Telefonnummer bei Medikamentenfrage!!!! INFO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von connie36 04.01.11 - 11:09 Uhr

hi
da hier immer wieder fragen aufkommen, darf ich das medikament wirklich nehmen, obwohl mir der arzt das verschrieben hat, oder bei erkältungsfragen, habe mich mir gedacht, ich schreibe mal die tel. nummer von einer "Medikamentenberatungsstelle für Schwangeschaft und Stillzeit" rein.
also- für alle die sich unsicher sind,was sie nehmen können oder dürfen, hier einfach nachfragen!!!


TEL 0751-872799
FAX 0751-872798


MAIL paulus@reprotox.de
www.reprotox.de

schreibt euch einfach die nummer auf, für den fall der fälle.
lg conny 35.ssw

Beitrag von wartemama 04.01.11 - 11:11 Uhr

Mmhh.... ob die Frauen, die nicht einmal ihrem selbst gewählten Arzt vertrauen, sich auf so etwas verlassen wollen? ;-)

LG wartemama

Beitrag von connie36 04.01.11 - 11:15 Uhr

ich weiss es nciht.....aber es ist immer wieder die frage da " mein augen-frauen-hals-nasen-ohren-zahnarzt hat mir dieses und jenes verschrieben, darf ich das wirklich nehmen?"....oder "ich bin erkältet, darf ich mit salbeitee gurgeln? oder "lippenherpes...ist zovirax erlaubt?"
ich denke, das sind ärzte die sich nur mit diesem thema beschäftigen, und das ausschliesslich für schwangere und stillende....wenn frauen denen nicht vertrauen, dann kann man ihnen echt nimmer helfen.
lg conny

Beitrag von wartemama 04.01.11 - 11:17 Uhr

Da hast Du auch wieder Recht! #pro

Mal sehen, wann die nächste Frage dieser Art auftaucht. :-)

LG wartemama

Beitrag von connie36 04.01.11 - 11:17 Uhr

das lässt bestimmt nich lange auf sich warten, das lustige ist immer, das viele mit der suchfunktion einfahc nix anfangen können.

Beitrag von lilli.amy 04.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo Connie,

super, danke! Damit dürften all' diese Fragen sich erledigt haben.

Zum Glück handelt es sich um eine "normale" Telefonnummer und nicht um eine kostenfreie Servicehotline - so können wir auch aus der Schweiz davon profitieren.

LG, Lill

Beitrag von connie36 04.01.11 - 11:15 Uhr

gern geschehen. denke so kann man sich wirklich sicher sein, dass das medikament seiner wahl wirklich genommen werden darf.
lg conny