Mittagsschlaf zeitlich begrenzen? 14 Monate alt

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von weddi73 03.01.11 - 21:06 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage: mein Sohn Joshua schläft mittags so zwischen 2 und 3 Stunden. In den letzten Tagen bekomme ich ihn abends kaum noch ins Bett, meist muss ich ihn noch einmal mit runter nehmen, weil er nicht einschlafen kann (obwohl er vorher deutklich zeigt, dass er müde ist). Normal geht er gegen halb 8 ins Bett, schläft mal mehr, mal weniger durch (mehr weniger) bis so gegen halb 7. Gegen 12.30 Uhr lege ich ihn hin zum Mittagsschlaf.

Heute hat er von viertel vor 1 bis halb 3 geschlafen und heute abend habe ich ihn überhaupt nicht ins Bett bekommen. Er ist jetzt gerade erst eingeschlafen. Soll ich wohl den Mittagsschlaf zeitlich begrenzen? Ihn so nach 1,5 Std wecken? Oder "schadet" das seinem eigenen Schlafrythmus?

Wie macht ihr das bei euren Kindern in dem Alter? Lasst ihr sie mittags so lange schlafen, wie sie mögen, oder weckt ihr sie?

Danke für eure Antworten,

müde Grüße, Claudia

Beitrag von incredible-baby1979 03.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

Julian darf schon immer so lange und so oft schlafen, wie er möchte.

Bitte greif nicht in den Schlafrhythmus deines Kindes ein.

LG,
incredible mit Julian (21 Monate) im Schlummerland

Beitrag von cooky2007 04.01.11 - 12:25 Uhr

Selbst Largo (Babyjahre) sagt, dass man in das Schlafverhalten eingreifen kann. Z.B. wenn Kids nachts nur wach sind, tagsüber aber den halben Tag verpennen.

Ich habe geweckt, wenn es mittags über 3 Std. waren in dem Alter. Allerdings habe ich einen Schläfer (Kind Nr. 1). Als er kanpp 3 war, habe ich ihn nach 1 Std. geweckt, sonst wurde es abends zehn oder elf Uhr.

Beitrag von summerbreeze 05.01.11 - 13:38 Uhr

Also ich habe eine Wenigschläferin. Sie wird jetzt 16 Monate. Sie geht abends um sieben ins Bett und schläft dann bis 7 oder 8 uhr morgens ... leider nicht durch ;-)

Mittags schläft sie so gegen halb zwölf eine oder auch mal eineinhalb stunden. Dann passt das Abends genau. Wenn das mal nicht klappt und sie erst um eins ins bett geht, dann klappt es abends sehr schlecht bis gar nicht und sie ist länger auf. Manchmal schläft sie auch nur 30 minuten (z.B. wenn sie dolle Husten hat.

Ich würde es probieren den Schlaf etwas zu begrenzen. Schließlich wird es tagsüber ja eh immer weniger.

Alles Gute :-)