Teil2 zu "haben wir alles richtig gemacht (hund angefahren)"

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von novemberbaby06 03.01.11 - 22:54 Uhr

hallo ihr lieben

Wollte nur bescheid geben, dass der Hund gott sei dank nichts hat ausser einer prellung am hinterbein #schwitz somit ist mein gewissen (obwohl ja nicht mal ich gefahren bin) wieder beruhigt #schein

Lg dani

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 07:04 Uhr

Na hoffentlich war er tatsächlich beim Tierarzt.
Wäre ich der Hundehalter, wäre das mein erster Weg gewesen.

Aber schön, dass Ihr Euch gekümmert und Gedanken gemacht habt, das ist heute leider nicht selbstverständlich.

Ich hab vor Jahren mal aus Entfernung beobachtet, wie ein Idiot von Autofahrer mit völlig überhöhter Geschwindigkeit einen Hund überfahren hat und dann ohne Zögern weitergerast ist.
Ich hab Hund und Herrchen sofort eingeladen und zu unserem TA etwa 1 km entfernt gebracht aber er ist direkt vor der Praxistür gestorben. Die Bilder vergess ich nie :(

LG,

W

Beitrag von novemberbaby06 04.01.11 - 12:54 Uhr

oh mein gott, der arme :-(

nein, das hätte ich sicherlich nicht übers herzgebracht den besitzer und en hund einfach stehen zu lassen...hatte selber mal einen hund

Ich bin nur froh das alles so positiv ausgegangen ist :-)

Lg#winke