26. Wochenschub oder Zähne oder was? Schläft sooo schlecht plötzlich..

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von salaika 03.01.11 - 23:03 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche mal Euren Zuspruch oder würde zumindest gern hören, dass jemand ähnliches kennt...

Unser Kleiner schlief bis ca. zur 14./15. Woche richtig gut. Alle 3-4 Stunden wollte er trinken, danach schlief er sofort wieder ein. Einschlafen klappte auch gut. Manchmal musste man noch ein paar mal ins Zimmer gehen und ihm über den Kopf streicheln oder noch mal nachstillen, dann war aber gut und er schlief einige Stunden ruhig und friedlich.

Ab der 14.-15. Woche ca. kam er plötzlich alle 1,5-2 Stunden und schlief auch schlechter ein. Teilweise musste ich bis zu 15x ins Schlafzimmer, bis er endlich schlief. Okay, war der 19 Wochen-Schub dachten wir uns, vielleicht auch die Zähne...
Diese Phase hielt ca. 5-6 Wochen an, dann kamen die ersten beiden Zähne durch und es wurde kurzzeitig besser. Er schlief wieder besser ein und auch besser durch, kam nur noch alle 2,5 bis 3 Stunden. Wir dachten schon wir hätten es überwunden. Leider hielt diese "gute" Phase jedoch nur 2-3 Wochen an :-( und nun ist es noch schwieriger als vorher...

Das Einschlafen am Abend (sowie auch jegliches Schlafen tagsüber) klappt momentan nur noch mit Stillen oder wenn wir ihn auf dem Arm einschlafen lassen (oder tagsüber im Tragetuch). Dann ist er aber leider nach kurzer Zeit, maximal ner Stunde schon wieder wach! Egal ob tagsüber oder abends. Oft schon nach 10 oder 20 Minuten. Wenn ich bei ihm am Bettchen bleibe, kann ich richtig beobachten, wie er versucht wieder in den Schlaf zu finden, es aber nicht klappt. Er wälzt sich von links nach rechts, fast schon wie wir Großen wenn wir nicht schlafen können...
Jetzt haben wir ihn jedenfalls ein paar mal abends schon wieder aus dem Bettchen rausgeholt und mit ins Wohnzimmer genommen, wo er auf einem unserer Arme meist gut wieder einschläft. Nur weglegen darf man ihn nicht, dann geht das Spiel wieder von vorne los, also dass er nach kurzer Zeit wieder wach wird und es nicht mehr schafft von selbst einzuschlafen...

Nachts ist es etwas besser. Da liegen wir ja neben ihm und meist schläft er nach dem Stillen gut wieder ein. Nur trinkt er halt wieder ziemlich häufig, alle 2 Stunden ca, aber da bin ich ja schon dran gewöhnt inzwischen.

Langsam muss er doch echt ein Schlafdefizit haben?!? Er schläft sooo wenig insgesamt im Moment und dann immer nur diese kurzen Schläfchen. Die sind doch bestimmt nicht richtig erholsam...

KENNT DAS JEMAND VON EUCH? Und wenn ja, wie lange hielt das an? Unser Kleiner ist jetzt knapp 5,5 Monate... wird also wohl der 26 Wochen-Schub sein. Oder weiter Zähnchen? Er sabbert schon extrem und beisst auch extrem auf allem rum...

Ich dachte mal das mit dem Schlafen würde leichter je älter sie werden, bei uns scheint das Gegenteil der Fall zu sein....

Freue mich über alle Erfahrungsberichte oder sonstigen Tipps!

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße
Salaika

Beitrag von kueken1405 04.01.11 - 10:27 Uhr

Ich kann Dir nur von uns berichten, aber direkt weiterhelfen kann ich Dir auch nicht. Der 26.Wochenschub war bei uns mit der schlimmste. Da Zähne und Wochenschub zusammen kamen. Unsere Tochter schläft immer 10-12 Stunden durch und zu dieser Zeit war bei uns Chaos. Habe sie echt nicht wiedererkannt.Sie war nacht ständig wach und das auch mal für zwei Stunden. Zum Glück war das nur ne Phase. Jetzt schläft sie wieder wie immer. Also durchhalten es geht bestimmt vorbei.

Lg kueken1405

Beitrag von salaika 04.01.11 - 22:30 Uhr

Hallo Kueken1405!

Danke für Deine Antwort. Wie lang hat der 26. Wochen schub denn bei Euch gedauert? Sehr beruhigend dass es wohl echt der Schub und damit nur ne Phase ist. Nur wie lang hält die? Und kommt nicht in de 33. Woche schon wieder ein Schub...?

LG
Salaika

Beitrag von kueken1405 05.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo Salaika!

Richtig heftig waren bei uns nur drei Nächte. Damit meine ich das sie wirklich fast jede Stunde wach war und auch total unruhig. Sie hat sich dann immer so hin und her geschmissen. Danach wurde es von Nacht zu Nacht besser. In etwa war es eine Woche. Jetzt ist wieder alles wie immer. Ja in der 33.Woche kommt der nächste, aber immerhin erst in 7 Wochen;-)
Obwohl ich sagen muss bei uns war bisher kein Schub so krass wie der 26.!

Alles Gute und wie gesagt das geht vorbei!!!

Lg kueken1405

Beitrag von schnuppelag 04.01.11 - 10:33 Uhr

Entschuldige, ich hab jetzt nicht deinen gesamten Text Wort für Wort gelesen, sondern nur überflogen... aber da kamen schon Parallelen zu unserem Huschel :-)

Unserer schlief bis zur 16. Woche nachts sogar 5 bis 6 Stunden am Stück durch, ab dann und bis heute (er ist 40 1/2 Wochen alt - also gute 9 Monate) schafft er höchstens 4 Stunden am Stück und das auch nur, wenn ich neben ihm schlafe, ansonsten sind's max. 2 Stunden am Stück. Auch tagsüber war Schlafen fast ein Unding, er war meist quengelig und seeeehr anstrengend und meine Nerven waren sehr oft am Ende.
Seit 2 Wochen ist unser Huschel allerdings viiieeel entspannter drauf. Tagsüber pennt er vormittags und nachmittags 2 Stunden am Stück, abends geht er gegen 18 Uhr ins Bett und hält Nachtruhe bis morgens 8 Uhr (natürlich wird er in den 14 Stunden dazwischen x-mal gestillt ;-) )... er ist ein entspanntes Baby geworden, lacht tagsüber viel, beschäftigt sich viele Minuten auch selbst - endlich hab ich mal mehr Zeit für mich... und seitdem bin ich selbst viieeel entspannter und meinen Nerven geht es wieder gut :-D

Ich kann dir nicht sagen, was dafür der Anlass war... es hat sich halt einfach bis dahin entwickelt. Am Tagesablauf selbst haben wir nichts geändert... wahrscheinlich brauchte er diese 22 Wochen seines Lebens, um sich bis zu dieser Gelassenheit, die er heute an den Tag legt zu entwickeln :-D

Ich wollte dir einfach nur Mut machen, dass es besser wird :-) Vielleicht dauert es bei euch nicht so lange wie bei uns... Aber es wird besser :-)

Beitrag von salaika 04.01.11 - 22:41 Uhr

Lieben dank für deine ausführliche Antwort. Macht doch Mut ;-)

Aber hab ich das richtig verstanden? Seit 2 Wochen (erst) schläft Euer Zwerg richtig gut? Das würde ja bedeuten bis zur 38. Woche kann es andauern... oh je ;-)

UND: woher weißt Du, dass es nicht nur ne Phase ist? Wie gesagt, wir hatten jetzt kürzlich auch so 2-3 Wochen dazwischen wo er wieder super geschlafen hat...
Aber bei Euch klingt das ja schon anders, wenn er insgesamt auch entspannter geworden ist und so...

Lieben Gruß
Salaika

Beitrag von kris0712 04.01.11 - 11:04 Uhr

Hallo,

der Text könnte von mir sein. Mein Muckelchen ist auch 5 1/2 Monate alt, also wird es wohl der Schub sein. Ich habe leider auch gar keinen Tip für Dich, weil wir mitten drin stecken. Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald überstanden ist.

LG Kris

Beitrag von salaika 04.01.11 - 22:46 Uhr

Hallo Kris,

tut gut zu wissen, dass es anderen genauso geht. Euch ebenfalls alles Gute für den Schub :-)

LG
Salaika