Lohn anrechnen Alg2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 00:44 Uhr

Sorry,

aber ich hab echt langsam die Schnauze voll von diesem bescheidenen Amt:-[


Wer kein Interesse an meinem Gerede hat und nur die Frage beantworten möchte, bitte runterscrollen :-)

***
Wir MÜSSEN dort schon über 1000€Schulden machen, weil wir arbeiten gehen wollen!

Ich kann nicht mehr und weiß nicht mehr wohin mit meiner Wut und meiner Verzweiflung etwas zu essen auf den Tisch zu stellen!

Erst verliert mein Partner seinen Job, weil sein toller Chef meint in die Phillipinen auswandern zu müssen, das war m.M. nach im Okt.

So nun gabs Alg1 und Alg2, da ich nicht gearbeitet habe. Mein Mann und ich haben uns direkt auf Jobsuche gemacht, nach dem Motto: Wer zuerst findet. Ich fand für wenige Tage einen Job bei einer Zeitarbeitsfirma, aber wie gesagt, wars nur für wenige Tage.

Kurz danach wurde auch mein Parnter engagiert über die ZAF für ein paar Tage zur Aushilfe. Alles i.O.

Nun wurde mein Partner Anfang Dez. festangestellt von dieser ZAF.

Bei ZAFs ists ja so, dass der Lohn im FOLGEMONAT kommt... was der Arge eigentlich bewusst sein müsste.

Also unser Unglück fing an bei Alg1.

Alg2 wird z.b. für den Oktober am Anfang des Monats bezahlt, Alg1 dagegen für den Oktober am Ende des Monats.

Wir bekommen Anfang des Monats Alg2 und nichtmal eine Woche später kommt der Brief: Zahlen sie uns diese und diese Summe zurück, sie bekommen ja ALG1.

Ich dahin: Wovon sollen wir dann bitteschön leben???

Ok, wir MUSSTEN also diese Schulden machen. Macht mal eben knapp +/- 700€.

November war ok, Dezember auch.

Nun hat also mein Mann die Festanstellung. Wir also Anfang Dez. mit dem Vertrag hin, kopieren lassen (die Dinge werden schon an der Theke kopiert und mit Stempel versehen, hat man nur was zum kopieren dabei, braucht man dafür nicht zum SB rein, da selbe gilt für Briefe, die man nur in einen Briefkasten zu werfen hat).

Ich geh Ende Dez. hin um noch einige Dinge zu klären und frage nach, ob der Arbeitsvertrag ankam...nein... also wurde das Alg1 auch wieder angerechnet? JA! Kam mein Folgeantrag an, den ich in den Briefkasten geworfen habe? Nein! Er entschuldigte sich auch dafür und meinte, das Alg1-Amt hätte ihm eigentlich auch bescheid geben müssen, dass mein Partner nun keins mehr bekommt...

Silvester und wir sitzen mit 0€ da.

Okeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh..... heute auf unserem Konto 30€!

Ich ruf bei dem Herren an und frage, obs sein kann, dass er schon den Lohn angerechnet hat.... der meint:ja.

Ich frag ihn, wie wir jetzt bitte von 30€ bis zum 20. leben sollen???

Er meint, wir sollen uns was einfallen lassen, sonst müssen wir noch mehr Schulden machen... :-[:-[:-[:-[:-[

Am Ende sind wir so verblieben, dass er nun so "tut" als würde mein Partner nur 300€ verdienen und uns den Rest so auszahlt (bis Ende dieser Woche/Anfang nächster Woche) und wir das danach wieder zurückzahlen müssen.

Hallo??? Ich krieg hier Rechnungen vom Konto gebucht, die schön zurückgebucht werden, weils nicht gedeckt ist und ich muss die ganzen Rücklastschriftgebühren etc selbst bezahlen, der Kiga will Geld sehen, das Auto will bezahlt werden welches mein Mann für die Arbeit braucht! Mein Sohn hat morgen Geburtstag!!! Nichts haben wir da! Das wird die Party des Jahres!

Ich bin echt arschfroh, wenn mein erster Lohn kommt und ich dem Amt meinen Hintern hindrehen kann!!!

****

So, nun zu meiner Frage#schwitz

Darf das Amt Geld anrechnen, was noch gar nicht auf unserem Konto ist??? Also den Lohn von Dez., der ja erst am 20. Januar ausgezahlt wird dann erst im Februar verrechnen, so dass wir nicht dazu gezwungen sind bei der Arge und bei unseren Freunden und Familie und anderen Gläubigern (nennt man das so?) Schulden zu machen????

Lg







Beitrag von scrapie 04.01.11 - 00:46 Uhr

Sorry für mein wirres Geschreibe.... ich weiß selbst nicht wo ich beginnen und wo ich enden soll:-[

Beitrag von katze-maggy 04.01.11 - 07:20 Uhr

Kurze Antwort:

Lohn der am 20. Januar gutgeschrieben wird, ist für den Bedarfsmonat Januar anzurechnen.

Es liegt nicht an der ARGE das die Auszahltermine für ALG1 und ALG2 nicht zusammen passen. Das hat die Politik so gewollt.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 09:15 Uhr

Na das ist mir ja bewusst, dass nicht mein SB die Gesetze geschrieben hat.

Aber ein Info wäre schon nett gewesen...

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 07:45 Uhr

Böses Amt.

Warum habt Ihr nicht einen Termin dort gemacht und das ganze in Ruhe geklärt?
Dann hättet Ihr weiterhin ALGII bezogen und es zurückzahlen können, wenn der Lohn tatsächlich da ist oder Ihr hättet "Übergangsgeld" beantragt...

Gebt Ihr kommentarlos irgendwelche Unterlagen ab, kann das natürlich in die Hose gehen.

Gruß,

W

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 09:13 Uhr

Einen Termin gibts dort nicht, man zieht ein Nümmerchen und kommt an die Theke. Dort wird man danach gefragt was man will und alles, was man an der Theke erledigen kann wird dort erledigt, d.h. Kopien erstellen, Unterlagen abgeben etc. Selbst Fragen, die die Thekenbedienung beantworten kann werden dort beantwortet. Erst wenn auch die Thekenbedienung ratlos ist oder es etwas persönliches gibt, dann kommt man zum SB.

Übergangsgeld muss auch zurück gezahlt werden ;-) Schulden hätts auch so gegeben. Und wir beziehen weiterhin Alg2 bis zu meinem ersten Lohn ;-)

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 09:44 Uhr

Ja, was hätte Euch denn vorgeschwebt? Dass Ihr nicht doppelt Geld beziehen könnt, ist doch klar.
Ob Ihr jetzt eine Nr. zieht oder einen Termin bekommt, ist doch völlig egal. Entweder, Ihr hättet es an der Theke klären können oder beim Sachbearbeiter...

Gruß,

W

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 10:02 Uhr

Was hätten wir klären können? Verstehe nicht wovon du redest? Ist doch alles klar, bis auf die Lohnanrechnung die ich bis gestern abend nicht bezweifelt habe bis meine Mum mir sagte, dass sie doch eigentlich im Monat darauf angerechnet werden muss.

Aber da Urbia, anstatt mit Infos, mal wieder mit super Ratschlägen und Vorwürfen kommt, die keine helfen habe ich mich einfach nochmal selbst bemüht und herausgefunden das da das Zuflussprinzip gilt und der SB somit recht hat.

Trotzdem danke.

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 10:04 Uhr

Ja, entschuldige, was soll man denn im Nachhinein raten???
Ihr hättet das vorab klären sollen und das Zuflußprinzip ist ja allgemein bekannt.
Das solltet Ihr auch wissen.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 10:11 Uhr

Ich wollte mich nur mal auskotzen über die tollen Gesetze die es einem so leicht (Achtung Ironie) machen wieder einzusteigen.... die sind nämlich so tierisch für den Allerwertesten und es wäre tatsächlich einfacher gewesen zu Hause zu bleiben und das Geld pünktlich auf dem Konto zu haben. Und dann wundert sich Deutschland, warum so viele es nicht aus Hartz4 schaffen (ob sie wollen oder nicht) etc.... hätte ich jetzt keine Kinder, für die ich lebe... ich hätte diesen ganzen Behördenwahnsinn nicht durchgestanden.

Ich dachte teilweise schon an den Strick, aber der nützt ja nichts, weil meine Kinder dann meine Schulden erben die ich dank toller deutscher Gesetze nun habe (aber wenn der Staat Geld haben will, dann spart er nicht mit Maßnahmen).


Ich wollte keinen Rat haben. Ich wollte nur meine Frage beantwortet haben.

An das Zuflußprinzip habe ich nicht gedacht, da ich nun nicht das ganze Gesetzbuch im Kopf habe und nicht alle Alg2 Gesetze im Schlaf kann.

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 11:08 Uhr

"Ich wollte keinen Rat haben. Ich wollte nur meine Frage beantwortet haben. "

Wo liegt da bitte der Unterschied???

Das Zuflußprinzip hat zwei Seiten - Du kannst dadurch auch Gewinn machen und hättest im ersten ALGII-Monat praktisch zwei Mal kurz hintereinander Geld...aber das ist sicher vergessen, bis man dann irgendwann wieder selbst Geld verdient und es vermeintlich fehlt.

Deine Kinder würden Deine Schulden übrigens NICHT automatisch erben.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 11:12 Uhr

Das doppelte Geld muss ich aber auch zurückbezahlen und habe somit Schulden#schwitz

Beitrag von thea21 04.01.11 - 11:18 Uhr

Das Geld musst du (falls ein Zufluss besteht) EH und überhaupt zurückzahlen. WANN das passiert ist WURSCHT!

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 11:22 Uhr

Und DAS regt mich ja auf, dass ich dazu GEZWUNGEN bin Schulden zu machen um arbeiten zu gehen!

Beitrag von thea21 04.01.11 - 11:28 Uhr

Das ist Bullshit, du machst keine Schulden, sondern zahlst das zurück, was du zuviel bekommst.

Du bekommst im VORAUS ALG 2 und RÜCKWIRKEND Lohn.

Welche Gerechtigkeit wäre es denn, würdest du beides behalten können?

Ist nunmal so und mit ein wenig wirtschaften geht das.

Habs selbst vor nicht allzu langer Zeit durch!

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 12:05 Uhr

Ja und trotzdem muss ich es in Raten von meinem Geld abbezahlen, welches mir dann im Monat wieder fehlt...

gehen wir mal davon aus, dass wir uns insg. 1000€ zustehen (600€ Alg1 + 400€ Alg2)

Anfang Nov. gabs Alg2 400€. Davon lebten wir den ganzen Monat. Das müssen wir aber wieder zurückzahlen.

Also stehen wir jetzt schon im - von 400€.

Ende Nov. kam Alg1 (600€) für November und das Alg2 (400€) für Dez. wurde schon mit dem Alg1 von Ende Dez. (was wir ja noch nicht haben und nicht bekommen werden!) berechnet.

Wir stehen immer noch im Minus von 400€, können diese aber nicht im Ganzen zurück zahlen, da wir sonst nur 600€ zum leben hätten.

Ende Dez. wurde uns unser Lohn schon verrechnet (gehen wir mal von 800€ aus), den wir erst am 20. Januar erhalten. Ende Dez. kriegen wir nur 200€ Alg2, da ja 800€ schon verrechnet wurden).... also müssen wir nochmal 800€ Schulden machen um auf unsere 1000€ zu kommen um alle Rechnungen bezahlen zu können und davon zu leben...

Nun hab ich also die -400€ + die -800€ Schulden. Zusätzlich wurde mir Alg1 für den Monat Dezember verrechnet, was wir ja gar nicht bekommen haben!

Nun hab 1200€ Schulden und wovon soll ich die zurückbezahlen? Ich hatte nicht einmal mehr als 1000€ im Monat gehabt.





Beitrag von supermutti8 04.01.11 - 19:14 Uhr

ich habs verstanden :-) und es müsste folgendermaßen sein:

Nov. Alg1 + Alg2 ergänz.
Dez. Alg 1 fällt weg (da arbeitsaufnahme) -dafür gibts volles ALG2 für die ganze Familie inkl.Miete (ohne anrechnung des Lohnes,da der ja noch gar nicht gezahlt ist -Zahlmonat ist ausschlaggebend!)
Jan. Alg 2 fällt weg -weil Lohnzahlung ende des Monats ... oder (bei uns war es ausschlaggebend das mein Mann ca.300€ Fahrtkosten brauchte für den Monat) wird Alg2 noch gezahlt,dafür fällt dann entweder der letzte Monat vor wiederaufnahme Arbeit weg (also der Monat der Lohnzahlung!) oder man zahlt es in kleinen Raten zurück,wenn man arbeitet (die gängigere Variante) ....
Januar ist eine KANN-entscheidung der Arge-Mitarbeiter

Beitrag von thea21 05.01.11 - 08:10 Uhr

ALG 2 wird im VORAUS bezahlt!

Also im Dez. FÜR den Januar!

Kommt EEENDE Januar Geld, würde Sie ALG2 UND Lohn bekommen und das wäre so nciht richtig, bzw. würde zu einer Rückzahlung führen!

Beitrag von supermutti8 05.01.11 - 12:57 Uhr

ok, am 30.Nov. das ALG2 fürn Dez (wenn du es soooo genau haben willst) -eigentlich wird Alg2 am 1.des Monats gezahlt und Alg1 am Ende des Monats ...sie hätte also für den Dez.noch Alg 2 bekommen müssen ...

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 11:59 Uhr

???
Wenn ich nach der Schule nen Job anfange, bekomme ich Ende des Monats frühestens Geld....wem kann ich dann nen Vorwurf machen?
Sei doch froh, dass Euch der Übergang finanziert wird.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 12:08 Uhr

Nach der Schule habe ich aber keine Kinder (oder sollte zumindest keine haben, wenn ich diese nicht ernähren kann), die regelmäßig ihr Essen auf dem Tisch haben wollen. Ich kann meine Kinder nun leider nicht mehr dahin zurückschieben wo ich sie her habe und dass der Chef aufeinmal eine Phillipinenreise antritt und nie wieder zurück kommt... tut mir leid, aber meine Glaskugel war kaputt und die Wahrsagerin im Urlaub...

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 12:58 Uhr

Ja und warum beschwerst Du Dich dann, dass Dir Geld VORGESTRECKT wird????

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 13:07 Uhr

Mir wurde kein Geld VORGESTRECKT! Ich MUSSTE es haben um zu ÜBERLEBEN! Von Luft und Liebe ist noch keiner satt geworden.

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 13:44 Uhr

Wenn dir nix vorgestreckt wurde, mußt Du auch nix zurückzahlen.

Beitrag von scrapie 04.01.11 - 13:53 Uhr

Ich glaub ein Gespräch mit der Tapete würde mir mehr bringen... das Vorgestreckte war nicht, damit ich feiern gehen konnte, sondern zum LEBEN gedacht...