die namensfrage macht mich wahnsinnig

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nana040279 04.01.11 - 11:12 Uhr

Hallo Mädels,

erstmal ein Frohes neues Jahr!!!

Sagt mal hatte bzw habt ihr auch so nen " Spaß " mit der namens suche?

Bei meinem ersten Sohn hatten wir einen Namen bevor wir das Geschlecht kannten und nun hätten wir ein Mädchennamen ( mein mutterinstinkt Haha) und brauchen einen Jungen namen und meinem Männe gefällt gaaaanz wenig. Das macht mich ganz Irre ( im guten Sinne)

Danke fürs blabla

Beitrag von izzi33 04.01.11 - 11:18 Uhr

Ich mag
Jan-Phillipp #verliebt (aber wir haben schon einen sooo langen Nachnamen #schmoll)
Phillipp
Matteo
Lorenz
und manchmal Leander

Beitrag von nana040279 04.01.11 - 11:21 Uhr

Hallo Izzi,

Matteo find ich suuuppper klasse aber da spielt mein mann nicht mit, unser sohn heisst Tim und ich hätte gern auch nen kurzen namen fürs zweite wir waren uns einig auf Niklas , also Nick und jetzt hab ich meinen Namen gefunden, ich find Matti ganz toll, naja vielleicht kann ich meinen mann noch überzeugen

Beitrag von lucie.lu 04.01.11 - 15:37 Uhr

Hallo - uns hat auch Nick gut gefallen - deswegen heißt unser Sohn auch Nick. Wir wollten es nicht als Abkürzung, sondern als eigenständigen Namen..

LG - Lucie

Beitrag von hael 04.01.11 - 22:07 Uhr

Ist dir Matti und Tim nicht zu ähnlich? Nick und Tim finde ich einfacher auseinander zu setzten.

Beitrag von corinna.2010.w 04.01.11 - 11:18 Uhr

kenn ich ...

schrecklich.i ch glaub unser baby kommt ohne namen auf die welt:D

ich mag aber gerne englische namen, aber ein besonders tollen hab ich noch nich gefunden.

un mein mann?! der is keine besondere hilfe.

lg
corinna
14ssw

Beitrag von ladymacbeth82 04.01.11 - 11:19 Uhr

ja ich werd auch bald irre, aber wir haben ja noch echt lange zeit- trotzdem nen mädchennamen hatten wir nach zwei wochen (wissen ja noch nicht was es wird) mit nem jungennamen tun wir uns echt schwer!
bei meiner 1. ss war es ganz genauso, damals hatten wir "glück" und es ist ein mädchen geworden! :)

viel glück und vor allem erfolg bei der namensuche!

Beitrag von chris1179 04.01.11 - 11:22 Uhr

Hallo,

bei uns war es so, dass mein Mann unbedingt zwei Namen festlegen wollte, bevor wir überhaupt angefangen haben, die Verhütung abzusetzen. Er hatte keine Lust, sich während der SS erst Gedanken darüber zu machen.

Mittlerweile bin ich ihm dankbar, dass er es so eilig hatte.

D. h. die Namen stehen bei uns seit September 2008. Im Dezember 2008 hab ich dann die Pille abgesetzt und danh haben wir noch 21 lange Monate geübt.

Die Namen sind bei uns immer noch aktuell und wir kamen bisher auch nicht auf die Idee, noch mal nach neuen Namen zu suchen.

Lg Christina + Krümelchen (20+6)

Beitrag von ja-frager 04.01.11 - 11:40 Uhr

ich war damals schon von anfang an allein, von daher musste ich mir nur allein was ausdenken, dann stand der name mit 5 monaten fest und wurde nicht geändert noch verraten.

mir war wichtig, dass es zwei namen sind. und zur einschulung (mit 5) hat sie auch von dem einen zum anderen gewechselt. außerdem sollte er jeweils abkürzbar sein und "seriös". die bedeutungen jeweils sind auch positiv und auch die berühmten namensträger müssen einem nicht peinlich sein. dann das ding mit der aussprache, theodore auf englisch hört sich schick an, aber versuch mal kindergärtnerinnen beizubringen, wie man das im englischen spricht - geht also nicht. außerdem der seltenheitswert, lisa, sophie, vanessa, nein, alle schon viel zu oft vertreten...

anhand dieser kriterien kann man schon verdammt viele namen ausschließen. ich empfehle also, dass sich jeder auch solche kriterien überlegt und dann passende namen sucht und mans ich dnan zusammensetzt und auswertet.

meine eltern haben mich spontan nach der geburt nach einem getränk benannt, das jemand mitbrachte. man, bin ich froh, dass es dieses nicht mehr gibt und es heute ein normaler name ist...

Beitrag von filu323 04.01.11 - 11:57 Uhr

Hehe, kenn ich aber bei uns war es ich der nix gefiel. Mädchennamen haben wir auch schon noch bevor ich schwanger war weil mir "Katharina" so gut gefällt aber Jungen-Namen echt schwierig.

Vorerst sind wir bei "Benjamin" gelandet, aber zu 100% gut fühlt sich das auch nicht an *seufz* ... wie gut dass wir noch soooo viel Zeit haben. Und vielleicht wird es ja auch ein Mädchen...

Beitrag von greenhoney 04.01.11 - 13:46 Uhr

...was für ein Glück hatte ich denn da ;-) Die Namensfindung hat bei uns exakt ne halbe Stunde gedauert (für Jungen und Mädchen)

...bei dem Mädchennamen waren wir uns sofort einig und bei dem Jungennamen nach kurzer Zeit dann auch :-D

Lieben Gruß Anett

PS: Und er wurde auch nicht wieder umgeändert ;-) - aber vielleicht stehen wir dafür dann nachher im Kreissaal und denken uns "Dieser Name passt dann doch nicht ... das Kind sieht nicht aus wie ein(e) "xyz" " ;-) hihi...wer weiss das schon

Beitrag von sunnygirl1978 04.01.11 - 18:40 Uhr

Bei uns wäre der Mädchennamen auch fest gestanden lach.

Naja nun Junge.

Ich habe einfach Namen aufgeschrieben die mir gefallen. Dann habe ich sie meinem Sohn (5 Jahre) vorgelesen. Er hat einen nach dem anderen ausgeschlossen - weil z.B. einer im Kindergarten so heißt usw.
Letzendlich blieben von ca. 7 Namen noch Jan und Fabian stehen.

Seit heute wissen wir es wird ein Junge also fragte ich sohnemann nochmal. ER meinte Fabian.

Also haben wir einen großen Philipp und bekommen einen Fabian. Mein Mann war auch gleich damit einverstanden.

Dachte auch es wird sooooo schwierig und jetzt wars einfach.

Viel Glück.

Sunnygirl mit Philipp (5) und Fabian 21 + 1

Beitrag von hael 04.01.11 - 22:06 Uhr

Bei uns ist es umgekehrt. Als wir noch nicht wussten, was es ist, hatte ich schon angst davor, dass es ein Mädchen wird, denn die Suche eines Mädchennamens fanden wir viel viel schwieriger und waren uns überhaupt nicht einig. Es wird aber zum Glück ein Junge. Bei Jungsnamen haben wir zum Glück fast den selben Geschmack und die Liste hält sich total in Grenzen.