Unzufrieden - aber womit ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von +++ 04.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo,

ich bin momentan mit irgendetwas unzufrieden aber womit weis ich nicht so recht.
Ich habe einen lieben Mann, 2 wunderbare Kinder. Wir wohnen in einem tollen Haus und fahren bald in den Urlaub.

Was fehlt mir nur ? Ich lass das sogar schon an meinem Mann aus und bei uns kracht es deshalb ständig. Es herrsch eine richtig miese Stimmung zu Hause und es wird nicht mehr lange dauern dass er sagt, er hat keine Lust mehr darauf...

Was kann ich tun damit ich mich mal wieder besser fühle und das auch ausstrahlen kann ?

Ich kann das auch nicht abstellen. Ich gebe mir schon Mühe aber ich kann mich nicht fallen lassen und das alles einfach mal genießen. Warum bin ich so verbissen ?

Kann jemand helfen ?

Beitrag von gustav-g 04.01.11 - 10:46 Uhr

Geh zum Arzt deines Vertrauens. Der kann dir vermutlich helfen.

Beitrag von seelenspiegel 04.01.11 - 10:49 Uhr

Klingt für mich als hättest Du Stress, und keine Zeit für Dich alleine?

Beitrag von daby01 04.01.11 - 10:52 Uhr

Nimm dir doch mal bissl Zeit für dich, unter anderem kannst du dir dann mal alles Positive was du hast vor Augen halten.
Vielleicht ist dein Leben für dich nur zu sehr eingefahren? Verwöhn dich mal (Sauna vlt. auch Solarium....Wintermonate fehlts oft an Licht).
Was du dir Gutes tust schlägt sich auch automatisch nach außen.
lg und hoffe du fühlst dich bald besser!

Beitrag von binnurich 04.01.11 - 11:05 Uhr

Zeit für dich?
Eigene Hobbys
Abstand vom schönen Haus, der heilen Familie...ein Stück eigenes Leben

Beitrag von agostea 04.01.11 - 11:09 Uhr

Du brauchst mehr Action. Definitiv. Das läuft alles zu glatt bei dir - da würde jeder in Depressionen verfallen.

Fahr in Urlaub, alleine. Hau auf die Pauke. Geh unter Leute, leg dir ein aufregendes Hobby zu, verführ den Nachbarn - egal was, hauptsache du tust was ungewöhnliches.

Gruss
agostea

Beitrag von düdeldido 04.01.11 - 11:15 Uhr

Darfst du denn unzufrieden sein?

Beitrag von düdeldido 04.01.11 - 11:20 Uhr

das sollte natürlich an die TE gehen...

#schein

Beitrag von agostea 04.01.11 - 11:31 Uhr

Hab mich schon erschrocken grad #schwitz

Beitrag von war auch so 04.01.11 - 11:16 Uhr

Ich weiß nicht, wie es arbeitsmäßig bei dir ausschaut.

Ich hatte diese Phase auch extrem bis hin zur fast Trennung von meinem Mann, der es nicht verstanden hat, warum ich ständig unzufrieden bin, obwohl ich ja alles habe.

Tja, ich hatte einfach die Nase voll vom Hausfrauendasein, Mama spielen usw. Es hat mich einfach nicht mehr ausgefüllt. Ich schreib nun seit über einem Jahr Bewerbungen (nach 10 Jahren daheim nicht leicht), noch hat es nicht mit einer "richtigen" Arbeit geklappt, aber zumindest mach ich schon mal nen Minijob. Seit ich weiß, woran es bei mir liegt, geht es mir schon viel besser und ich hoffe nun nur noch auf den Durchbruch, dass es endlich irgendwo mit einer festen Arbeit klappt. Es ist nicht immer leicht, erst recht nicht, wenn wieder nur Absagen im Briefkasten liegen, aber ich geb die Hoffnung nicht auf und mein mann versteht mich jetzt viel besser und unterstützt mich in meiner Arbeitssuche, wie er nur kann, und wenn es einfach nur trösten ist, weils wieder nicht geklappt hat.

Beitrag von bruchetta 04.01.11 - 11:28 Uhr

Freundinnen, Hobbys, Sport?

Beitrag von ntkm1987 04.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo

Mal ne diskrete Frage, nimmst du die Pille? Ich hatte auch das Problem, ich hatte keinen Grund unzufrieden zu sein und immer kam der Groll von mir. Und ein Gespräch mit meinem Fa, dann absetzten der Pille und ein Wechsel zu einer anderen Verhütungsmethode haben uns geholfen. Und nach nem knappen Viertel Jahr hab ich wieder normal getickt. Vielleicht auch bei dir mal zu überlegen ob es vielleicht an sowas liegen könnte.

Lg von Tine, die jetzt bald entbindet und die Pille als Verhütung ausschließt.

Beitrag von sonjagrosse 04.01.11 - 12:21 Uhr

geh wieder Arbeiten

Beitrag von +++ 04.01.11 - 12:27 Uhr

ich arbeite ja.

Beitrag von schneefrau28 04.01.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

ich kenne das Gefühl nur zu gut. Die Gründe dafür habe ich schon gefunden. Muss es nur umsetzen, aber jetzt leider noch nicht.

LG und alles Gute
schneefrau

Beitrag von merdl 04.01.11 - 16:55 Uhr

Hallo
kenn das auch das Gefühl. Hab nach Jahren allein leben wieder einen Partner der einfach toll ist. Wir leben zusammen mit seinem Sohn und meiner Tochter in einer schönen Wohnung. Er geht arbeiten ich nicht ( teilzeit wegen der Kinder nicht einfach hier was zu finden). Freunde und Familie leben alle weit weg und Geld ist auch dauernd knapp bei einem Gehalt.

Ich merke auch immer mehr das ich genervt bin. Dauernd zuhause sich mit Kindern unterhgalten, keine anderen Menschen und der Partner hat nach der Arbeit auch nicht immer Lust mit mir noch was zu machen.
Gehe jetzt mal zum Fitness vielleicht hilft das etwas. Sonst haben die anderen schon recht. man braucht Zeit und Abwe hslung für sich selber und nur alltag ohne arbeit und zuhause macht auf dauer einfach unzufrieden