Danke für Antworten - GM-Senkung auch an HebiGabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 03.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo

hab letztes Jahr folgenden Thread eröffnet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2959336&pid=18717889&bid=2

Heute war ich dann endlich beim Vertretungsarzt und es ist gar nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Der "Vertretungsarzt" kennt mich noch von früher denn er hat mich in der SS mit meinem großen betreut. Er wusste von der Beckenbodenschwäche und meinte aber, das er ganz erstaunt wäre, das es doch noch so gut ist.
Wichtig ist halt, das ich nichts schweres trage und auf die Ernährung achte - sprich Dinge esse, die den Stuhlgang weich machen. Er meinte dazu soll ich auch Magnesium nehmen, weil es ebenfalls eine weicheren Stuhl macht #kratz Hab ja früher schon Magnesium eingenommen und das wäre mir noch nie aufgefallen. Ausserdem bin ich mir unsicher, ob das nicht auch wieder die Muskeln am Beckenboden aufweicht?!
Was esst ihr denn so um einer Verstopfung entgegen zu wirken?

Zumindest bin ich nun mal erleichtert. Nach dem Baby hat er leider gar nicht gesehen. Aber ich geh einfach mal davon aus, das da alles passt. Hab morgen in einer Woche wieder Baby-TV :-)

LG
Melanie (15+1)

Beitrag von daby01 03.01.11 - 21:37 Uhr

schön das alles ok ist.Wenn du zuviel Magnesium nimmst gibts Durchfall, denn es hat Einfluss eben auch auf die Konsistenz.Die Muskeln werden dadurch nicht aufgeweicht.
lg

Beitrag von jenny133 03.01.11 - 21:43 Uhr

Hm, naja aber zuviel Magnesium wird ja wohl auf Dauer auch nicht wirklich gut sein?! Würd lieber was anderes ausprobieren...

LG
Melanie

Beitrag von bk-gi-12 03.01.11 - 21:55 Uhr

Versuch es mal mit Naturjoghurt und Leinsamen. Hatte mir meine Hebamme in der 1.ss empfohlen und hat auch funktioniert.

lg#blume

Beitrag von jenny133 03.01.11 - 21:58 Uhr

Ich probiers :-) Hab ich in der ersten SS gegessen gegen Ende weil es doch angeblich den Damm aufweichen soll. Also dazu wars nicht zu gebrauchen ;-) Schauen wir mal ob es jetzt was nützt!

LG
Melanie

Beitrag von bk-gi-12 03.01.11 - 22:04 Uhr

Ich drück dir die Daumen.

#blume

Beitrag von hebigabi 04.01.11 - 07:24 Uhr

Vollwertkost, viel trinken, indischer Flohsamen oder/und Lactulosesirup(aus der Apo) helfen auch die Verdauung weich zu halten.

Ansonsten ist es prima, dass es nicht so schlimm ist wie du es erst vermutet hast - allerdings würde ich die Beckenboden-Hochziehübungen trotzdem jeden Tag so oft wie möglich machen.

LG

Gabi

Beitrag von jenny133 04.01.11 - 09:52 Uhr

Na klar ich bleib dran. Ist ja auch schonmal gut für nach der SS!

Danke nochmal!!

LG
Melanie