Jammern auf hohem Niveau - totales Sinnlosposting...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sogehtdasnicht 04.01.11 - 11:48 Uhr

Hallo Zusammen.

Für einige wahrscheinlich total unverständlich, aber ich muss mir das einfach mal runterschreiben jetzt, weil alle Freundinnen arbeiten sind und ich grad keinen zum Quatschen habe...

Ich fange heute einen neuen Job an und bin deshalb schon echt aufgedreht!
Nebenher habe ich noch einen Minijob den ich erstmal weiter mache.
Das heißt, das ich meinen Sohn die nächste Zeit oft nur morgens vor´m Kindergarten und am Wochendende sehe.

Als ich Ihn heut morgen in den Kindergarten gebracht hab viel mir der Abschied total schwer. Ich bin eigentlich keine Glucke, freue mich auch riesig über den Job, aber der Gedanke meinen Sohn erst morgen Früh wieder zu sehen ist schon echt merkwürdig.

Ich habe eine tolle Family, er braucht nicht in Fremdbetreuung, weil Oma ihn mittags immer für 2 Stunden nimmt und dann wieder in den KiGa bring (von 14 - 16:30). Da holt Ihn nachmittags von heute an Papa immer ab.
Unser Sohn freut sich ein Loch in den Bauch, das er Oma jetzt so oft sieht und Papa ihn abholt:)

Ich weiß, das viele Mütter von so toller Betreuung echt nur träumen können.

Für mich ist es heute einfach nur komisch.
Vielleicht versteht das ja jemand:)

So, nu ist besser:)
Vielen dank für ´s Lesen:)

Liebe Grüße von einer aufgeregten Mama!

Beitrag von cinderella2008 04.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

wenn Du ihn nur morgens siehst, dann ist das schon blöd. Wie viel Zeit kannst Du denn morgens mit ihm verbringen? Wie sind Deine Arbeitszeiten und wann bist Du am Abend zu Hause?

Ich habe zwar auch immer Vollzeit gearbeitet, teilweise auch 45 h/Woche, aber ich konnte mit meinen Kindern immer auch am Abend Zeit verbringen. Habe sie eher morgens nicht gesehen.

LG, Cinderella

Beitrag von sogehtdasnicht 04.01.11 - 12:00 Uhr


Ich sehe Ihn vom Austehen bis max. 9 Uhr, das sind meißt 2 - 3 Stunden.

Dann muss ich meißt von 11/13 - 20 Uhr oder halt ab und an nur bis 18:00 Uhr arbeiten.

An den Tagen an denen ich um 18:00 Uhr frei habe geht´s dann an die Tanke, zu meinem Minijob den ich seit fast 2 Jahren seeehr sehr gern mache, bis 21:00 Uhr.

Am Wochenende arbeite ich dann oft auch noch 2 Schichten an der Tankstelle...

Ich freu mich echt auf die Arbeit. Vielleicht kann ich unseren Sohn, wenn sich das eingespielt hat, auch ab und an mal zuhause lassen morgens.

Das wird sich schon alles gut einspielen, denke ich.
Nur heut ist alles neu - und ich bin, wie schon gesagt, echt aufgekratzt heut:)



Beitrag von cinderella2008 04.01.11 - 12:08 Uhr

Ich denke 2 - 3 h/Tag mit dem Kind zusammen ist für eine voll berufstätige Mutter normal. Ich hatte Glück, dass meine Kinder Wenigschläfer waren. Vor 20 Uhr habe ich sie nicht ins Bett bekommen und vor 21 Uhr haben sie nie geschlafen, auch als sie klein waren nicht. Ich habe sie meist so gegen 16.30 Uhr abgeholt. Aber insgesamt haben wir auch nur 3 - 4 h/Tag zusammen verbracht.

Obwohl ich es schöner finde, wenn diese gemeinsame Zeit am Abend stattfindet. Morgens, ist man doch mehr unter Zeitdruck.

Ich weiß, es ist schwer, aber ich würde an Deiner Stelle versuchen EINEN Vollzeitjob mit normalen Arbeitszeiten zu bekommen. Für das Familienleben wäre das sicher besser. Vielleicht hast Du Glück und findest etwas - irgendwann.

Bis dahin musst Du Dich eben durchbeißen, auch wenns hart ist. Könntest Du evtl. den Tankstellenjob unter der Woche aufgeben?

LG, Cinderella

Beitrag von sogehtdasnicht 04.01.11 - 12:12 Uhr


Danke für deine Antwort,

ich habe den Tankstellenjob schon so weit zurückgeschraubt wie´s geht.
Weniger geht nicht weil wir dort auch nicht allzuviele Leute haben und im Moment auch kein neues Personal einstellen wollen.

Aber irgendwann werde ich mich sicher entscheiden müssen.
Solange versuche ich halt mein Bestes.
Unser Sohn ist wirklich gut betreut und ich bin eher diejenige, die jetzt das Problem damit hat, aber ich wollte es ja so.

Ich warte mal den Dienstplan für nächsten Monat ab.
Dann schau ich weiter.
Jetzt muss ich mich langsam fertig machen:)
Und ich bin echt mal verdammt aufgeregt!

Liebe Grüße,
sogehtdasnicht.

Beitrag von cinderella2008 04.01.11 - 14:49 Uhr

Könnte Dein Sohn nicht an den Tagen, an denen Du um 13 Uhr mit der Arbeit anfängst, auf den Vormittag im Kindergarten verzichten? Die Oma könnte ihn dann bei Dir abholen, statt im Kindergarten oder Du bringst ihn vor der Arbeit zur Oma. Im Kindergarten wäre er dann immer noch am Nachmittag.

LG, Cinderella

Beitrag von sogehtdasnicht 04.01.11 - 21:02 Uhr


Ja, ich denke das werden wir an solchen Tagen dann auch machen.

Es gibt bestimmt eine Lösung wenn sich das alles eingespielt hat.
Ich freu mich erstmal das der erste Tag geschafft ist:)

Es war, wie vermutet, alles halb so wild.
Es hat richtig spass gemacht und ich freue mich auf morgen!

Beitrag von gingerbun 04.01.11 - 14:10 Uhr

Macht Euer Kindergarten über Mittag zu oder was?

Einen guten Start beim neuen Job!

Britta

Beitrag von maamaa2006 04.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo,

kann das gut verstehen habe meine Tochter 1Jahr lang ca. ne Stunde morgens gesehen und wenn ich frei hatte.

Da die freien Tage meist unter der Woche waren habe ich sie dann auch immer daheim gelassen. Sonst war der Haupterzieher der Papa :-)

Muss dazu sagen bin Köchin und habe Gott sei dank seit ca 1 1/2 Jahren einen Job wo ich nur von 8 Uhr bis 17 Uhr arbeite mit paar ausnahmen.:-)

LG Nicole

Beitrag von parzifal 04.01.11 - 17:34 Uhr

Kommst Du aus Bayern?

Mir ist kein anderes Bundesland bekannt, wo es so einen Schwachsinn gibt wie Kindergarten, wo die Kinder über mittag abgeholt werden müssen.

Beitrag von mm1902 04.01.11 - 18:14 Uhr

Ist bei uns in RLP aber auch so!

Es gibt zwar Ganztagskindergärten bzw. Plätze, aber ansonsten werden die Kinder um 12.00 Uhr abgeholt und können ab 13.30/14.00 Uhr wieder gebracht werden!

Gruß, m.

Beitrag von parzifal 04.01.11 - 19:55 Uhr

Danke für die Info.

Dann kenne ich jetzt ein weiteres Bundesland.

Gruß
parzifal

Beitrag von moulfrau 04.01.11 - 18:43 Uhr

Hi,
ganz normal wenn kein Ganztageskind !!

7.30 - 12.00 Uhr mittags dann
14.00 - 16.00 bzw. Mo, Mi, Do bis 16.30 Freitags bis 12.00 Uhr

Beitrag von parzifal 04.01.11 - 20:05 Uhr

"ganz normal wenn kein Ganztageskind !!"

Ich rede doch aber nicht von Halbtagsplätzen. Dass man bei einem Halbtagsplatz um 12.00 h geht ist klar..

Für nicht normal halte ich aber, wenn man bei einem Ganztagsplatz 2 Stunden sein Kind mittags abholen MUSS.

Ein Kindergarten sollte mimimum von 7.30 bis 17.00 h offen sein. Und zwar von Mo-Fr.

Gruß
parzifal

Beitrag von sogehtdasnicht 04.01.11 - 20:53 Uhr

Hallo,

nein, ich komme aus NRW.
Hier ist eine Ganztagesbetreuung auch möglich, aber:

Die Plätze für die Übermittagsbetreuung sind in unserem Kindergarten alle belegt

und

die Anmeldungen zur Übermittagsbetreuung sind immer nur zum Jahreswechsel, also zu den Sommerferien möglich!


Das bedeutet das ich frühestens nach den Sommerferien einen Platz in der Ganztagsbetreuung bekommen könnte, wenn denn dann wieder Plätze frei sind!

Lg

Beitrag von parzifal 05.01.11 - 12:07 Uhr

Mir leuchtet nicht ein, dass Kinder die Vormittags und Nachmittags da sind nicht auch mittags zum Essen bleiben können.

Gruß
parzifal

Beitrag von sogehtdasnicht 05.01.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

es geht da wohl ums Personal:
Man bekommt immer nur soviel Personal wie zu Anfang des Kindergartenjahren gebraucht wird.

Das Personal für die Übermittagsbetreuung wurde also im Sommer festgelegt und die Verträge gelten dann für ein Jahr.

Wie das jetzt genau geht weiß ich auch nicht, aber ich habe heute nochmal mit der Leitung gesprochen und die sagte das mein Sohn frühestens ab Sommer einen Platz bekommen wird.

Lg
sogehtdasnicht

Beitrag von sommermond 04.01.11 - 23:35 Uhr

BLA!! #klatsch

Beitrag von parzifal 05.01.11 - 12:02 Uhr

Danke für den informativen Beitrag. Leider habe ich null Ahnung was Du meinst.

Vermutlich bist Du der Ansicht, dass es üblich ist, dass Kinder extra über mittag heim gehen müssen.



Beitrag von juliane1978 05.01.11 - 18:56 Uhr

Komisch - so einen Blödsinn, daß das Kind über Mittag geholt werden muß, habe ich hier noch nie gehört. Das kenn ich erst seit ich es hier im Forum von Euch Preußen lese.