Schlechtes spermiogramm wegen Prostataentzündung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schweiz72 03.01.11 - 22:25 Uhr

Hat jemand Erfahrung? Ob das spermiogramm dann besser wird nach der ausheilung der entzündung? die bakterien dieser entzündung sollen laut arzt den spermien schaden.... Im spermiogramm waren blos 1% lebend:-(.ich hoffe so fest, dass es noch besser wird nach der antibiotika kur... Kennt sich jemand aus? Lg

Beitrag von via165 04.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich denke, dass es darauf ankommt wie früh oder spät die Entzündung entdeckt und dann auch behandelt wurde.

Bei frühzeitiger Behandlung wird sich die Spermienqualität wieder bessern, davon bin ich überzeugt.

Bei meinem Mann allerdings (er hatte eine Nebenhodenentzündung) dokterte ein Arzt zu lange ohne richtige Medikamentengabe herum. Ergebnis: Azoospermie (keine Spermien mehr vorhanden).
Aber auch da gibt es Abhilfe mittels einer TESE.

Aber ruhig Blut, es wird bei euch sicher wieder werden.
Behandlung abschließen und in 2bis 3 Monaten ein erneutes Spermiogramm machen lassen.

Alles Gute für euch!
Via

Beitrag von schweiz72 06.01.11 - 08:39 Uhr

Danke dir, Im Nachhinein ist auch noch zu Tage gekommen, dass der Testosteronspiegel sehr niedrig ist und er nun eine Testosteronspritze bekommen wird. Auch dies hat die Produktion von Spermien gehemmt.....naja kommt Zeit kommt Rat, in drei Monaten muss er erneut zum Spermiogramm und wir werden sehen, was das alles gebracht hat :-) Ich bin neuer Hoffnung! Danke dir!

Beitrag von via165 06.01.11 - 11:47 Uhr

Gerne!
Alles Gute für euch!

Beitrag von racel84 04.01.11 - 12:44 Uhr

huhu! mach dir blos keine sorgen. mein freund hatte ende oktober 2010 ein spermiogramm mit keiner einzig normal geformten spermien. alles tot, bis auf 4 deformierte, strepptokkoken und behandlung mit antibiotika. der arzt meinte, für uns kommt, wenn überhaupt nur eine künstliche befruchtung in betracht. naja, haben wir angefangen geld zu sparen um in ein paar jahren so eine künstliche befruchtung durchführen zu lassen. nun ja, aufeinmal ging es mir über weihnachten sehr schlecht. magenkrämpfe, übelkeit und angina. habe dann aus lauter langerweile mal nen test gemacht (frühtest), also insgesamt 5 und siehe da, alle samt positiv. nur ganz leicht aber 2. strich war da. leider habe ich fast pünktlich meine tage bekommen und ist somit abgegangen.leider. ABER, wir sind happy dass es klappen kann und glaube mir, wenn die bakterien weg sind dann regeneriert sich das wieder. bei uns wars ganz genauso und es ist gerade mal 2 moante her. wenn du magst schick ich dir mal das spermiogramm, damit du mir glaubst und hoffnung schöpfst.

Beitrag von schweiz72 06.01.11 - 08:42 Uhr

Hallo ,

Ja meiner hatte auch kokken und stäbchen, nun waren wir beim Urologen, welcher eben dann die Entzündung der Prostata und einen Testosteronmangel ergab. Wie war denn dass zweite Spermiogramm? Meiner hatte nur 1mio.Spermien und davon waren nur 1% lebend....der Arzt sagte, dass wir es bis 5% hoch schaffen sollten, mit der Therapie.Wie schauts bei euch aus?lg