein Riesenhämatom.........wurde alles zu spät diagnostiziert.Sind dann, nachdem ich wieder geblutet habe wie ein Schwein (Arzt hatte keine Zeit wegen Dreharbeiten für "mein Baby")aus dem KH gegen ärztl. Rat (wäre dort wohl verblutet)und in ein anderes KH.Dann kamen die Diagnosen, aber leider auch schon Infektion(lag dort 3 Tage auf Intensiv).
Stimmt Ph-Wert wird wegen Blutungen falsch sein.

Beitrag von meandco 04.01.11 - 07:32 Uhr

wie du bist mit blutungen reingekommen und die haben nicht das volle diagnoseprogramm gestartet? #aerger#contra wieso gibts eigentlich keine schwarze liste für kh's?? nur weil das fernsehen da ist - da gehörten die 2x angeprangert :-(

bis zur endgültigen diagnose hat es bei mir übrgens auch gedauert. obwohl ich sonntags als notfall aufgenommen wurde (geblutet wie schwein triffts ;-)) waren am montag und dienstag noch keine untersuhcungsergebnisse von abstrich und blut da. erst am mittwoch war bekannt dass ich auch noch bakterien hab - daher wurde die antibiose geändert #schwitz
und am ersten tag wurde wie gesagt auch bei mir nichts gemacht sondern nur mal abgewartet. am zweiten tag haben die das volle programm gestartet - ab, zäpfchen, trombosevorbeugung, iod, ...

ich dachte das vorgehen sei normal bei euch #kratz

lg
me

Beitrag von meandco 03.01.11 - 20:43 Uhr

ach ja ... #klatsch

noch was:
der behandelnde oa meinte damals, den ph-wert während einer blutung zu kontrollieren ist sinnlos, da der da ohnehin völlig daneben ist ...

lg
me

Beitrag von linchenw 03.01.11 - 20:57 Uhr

Ne ich habe nur Magnesium bekommen und schmerzmittel und sie haben blut abgenommen!Ich weiss nu garnicht wies mit meiner Arbeit weitergeht arbeite an der Kasse und am 11 erst nen fa termin

Beitrag von luana22 03.01.11 - 21:03 Uhr

Ich dachte du liegst im Krankenhaus?! Dann bekommst du doch auch einen Krankenschein.

Drück dir ganz fest die Daumen das alles schnell wieder gut wird.

Beitrag von meandco 04.01.11 - 07:26 Uhr

du kriegst so lange krankenstand wie du blutungen hast. da macht dir keiner probleme #liebdrueck

und solange du im kh bist ... ist alles wie es ist.

alles gute
me

Beitrag von krikri75 03.01.11 - 23:23 Uhr

Hallo Linchenw,

oje, das klingt gar nicht schön!!
Ich hoffe und halte Dir die Daumen, dass alles gut wird! Habe sowas zum Glück nicht erlebt, doch möchte Dir alles, alles Liebe wünschen!

Viele Grüße
Krikri mit #stern und #ei (32. SSW)