Brauche Spieleideen für Eisenbahn-Party

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von birkae 04.01.11 - 11:38 Uhr

Mein kleiner Eisenbahner möchte zu seinem 7ten Geburtstag eine Eisenbahn-Party haben. Kuchen und Deko ist nicht so das Problem.
ABER was spielt man denn typisches zu einer Eisenbahn-Party? (Da war mir die Piratenparty letztes Jahr lieber, grins).

Könnt ihr mir Vorschläge machen?

LG
Birgit

Beitrag von rain72 04.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo Birgit,
es gibt ein Spiel namens "Eisenbahn bei Nacht", guck mal hier:
http://www.familienbande24.de/unterhaltung/spiele/drinnen/Spiele%20f%C3%BCr%20Kindergeburtstage/details/Eisenbahn%20bei%20Nacht

Wenn Ihr eine Holzeisenbahn mit vielen Teilen habt, könntest Du auch um die Wette verschiedene "Gleisknotenpunkte" zusammenpuzzlen lassen - also vorher einen bestimmten Aufbau fotografieren und dann nachbauen lassen.

"Ich packe meinen Koffer" müsste auch passen.

Lokomotivenwettrennen mit Spielzeuglokomotiven an einer langen Schnur, die um die Wette aufgewickelt werden müssen.

Viel Spaß beim Feiern!
rain72

PS. Für das original Bahn-Feeling könntest Du die Kinder auch einfach ohne weitere Informationen ein paar Stunden in der Kälte stehen lassen#zitter #rofl

Beitrag von birkae 04.01.11 - 12:16 Uhr

Das mit in der Kälte stehen lassen ist der Hit, das mach ich. Dann ist hier im Haus wenigstens Ruhe #rofl

Das Schnuraufwickeln haben wir letztes Jahr schon mit Fischen dran gemacht, als die Piraten-Party war.

Wie geht "Ich packe meinen Koffer"? Kenne ich nicht, oder mein Hirn spuckt gerade nicht die nötigen Infos aus...

LG
BIrgit

Beitrag von rain72 04.01.11 - 15:03 Uhr

--> "Ich packe meinen Koffer" ist ein Merkspiel und geht so:
Alle sitzen im Kreis, der erste sagt: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit: eine Zahnbürste"
Der nächste "ich packe meinen Koffer und nehme mit: eine Zahnbürste und ein halbes Hähnchen."
Der nächste sagt: "ich packe meinen Koffer und nehme mit: eine Zahnbürste, ein halbes Hähnchen und Kaugummis."
usw., also jeder muss sich merken, was die anderen gesagt haben, erst alle anderen Dinge aufzählen und dann etwas neues hinzufügen. Wenn es einen Sieger geben soll, scheidet eben derjenige aus, der nicht mehr alles richtig aufsagen kann.

Beitrag von birkae 06.01.11 - 13:48 Uhr

Danke.

Im "Tedi" habe ich noch solche Stäbe gesehen, die am oberen Ende einen Griff haben und unten einen Greifer. Mit den Dingern werden am Bahnhof die Zigarettenstummel und Müll aufgehoben.
Nun überlege ich, ob ich die "Greifarme" kaufen soll (1,-Euro das Stück), damit die Kinder damit Bonbonpapier (natürlich ist da dann noch der Bonbon drin:-p) aufsammeln. Was denkst du? Mitnehmen könnten sie die Dinger dann auch. Schließlich ist es hier ja üblich, dass die geladenen Kinder auch etwas mit nach Hause nehmen können.

Beitrag von rain72 06.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo,
die Idee finde ich klasse! Meine Kinder fänden das toll (und ich wüsste auch gleich zu Hause sinnvolle Einsatzmöglichkeiten ;-)). Falls Du die im 1-EUR-Laden noch nachgeschmissen bekommst, könntest Du die Kids auch noch mit Warnwesten ausstatten, so sehen jedenfalls hier die "Bahnsteigaufräumer" immer aus.
Ist auf jedenfalls mal was nettes anderes!
Viel Spaß
rain72

Beitrag von birkae 06.01.11 - 22:01 Uhr

Warnwesten gab es dort nicht und einen 1Euro-Laden gibt es leider nicht mehr, der hat dicht gemacht.

Meine Mutter fand die Idee nicht so toll. Da tut es gut, von einer anderen Mutter zu hören, dass sie die Idee klasse findet.:-p

Deine Idee mit den Holzgleispuzzle habe ich in Gedanken auch schon fertig. So langsam nimmt die Planung gestallt an.

Danke dir noch mal!

LG
Birgit

PS: falls dir noch etwas einfällt, schreibe ruhig weiter. Es wird alles dankend aufgenommen. Schließlich gehen die meisten Eltern mit ihren Geburtstagsgästen in Indoor-Spielplätze und das finde ich finanziell zu heftig. Und mit irgendetwas muss man die Kinder ja beschäftigen, so dass sie zufrieden heim gehen können.