Autokauf Mobile/Autoscout

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von hebigabi 04.01.11 - 07:15 Uhr

Hallöchen

Mein Sohn braucht ein anderes Auto und nun sind wir uns am umschauen, informieren und schreiben auch die Verkäufer an.

Wenn Antworten in Englisch kommen und darum dann auch Western Union vorkommt kann ich nur noch grinsen- verarschen kann ich mich alleine ;-).

Allerdings hab ich grad eine Antwort in Englisch gefunden, wo ich auf den ersten Blick erst mal keinen Haken finden kann- aber vielleicht seht ihr ihn

Die Bilder vom Auto und ein Bild von einem Paar sind angehangen, das stelle ich nicht ein, aber mal den Text und dazu hätte ich gerne eure
einung.
Vielleicht ist jemandem von euch schon ähnliches untergekommen:

Hello,

MEIN DEUTSCH IST BEGRENZT, Ich SCHREIBE SIE AUF ENGLISCH.
We are glad about your interest regarding my VW Passat Variant .
The car is in very good condition(see the photo attached), it has no technical problem, no rust or scratches. This is a non-smokers car and it comes with new winter tires.
The timing belt is changed recently and the TÜV verification is valid until November 2012. It has a complete service book.
This is a normal german car with german papers(Fahrzeugbrief + Fahrzeugschein) and german number plates.
The car is registered in Berlin. I am the first owner and i drove it only in Germany all this time.
The last price is 4000 EUR and i believe it is convenient for us both.
We are a sweden couple. I have 55 and my beloved wife has 54 years old(see our photo attached). We live in the Southern part of Sweden (SE), in the city named Malmö.
We just removed from Germany. One week ago we sold our holiday house from Berlin and now we try to find a person interested to have this car.
We decided to do a change in our life and we bought a big farm with animals here in Sweden. We love what we do now and this takes all our time.
The car stands here in Malmö. for 5 days, but when you are interested to buy it we can come in Germany to meet you personally. I am sure that we can find a nice city to arrange a meeting.
We would like to know more about you.

With kindly swedish regards,


Über Antworten würd ich mich sehr freuen.

LG

Gabi

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 09:12 Uhr

Thea hat dir ja schon den entsprechenden Hinweis gegeben.

Ich glaube nicht, daß es etwas nützt, wenn du das anzeigst, aber es ist eben reiner Beschiß.

Die denken sich da eine Story aus und schicken Bilder um Vertrauen zu erwecken, alles nur Schwachsinn.
Ich würde mir wirklich nur einen Wagen kaufen, der hier in D ist und war und ebenso auch von hier verkauft wird.
Manche trauen nur einem Händler, aber das ist Ansichtssache.

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 09:26 Uhr

Vereinbare doch mal spaßeshalber einen Termin in Süddeutschland und schau, ob das nette Pärchen mit der langen Geschichte das 4000Euro-Auto Dir frei Haus liefert, ohne jede vorherige Sicherheit :)

LG,

W

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 10:12 Uhr

#pro

Beitrag von litalia 04.01.11 - 10:08 Uhr

sorry, wenn schon ein gebrauchtes auto von privat dann WENIGSTENS von menschen die der deutschen sprache mächtig sind.


verstehe nicht wie man so naiv sein kann.

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 10:10 Uhr

Geiz ist geil.

Sonst würdet Ihr auch nicht solche Mails bekommen.

Sucht Autos, wo der Preis auch in Relation zu Fahrzeugalter und km-Stand steht. Und nicht von Privat - sondern vom Händler.

Und schreibt den Händlern nicht sinnlose Mails, sondern ruft an, wenn Ihr ernsthaftes Interesse habt.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 10:43 Uhr

Deine Antwort finde ich hier aber unfair.

Du weißt doch auch nichtmal, wie das Preis-Leistungsverhältnis in diesen Anzeigen überhaupt war, kennst doch auch nicht mehr Autodaten als was dort steht, nämlich nichts als den Typen (auch wenn ein Passat für 4000 entweder sehr alt oder erschreckend billig sein, habe mir nämlich auch vor kurzem erst einen gekauft und Preise ermittelt).

Und nur, weil du Händler bist, würde ich nicht alle Privatanbieter runtermachen. Ich habe meinen Wagen auch privat gekauft und er lag 1500 Euro unter den ganzen anderen.

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 11:18 Uhr

Kann sein, dass ich hier etwas über's Ziel hinausgeschossen bin.

Ich seh das aber folgendermaßen:

Wenn man sich mit etwas wenig bis garnicht auskennt, dann geht man zu einem Fachmann.

Der Kauf von Privat ist nichts für Laien. Du hast 1500 € gespart, die meisten zahlen das an Reparaturen im nächsten 1/2 Jahr, weil vieles verschlissen ist.

Die Betrugsanzeigen werden leider immer besser, eindeutige Indizien sind fehlende oder falsche Telefonnummer, Bilder die nicht in Deutschland gemacht wurden, gehobene Ausstattung zum Dumpingpreis, unrunde Preise (z.B. 3973), mehr als 10% unter Marktwert.

Beitrag von hebigabi 04.01.11 - 12:19 Uhr

Da mein Mann KFZ Meister ist und auch lange als Werkstattleiter gearbeitet hat habe ich eh den ultimativen Fachmann im Hause, der sich erst ein Auto anschaut, bevor er ein okay gibt.

LG

Gabi

PS: Gucken kost ja nix und nachfragen schon garnicht :-p

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 12:39 Uhr

Aha, sogar im Haus ;-)


##
Gucken kost ja nix und nachfragen schon garnicht
##
Stimmt schon, aber ich würde von den ganzen ausländischen Angeboten grundsätzlich absehen.

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 14:45 Uhr

Oh, oh.....

Unter diesem Hintergrund versteh ich nun überhaupt nicht, warum Ihr Euch auf einen solchen Schriftwechsel einlasst.

Wenn Dein Mann vom Fach ist, gibt es natürlich nur 1 Erklärung, Ihr wollt das beste und tollste Schnäppchen machen.

Wie schon gesagt, Geiz ist halt geil.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 12:37 Uhr

##
Wenn man sich mit etwas wenig bis garnicht auskennt, dann geht man zu einem Fachmann.
##
Ja, da stimme ich dir schon zu, aber ich weiß ja nichtmal, ob sie sich auskennt oder jemanden kennt, der sich auskennt ;-)


##
Der Kauf von Privat ist nichts für Laien. Du hast 1500 € gespart, die meisten zahlen das an Reparaturen im nächsten 1/2 Jahr, weil vieles verschlissen ist.
##
Ja, stimmt auch.
Ich hatte deshalb meinen Bruder dabei, der seit ewigen Jahren "schraubt". Und er hat sich alles komplett angesehen, ermittelt, was ausgetauscht werden muß und was kostet etc. jedenfalls mußte ich keine Katze im Sack kaufen.
Und wenn ich vorher schon weiß, daß ich zb gleich die Bremsen komplett austauschen muß, habe ich kein Problem damit, solange der Preis stimmt.

Und daher bin ich gegen pauschale Verurteilung von Privatverkäufern.
Außerdem ist es ja auch nicht so, daß alle Privaten nur bescheißen wollen, auch wenn es für leichter wäre als für einen Händler.

Ich habe da jedenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht und hatte nun das Bedürfnis, meinen noch recht frisch zurückliegenden Verkäufer in Schutz zu nehmen.


##
Die Betrugsanzeigen werden leider immer besser, eindeutige Indizien sind fehlende oder falsche Telefonnummer, Bilder die nicht in Deutschland gemacht wurden, gehobene Ausstattung zum Dumpingpreis, unrunde Preise (z.B. 3973), mehr als 10% unter Marktwert.
##
Das glaube ich gern. Beschiß im Internet ganz generell läuft auf Hochtouren, Autoverkäufe sind ja nur ein kleiner Teil davon.

Falsche/fehlende Telnr.?
Sie wollen dann, daß man mailt oder was und daß man nicht weiß, daß sie im Ausland sind?

Naja, man sollte immer mißtrauisch sein.

Ich bin bei meiner Suche tatsächlich nicht auf solche Anzeigen gestoßen, größtenteils Händler und ein paar wenige Private.

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 15:00 Uhr

Genau, Mailkontakt deswegen, weil am Telefon würde es ja sofort auffliegen.

Neu ist auch, dass nicht vergebene Telefonnummern verwendet werden.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 15:17 Uhr

Wirkt dann aber doch gleich unsauber, finde ich.

Und was mir eben dabei sowieso unangenehm auffällt, ist die Frage, wozu man so eine Aktion starten sollte, macht doch kein normaler Mensch, also so einen Wagen von Schweden oder anderem Ausland hier zu verkaufen, so ein Aufwand, der auch kostet, Hotel etc. völliger Blödsinn wäre das.

Beitrag von pupsik_1984 04.01.11 - 14:53 Uhr

Aber auch nicht jeder Händler ist seriös. Oft sind die Autos um einiges teurer als privat und die km zurückgedreht.

Wir haben unser Auto vor fast 2 Jahren beim Ford Autohaus gekauft.

Ford Galaxy Ghia mit Vollausstattung
Bj.2003
106.000 km gelaufen
1 Vorbesitzer
gezahlt haben wir knapp 14.000 €

Nach knapp 1 Jahr war der Turbolader hin. Diverse Teile mussten erneuert werden. Ein Bekannter (KFZ Meister) hat sich dann das Auto angeschaut und seine Meinung ist, dass die km um einige tausender zurück gedreht wurden.

Hätten wir nicht einem Händler vertraut sondern privat gekauft hätten wir 1000-1500 € gespart.

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 15:05 Uhr

Soso, ein Bekannter ist Kfz-Meister.............

Und woran hat er es gesehen?

Oder war es nur so eine Vermutung ins Blaue hinaus?

Bei Ford kann man doch froh sein, wenn's nur der Turbolader ist. Ich versteh Deine Aufregung nicht, hattet Ihr denn keine Garantie mit abgeschlossen?

Deine Aussage ""Oft sind die Autos um einiges teurer als privat und die km zurückgedreht. "" ist für mich ein Schlag ins Gesicht!

Ich verbitte mir solche Unterstellungen. Zum Punkt "Teurer": Hast Du gedacht, ein Autohändler lebt von Luft und Liebe?

Beitrag von pupsik_1984 04.01.11 - 15:16 Uhr

Du willst mir sagen, dass man es nicht sieht, wenn die km zurückgedreht werden?? Ich bitte dich!!

Woran er es geshen hat, kann ich dir nicht sagen. Nur soviel, dass er einen Rundumcheck gemacht hat und meinte, das Auto ist auf jeden Fall mehr gelaufen .

Eine Garantie haben wir mit abgeschlossen. Blöd war nur, dass es kurz nach Garantieablauf kaputt gegangen ist.

" Deine Aussage ""Oft sind die Autos um einiges teurer als privat und die km zurückgedreht. "" ist für mich ein Schlag ins Gesicht! "

Ich habe nicht behauptet, dass ALLE Händler um einiges Teurer sind. Es ist klar, dass ein Händler auch verdienen muss.

Teilweise ist es aber schon unverschämt. Mein Bruder hat mal einen Passat in Anzahlung gegeben. Bekommen hat er knapp 3000 €. Ne Woche später stand er für das doppelte zum Verkauf. Und es war nichts dran an dem Wagen.

" Bei Ford kann man doch froh sein, wenn's nur der Turbolader ist."

Falls du es nicht weißt: Ford Galaxy, Seat und der Sharan sind baugleich.

Das neue Modell nciht mehr.


Beitrag von ayshe 04.01.11 - 15:27 Uhr

##
Mein Bruder hat mal einen Passat in Anzahlung gegeben. Bekommen hat er knapp 3000 €. Ne Woche später stand er für das doppelte zum Verkauf. Und es war nichts dran an dem Wagen.
##
Naja, hat sich denn dein Bruder vorher erkundigt, was der Wagen an Verkaufswert hat?
Hat er mal bei Scout u.ä. reingesehen?

Ein Händler läßt die Wagen auch teils wieder komplett reinigen bis sie Neuwagenaussehen haben, kann man sagen.
So einen hatte ich mir mal bei einem Händler gekauft, sah mit seinen 10 Jahren so aus wie neu, da war jede Schelle blitzblank, für mich echt übertrieben, aber naja.
Und alles kostet eben, durchesehen, evtl. ein paar Kleinigkeiten machen, reinigen, Leute bezahlen.


Dein Bruder hätte ihn ja auch selbst verkaufen können.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 15:23 Uhr

##
Deine Aussage ""Oft sind die Autos um einiges teurer als privat und die km zurückgedreht. "" ist für mich ein Schlag ins Gesicht!

Ich verbitte mir solche Unterstellungen. Zum Punkt "Teurer": Hast Du gedacht, ein Autohändler lebt von Luft und Liebe?
##
Da gebe ich dir echt recht.

Es ist doch ganz normal, daß jeder Zwischenhändler auch verdienen muß, auch bei Autos, ist doch klar.

Und so muß man eben sehen, daß ein Wagen privat eben entsprechend preiswerter ist, aber der Händlerpreis trotzem nicht überhöht.

Beitrag von srilie 04.01.11 - 11:52 Uhr

So einen Fall hatte ich auch schon, mit persönlichem Treffen vorher und dann wird das Auto geliefert...jaja, alles Betrüger! Ich würde immer beim Händler kaufen, privat wäre mir zu riskant!

Beitrag von hebigabi 04.01.11 - 12:33 Uhr

Ich danke euch allen- im Grunde war mir klar, dass da ein Haken dran sein muss, nur die Masche war mir bislang unbekannt.

Ich hab da mal zurückgeschrieben - so nach dem Motto- wenn das Auto okay ist würde ich es sofort kaufen und wir könnten es ja in seiner Gegenwart direkt ummelden ;-) - ich denke ich werd nie wieder was von dem hören.

Liebe Grüße - und weiter auf der Suche

Gabi

Beitrag von hebigabi 04.01.11 - 13:46 Uhr

Hier die Antwort auf meine Antwort bezüglich eines Treffens in D.

Hello,

We are glad for your answer.
I'm sure that my car will do a good impression and we will have a deal.The car is in very good condition it has no technical problem, no rust or scratches. This is a non-smokers car and it comes with new winter tires.
I suggest you to meet next week on Saturday 8th of January in Berlin at 10 o'clock. I think that is a good place for us both.
I will come with the car to the meeting and all the papers(Fahrzeugbrief + Fahrzeugschein + service book). Also i will bring a contract of sale (ADAC-Kaufvertrag).
When we agree to finish the deal i can let the german number plates of the car, so you can take the vehicle immediately to your home.
If you accept my suggestion, i will look for a hotel to stay for me and my wife and i will inform the exactly place of meeting.
We will arrive there with one day before our meeting and we will wait for you at the hotel reception. You can decide time when you will arrive.

This is my proposal.

Greetings,

Alles merkwürdig - keine Vorabüberweisung von der die Rede ist oder kam das bei den anderen immer gleich im ersten Antwortschreiben.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 14:12 Uhr

Ging ja flott ;-)

Die wiederholen ja echt alles nur noch einmal und sagen dabei eigentlich nicht viel, also keinerlei technische Infos.


##
When we agree to finish the deal i can let the german number plates of the car, so you can take the vehicle immediately to your home.
##
Das hätte ich nicht erwartet und was du sagst eben auch nicht.


Aber mal ehrlich, was soll denn so ein Aufwand?
Und das für einen Wagen für 4000 Euro?
Lohnt sich doch gar nicht.
Warum kommt überhaupt jemand auf die Idee, so einen Wagen ins Ausland zu verkaufen mit dem Aufwand?
Das ist doch Quatsch, einen Passat wird man doch überall gut los.

Es handel tsich ja hier nicht um einen Rolls Royes

Beitrag von vwpassat 04.01.11 - 14:42 Uhr

Keine Angst, das kommt dann in der nächsten oder übernächsten Mail.

  • 1
  • 2