Wehenhemmer - bis welche SSW ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:02 Uhr

Hallo!

Mal eine Frage an alle, die schon mal vorzeitige Wehen hatten. Ich habe das neue Jahr deswegen im Krankenhaus verbracht (Wehen dauerten fast 2 Tage und haben den Gebärmutterhals verkürzt), weil die Ärzte meinten, daß eine Frühgeburt wahrscheinlich ist (34. SSW).

Was mich besonders erstaunt hat: Mir wurde nichts gegen die Wehen gegeben, nur ein Schmerzmittel zur Entspannung. Die Einstellung im Krankenhaus war, das Kind einfach kommen zu lassen, da es ja schon lebensfähig ist.

Ich wollte mein Mäuschen allerdings lieber noch ein paar Wochen bei mir behalten, es wiegt ja erst wenig mehr als 2 kg und auch während der Wehen gab es überhaupt keinen Probleme mit dem Kind oder Sonstiges, was gegen die Fortsetzung der Schwangerschaft spricht (Plazenta, Fruchtwasser etc. alles bestens). Die Wehen wurden vermutlich von einer einmaligen Anstrangung ausgelöst. Auf meine Frage, warum ich keine Wehenhemmer bekomme, wurde mir nur erklärt, daß man mit dem Drinbehalten keine besseren Erfahrungen hätte, als wenn da Baby kommt - was mir überhaupt nichts sagt. Ich war allerdings leider nicht in der Verfassung, weiter zu fragen / zu diskutieren.

Zum Glück scheint sich bei mir wieder alles von selbst beruhigt zu haben, aber ich bin jetzt schon etwas verunsichert. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr schon mit vorzeitigen Wehen hattet. Habt ihr bei Wehen um und nach der SSW vielleicht Wehenhemmer bekommen?

Schöne Grüße
Yoya

Beitrag von 3aika 04.01.11 - 11:04 Uhr

ich habe ab der 34 ssw nichts mehr bekommen, sollte auch kein magnesiun nehmen.

mein kleiner ist jetzt 2 wochen alt und ist in der 35+5ssw gekommen

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:08 Uhr

Das mit dem Magnesium ist ja interessant, ich solls nämlich weiternehmen.

Beitrag von 3aika 04.01.11 - 11:10 Uhr

mir hat magnesium nicht geholfen, da die wehen immer stärker wurden und die richtigen geburtswehen kann man auch mit magnesium nicht aufhalten.

und solange dir magnesium hilft ist es doch gut, trinkt es weiter und liege viel

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:17 Uhr

Das Magnesium nehme ich schon seit Monaten, damit sich die Gebährmutter und mein Bauch besser dehnen. Vom Rumliegen tut mir schon der ganze Körper weh, aber das ist es natürlich wert!

Beitrag von sacoma 04.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo,

habe Wehen seit der 18.SSW und ich bekomme bis zum Ende der 34.SSW das Nitratpflaster und danch wird alles abgesetzt.
Es ist üblich nur noch bis zur vollendeten 34.SSW etwas zu unternehmen, danch kommen die Kinder entweder oder es hält sich...

LG

Beitrag von redsea 04.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo,

liege auch gerade im KH wegen GMH-Verkürzung... gott sei dank aber keine Wehen.

Mir wurde erklärt, dass man versucht bis zur 35. SWW eine Frühgeburt aufzuhalten, dann wird nichts mehr gemacht. Dann darf das Kind kommen, hat dann schon alle wichtigen Sachen ausgebildet.


LG
Redi
31. SWW

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:25 Uhr

Na dann drücke ich die Daumen, daß es noch lange "hinreicht" und du bald wieder raus darfst. Ich bin ja seit gestern nachmittag wieder zu Hause.

Beitrag von trottelfant 04.01.11 - 11:23 Uhr

Ich hatte ab der 26. SSW vorzeitige Wehen, die sich auch auf den GMH ausgewirkt haben. Ich lag einmal eine Woche und später noch mal 2 Wochen deswegen im KH. In der 32. SSW habe ich ein Pessar bekommen und wurde entlassen. Das Teil wurde Anfang der 37. SSW entfernt und dann ging es doch erst bei 39+1 los.

Im KhH haben sie mir gesagt, dass sie ab der 34. SSW nichts mehr machen würden, um die Geburt aufzuhalten, allerdings haben sie dort auch eine Neointensiv. Ein Krankenhaus ohne eine Neo würde es noch nicht so früh machen, die würden einen dann in ein Krankenhaus "überweisen" das eine hat.

Beitrag von tosse10 04.01.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

bei mir wurde es auch Anfang 35. SSW abgesetzt, vorher wurde stufenweise reduziert. Auch das Magnesium sollte ich nicht weiter nehmen. Mir wurde auch gesagt, sobald alles abgesetzt ist wird es los gehen...... Ich warte immer noch! Die Befunde werden sogar jede Untersuchung stabiler. Der GMH war mal bei unter einem cm, jetzt ist er bei 3,5cm #aerger.

Bei meinem Großen habe ich auch Wehenhemmer bekommen, damals aber in Tablettenform (diesmal war es ein Tropf). Da war es das gleiche. Prognose :"nach dem Absetzen geht es innerhalb einer Woche los (das war ebenfalls bei 34+0)", gekommen ist er erst bei 39+2....

LG
die tosse (heute noch 38.SSW)

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:28 Uhr

Danke - diene Erfahrungen können einen wirklich aufmuntern!

Beitrag von chez11 04.01.11 - 11:31 Uhr

huhu

ich war in der 34 ssw im KH nach meinem Autounfall, da sagte man mir wenn wehen auftreten würden die imhöchstfall noch eine woche aufgehalten werden und ansonsten könnte die maus kommen.

LG#winke

Beitrag von dieconny 04.01.11 - 11:43 Uhr

jaja...die im kh...

mir haben se auch erzählt das ich magnesium absetzen soll seit sonntag (34+0)...weil es dann komm dürfte...aber ich denke das es vollkommen reicht magnesium ab 36+0 abzusetzen...das kind nimmt ja keinen schaden wenns länger im bauchi bleibt,außerdem solls ein wassermann werden,wie die mami;)

hab auch gmh verkürzung bedingt durch wehen,die ich allerdings nich merke...


lg conny

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:54 Uhr

Genau das verstehe ich eben auch nicht: Wo ist der Schaden, wenn das Baby länger im Bauch bleibt? Leider kommt meine FÄ erst in einer Woche aus dem Urlaub zurück.

Merken tue ich die GMH-Verkürzung auch nicht, aber ich habe ja auch die "echten" Wehen nicht als solche gemerkt, da mein Bauch seit Monaten dauernd hart wird.

Beitrag von yoya 04.01.11 - 11:58 Uhr

Hab mich da eben verlesen: du merkst nur die Wehen nicht, wie eben ich auch...
Die Thematik ist eben noch ganz neu für mich, ich dachte, man könne viell. auch die GMH-Verkürzung irgendwie "merken".