Was für eine Nacht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienemaxi123 04.01.11 - 11:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hoffe ihr habt den Jahreswechsel gut überstanden.

Ich war gestern wieder bei meiner Ärztin, bin mittlerweile 11 SSw und die Bauchmaus wächst super. Muss aber nachwievor Utrogest nehmen, solange es hilft, tu ich das gerne.

Hab mich gestern den ganzen Tag super gefühlt, schon alleine deswegen, weil mit unserer Bauchmaus alles in Ordnung ist.

Aber gestern abend so halb zehn hab ich mit starken Schwindelanfällen zu kämpfen gehabt, ich dachte echt, es haut mich um, dazu war es mir total übel. Hab mich dann gleich hingelegt aber es wurde überhaupt nicht besser, der ganze Raum hat sich um mich gedreht.

Mein Schatz hat dann Wechseldusche der Beine verordnet, hat überhaupt nicht geholfen, ich musste dann noch ordentlich brechen und lag dann wieder völlig fertig im Bett, Füße hoch und hab versucht zu schlafen. Das ging auch halbwegs gut, aber sobald ich aufgestanden bin, um auf Toilette zu gehen, hat wieder alles gedreht.

Heute früh war wieder alles gut. Hattet ihr das auch schonmal, was hat euch dabei am besten geholfen?

Hoffe, sowas passiert nicht so schnell wieder.

Liebe Grüße

Bienemaxi123

Beitrag von gsd77 04.01.11 - 11:46 Uhr

Hallo,
also ich habe das auch hin und wieder wegen meinem niedrigen Blutdruck!!!

Wie schaut es denn bei Dir aus? Was hast Du denn Blutdruck????

LG

Beitrag von bienemaxi123 04.01.11 - 11:52 Uhr

Naja, also zu hohem Blutdruck neige ich eher weniger.
Gestern hat die FA einen Blutdruck von 127/87 gemessen und war eigentlich ganz zufrieden damit.

Ich dacht immer, dass der Blutdruck so in den Keller rutscht, wenn man nur liegt und sich kaum bewegt, aber gestern war ich ja schon allein wegen dem Arztbesuch den halben Tag auf den Beinen.

Was hat dir denn gegen den niedrigen Blutdruck geholfen? Muss ich mir jetzt Gedanken machen oder muss ich dass einfach das nächste Mal aushalten, bis es wieder vorbei ist?

Beitrag von gsd77 04.01.11 - 12:08 Uhr

Würde mal sagen ein schöner Wert! Mein Blutdruck ist wenn er hoch ist bei 108/65 ansonsten immer so um die 89/53 also ziemlich weit unten, habe dies aber bei jeder ss !!! Ist nicht weiter gefährlich, nur eben lästig weil man schnell umkippt bzw einem schwarz vor den Augen wird...
Mein Arzt sagt immer besser so als zu hoch :-)

Ich setze mich hin und lagere die Beine hoch, und viel trinken!!!

Leider habe ich auch noch kein Wundermittelchen dagegen gefunden, also ich schätze da müssen wir einfach durch!

Würde es aber dennoch mit dem Arzt besprechen, das er bescheid weiss!

Habe nämlich Migräne- Anfälle dazu bekommen ( ohne Kopfschmerzen) weiss nicht ob das zusammen hängt, aber dagegen kann man etwas tun!!

Alles Liebe!