Elterngeld,Kinderbonus und Ergänzend ALG2?Fragen hab....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von samantha2008 03.01.11 - 23:55 Uhr

Guten Abend alle zusammen!!!

Und zwar arbeitet mein Freund und ich bekomme Eltergeld + den Geschwisterbonus, also 375€ was ich auf 2 Jahre gemacht habe!

Jetzt ist es so das ich ja meine Krankenversicherung selber zahle und auch andere sachen sich bei uns geändert haben.

Mein Freund würde gerne einen Antrag beim Amt stellen auf ALG2 weil wir vielleicht ein paar Euros kriegen könnten und dadurch eventuell die Krankenversicherung gezahlt wird!

Jetzt ist es so das sich da ja was geändert hat beim Elterngeld, das Schreiben bekam ich am 14.12.

Sagen wir mal es sollte so sein das uns der Antrag bewilligt wird bekomme ich dann kein Elterngeld mehr, oder fällt nur der Geschwisterbonus weg?

Wie ist das überhaupt wenn mein Freund Arbeitslos werden sollte bekommt er erstmal ALG1, sollte er so schnell keine neue Arbeitsstelle finden ja ALG2, ist dann mein Elterngeld komplett weg?

Ach ja, weiß jemand ob die Krankenversicherung komplett übernommen wird auch wenn man nur einen minimalen anspruch auf ALG2 hat!?

Also ich weiß nicht ob ich damit richtig liege aber ich stelle mir das so vor.

Laut ALG2 rechner stehen uns 150€ zu vom Amt wenn die dann noch die Krankenversicherung zahlen würden wäre das noch einmal ein Plus von ca.140€.
Wenn ich dann denn Geschwister Bonus dadurch verliere ist es ja nicht so Schlimm, das wäre nur 37€ im Monat weniger, dann ich habe trozdem noch ein Plus von ca.160€!

Aber was ist wenn mein Freund aus irgendeinen Grund seine Arbeit verliert und wir ALG2 beziehen müssen komplett, dann ist das ganze Elterngeld weg, oder?

Ach das ist alles so ein durcheinander!

Für mich ist erst im Sommer wieder Arbeit und das auch nicht viel.

Ich würde auch jetzt schon los, der kleine ist zwar erst 2 monate alt aber ich bin fit und der Haushalt läuft, am WE wäre mein Freund da und könnte bei denn Kids bleiben aber was zu finden ist hier in moment echt schwer!

So ich danke schonmal für eure Info.

Lg Sam

Beitrag von samantha2008 03.01.11 - 23:57 Uhr

QUATSCH meine ein Plus von ca.260€!!!

Beitrag von mamavonluis 04.01.11 - 09:13 Uhr

hallo,

also du bekommst, sobald du anspruch auf alg2 hast, deine komplette kv bezahlt! deshalb haben wir, vor unserer hochzeit auch ergänzendes alg2 beantragt. hatten dann zwar nur einen anspruch auf knappe 70€, aber plus die 140 für die kv hat sich das bemerkbar gemacht! außerdem bekommst du dann auch eine gez-befreiung!

zum elterngeld: so wie ich das verstanden habe, bekommen alg1-bezieher weiterhin elterngeld und dein freund stünde dem arbeitsmarkt ja zur verfügung, würde demnach zuerst alg1 bekommen! und ich meine auch, gestern gelesen zu haben, dass bei lediglich ergänzendem alg2 das elterngeld nich angerechnet wird. nur wer voll von alg2 lebt, dem wirds angerechnet.

hoffe, das was ich so erzähl, is richtig und hilft dir etwas.

lg#winke

Beitrag von silbermond65 04.01.11 - 09:42 Uhr

dass bei lediglich ergänzendem alg2 das elterngeld nich angerechnet wird. nur wer voll von alg2 lebt, dem wirds angerechnet.

Es wird voll angerechnet ,wenn man vorm ALG 2-Bezug NICHT gearbeitet hat.Und zwar der,der das Elterngeld bezieht.

Beitrag von samantha2008 04.01.11 - 09:52 Uhr

Jap die Info habe ich auch bekommen.

Aber auch doof irgendwie.

Es wird ja als Bedarfsgemeinschaft genommen, aber gearbeitet haben muss vorher der Elterngeld bezieher.

Beitrag von silbermond65 04.01.11 - 09:41 Uhr

Wenn ihr ALG2 beantragen müßt ,ist dein Elterngeld nicht weg.
Auch ALG 2-Bezieher bekommen weiterhin Elterngeld.
Allerdings wird es bei denen ,die vorm Elterngeldbezug NICHT gearbeitet haben ,voll angerechnet.
Hast du also vorher gearbeitet oder nicht?

Beitrag von samantha2008 04.01.11 - 09:47 Uhr

Huhu

Nein ich habe vorher nicht gearbeitet, habe meine Tochter noch gehabt.

Habe auch gerade mal mit der AHA telefoniert, die haben mir das auch so erklärt.

Elterngeld kommt weiterhin nur das wird dann wie einkommen angerechnet.

Also hätte ich im letzten Jahr Anspruch auf ca.150€ gehabt dann hätte ich das ab Januar nicht mehr, weil mir die 375€ angerechnet wird!

Er sagt auch wenn ich vorher gearbeitet hätte wäre das was anderes dann hätte ich einen Freibetrag gehabt.

Aber da bin ich dann nicht weiter drauf eingegangen.

Wie hoch wäre der Freibetrag eigentlich bei einen 400€ Job gewesen, weißt du das?

Beitrag von schnullertrine 04.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

wir erhalten auch ergänzendes ALG II. Da ich vor der Geburt nicht gearbeitet habe, wird bei mir das Elterngeld bis auf 30 € Versicherungspauschale angerechnet. Der Anspruch ist durch die Anrechnung auch gesunken, auf knapp 50 € aber die KV wird weiterhin übernommen.

LG schnullertrine

Beitrag von samantha2008 04.01.11 - 09:50 Uhr

Huhu

Ach ich wäre schon Glücklich wenn es nur 10€ wären und ich die KV nicht mehr bezahlen muss, das haut ganz schön rein und extra Heiraten wegen KV möchte ich nicht!
Und wenn GEZ auch befreit wäre, wäre das auch nicht schlecht.

Vorher, also bevor der kleine kam war ich gar nicht so, aber jetzt wo der kleine da ist bin ich echt so und gucke wo kann man sparen.

Beitrag von leoyas 06.01.11 - 18:10 Uhr

hallo also wenn dir elterngeld zusteht dann brauchst du die krankenkasse nicht bezahlen dann bist du befreit.