Hab ne Frassmaschine. Hilfe brauche Rat!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von melle0981 04.01.11 - 09:40 Uhr

Hallo!

Wir haben am 30.11. Zwillinge bekommen und die sind heute genau fünf Wochen alt.

Die Kleine futtert eben alle vier bis fünf Stunden um die 150ml und ist nicht satt.
Eben hat sie 170ml getrunken und würde auch noch nen Nachschlag nehmen aber ich bremse sie jetzt mit ihrem Nuckel. Ist das ok?

Ihre Schwester trinkt immer nur 70-110ml alle vier Stunden.
Zunehmen tun sie aber beide gut. Und sie bekommen Milumil Pre.

Danke für eure Tips und Erfahrungen mit euren Zwergen.

LG
Melle mit Schlafender und nuckelnder Maus.

Beitrag von emmy06 04.01.11 - 09:41 Uhr

fütter nach bedarf, was zuviel ist spuckt sie wenn wieder aus...


lg

Beitrag von schnuppelag 04.01.11 - 10:20 Uhr

Gerade um die 5. Woche herum findet ein Wachstumsschub statt und da brauchen viele Babys mehr Futter :-) Fütter sie einfach, wie sie Hunger hat - also nach Bedarf. Sie brauch die Mehrenergie, das ist völlig in Ordnung.

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 11:30 Uhr

oh 150 ist shcon viel ABER ABEr ABER

wenn du vernünftig bist und dein Kind hat danach keine Probleme (dies ist eine Vorrausetzung !!!), dann gibst du ihm, was es will. Du ersparst dir doch dann, dass das Kind unzufrieden ist. Es ist blöd was ich sage aber mäste es voll, wenn keine bauchprobleme sind.

Ich hatte damals auch so ein Nimmersatt und wir hatten das Problem: es war ein Frühchen, sie bekam schon eine spezielle Nahrung, weil sie Probleme hatte..sehr große Probleme..
Sie nahm mir damals etwa 50 Gramm am Tag..und war immer an der oberen Grenze..Dieses arme Mädel streckte ich dann mit Tee aber da gab es einen Grund dazu..

Jetzt ? Mein zweiter Sohn ist ganz anders. Er trinkt nur, was er will.d.h. diese Probleme habe ich nicht mehr ABER weisst du was, wir haben eine Waage und ich weiss täglich, was er zunimmt und er nimmt auch mal am Tag 100 Gramm zu und es ist mir mehr als EGAL.

Ich sah an meiner Tochter: sobald die Kids anfangen zu krabbeln, sich zu bewegen, dann verschwindet jeglicher Babyspeck. Sie ist sehr lang und sehr schlank. Sie ist an sich sehr wenig. d.h. von uns kann ich nur berichten, wenn ein Kind als Baby ein Vielfrass ist, muss es nicht unbedingt bedeuten, es bleibt so..Nur weil er wieder Probleme hat (wieder ein Frühchen), müssen wir aufpassen, dass es bestimmte abstande zwischen den Mahlzeiten gibt, um ihm wieder auch Ruhe zu gönnen, sonst hätte ich ihn wikrlich rund um die Uhr gegeben, was er will..

bitte mach dir nicht so große Sorgen! deine kids sind halt untershciedlich, es heißt aber für die Zukunft gar nichts!

Beitrag von eisbluemchen1809 04.01.11 - 20:06 Uhr

Hi
mit Pre kannst Du Deine Kinder nicht überfüttern, wenn sie satt sind hören sie von alleine auf, zurückhalten führt vermutlich eher zur Unmutsbekundung in unnötigem Schreien.

lg eisbluemchen