Elterngeld..... Versicherung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckelchen311282 03.01.11 - 21:30 Uhr

Hallo nun eine Frage:

wie ist das denn wenn man Elterngeld erhällt ist man dann über die Elterngeldstelle Krankenversichert?

damals beim Erziehungsgeld war ich auch 3 Jahre darüber versichert....


weiss jemand wie das ist???


lg

Beitrag von blumella 03.01.11 - 21:46 Uhr

Nee, die Krankenversicherung ist nicht an das Elterngeld gekoppelt.

Beitrag von schnuckelchen311282 03.01.11 - 22:21 Uhr

also heisst das,das ich mich selber versichern muss..oder gibt es noch andere möglichkeiten? heiraten fällt weg,lieg gerade in der scheidung und bin momentan noch über meinen noch mann versichert bis zur scheidung...

Beitrag von blumella 04.01.11 - 19:29 Uhr

Also bist Du über Deinen Mann familienversichert? Gibt es denn schon einen Scheidungstermin?

Ich würde empfehlen, jetzt schon mit der Krankenkasse Kontakt aufzunehmen und den Fall zu schildern, die müssen ja wissen, welche Möglichkeiten es dann für Dich gibt, aber ich fürchte, sobald Du rechtskräftig geschieden bist, musst Du Dich leider selbst versichern (freiwillig gesetzlich oder privat).

Beitrag von stephka 03.01.11 - 22:43 Uhr

hallo, wenn du vorher Pflichtversichersichert warst, bleibst du während der elternzeit beitragsfrei weiterversichert.

Krankenversicherung:
Sie bleiben auch als BezieherIn von Elterngeld und als Elternteil in der "Elternzeit" in der gesetzlichen Krankenkasse beitragsfrei weiter versichert, wenn Sie unmittelbar vorher Pflichtmitglied waren.
Als Pflichtersicherte beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung weiterversichert sind:
1. Eltern in Elternzeit
2. Bezieher von Elterngeld ohne Elternzeit (während des gesamten Zeitraums des Bezugs von Elterngeld, also auch bei "Verdoppelung" des Auszahlungszeitraumes).
Auch wenn Ihr Arbeitsverhältnis befristet ist und während der Mutterschutzfristen oder der Elternzeit endet, sind Sie bei Bezug von Elterngeld als Pflichtversicherte weiterhin gesetzlich krankenversichert solange Sie Elterngeld beziehen.
Waren Sie bislang nicht in einer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert, begründet der Bezug von Elterngeld keinen Anspruch auf eine Pflichtversicherung.