Hin- und hergerissen zwischen Arbeits- und Kinderwunsch...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aki777 04.01.11 - 11:51 Uhr

Geht's jemandem genauso wie mir?

Arbeite seit November und es macht Spaß endlich wieder etwas anderes zu machen und Geld zu verdienen.

Wünschen uns ein Geschisterchen für unseren fast zweijährigen Sohnemann, aber bin im Moment ein bisschen wackelig...außerdem ist es im Moment echt schwer - unser Sohn schläft zur Zeit viel bei uns und ist ein sehr gutes Verhütungsmittel...#schein

Da ist auch noch die Frage: schaffe ich es mit zweien? Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und bin abends oft alleine...

Freue mich über eure Meinungen,
lg, aki

Beitrag von lierk 04.01.11 - 11:57 Uhr

Tja das ist so ne Sache, das muss jeder für sich entscheiden... Ich habe vor zwei Monaten ein super Jobangebot bekommen, und auch lange überlegt, ob ich das machen soll, oder lieber in meiner jetzigen Firma zu bleiben... Ich habe mich am Ende gegen den Job entschieden, weil ich jetzt erstmal ein Baby möchte... KLar hätte, mich keiner kündigen können, wenn ich schwanger geworden wäre, aber ich hätte es nicht fair gefunden, wenn ich einen neuen Job angetreten hätte und dann drei Monate später gesagt hätte, ach übrigens, ich bin schwanger, ist halt meine EInstellung...

Aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden....

Meine beste Freundin z.B. hat den Kinderwunsch für´s 2. für den Job ein paar Jahre zurückgestellt, und ist bis heute froh, dass sie das getan hat. Sie ist übrigens gerade schwanger... Also man sieht, das ist eine absolute Typfrage...

Beitrag von aki777 04.01.11 - 12:08 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ja, das stimmt, es ist meine Entscheidung... Schade nur, dass mein Mann es auch sagt. Vielleicht macht es mir einfach nur Angst, weil es sein könnte, das es nicht die richtige ist.
Man ist doch als Mama ständig dafür da, um die richigen Entscheidungen zu treffen. Fühle mich im Moment leicht überfordert #schwitz hört sich blöd an, ich weiß.

Das blöde ist, mein Papa ist quasi auch mein Chef: wird sich einerseits freuen und andererseits muss er schauen, dass er Ersatz findet oder die Stelle wird so lange nicht besetzt...oje oje.

Freue mich trotzdem über deine Antwort, es tut einfach gut, eine andere Mami zu hören :-D

aki777

Beitrag von grinsgesicht 04.01.11 - 12:00 Uhr

hallo aki,
was soll ich dazu nur sagen?
Ich denke es muss jeder selbst entscheiden wann ein zweites Kind kommt und ob man das überhaupt will.
Es gibt da keiner der dir sagt ob es gut ist oder nicht.
Ich selbst habe zwei Kinder. Mein großer schläft bei uns im Bett aber das ging auch so:-) Man kann ja dann mal auf das Sofa usw.
Ob du es schaffst mit zwei weiß ich nicht nur meine Schhwester hat 5 Kinder hatte jetzt letztes Jahr Brustkrebs und ihr Mann ist nie daheim. Unter der Woche geht er um 7 zur Arbeit und kommt um ca. 21.00 Uhr wieder Heim. Am Wochenende macht er Musik. (Ich weiß das es extrem ist aber ich wollte dir nur zeigen das wenn man es will auch schafft)
Ich hoffe ich konnte dir helfen?!
LG

Beitrag von nimdal 04.01.11 - 12:02 Uhr

ich habe zwar noch kein Kind aber ich habe lange überlegt ob ich das schaffe oder nicht. Ich habe mich für ein Kind entschieden da mir meine Karriere (ich leite ein Unternehmen) sehr wichtig ist aber eben nicht alles ist.
Ich habe das riesen Glück, dass ich meine Position nicht verlieren kann und dass mein Mann mit mir gemeinsam arbeitet - es wird nicht einfach werden, aber es wird möglich sein Kind und Karriere zu vereinen.

ich kann dir keinen Rat geben, ich kann dir nur sagen, dass ich deine Bedenken sehr gut verstehe - es ist nicht so einfach als Frau Karriere und Kind zu vereinen aber wir sind das starke Geschlecht - nicht vergessen ;-)

Beitrag von aki777 04.01.11 - 12:11 Uhr

:-) Jawohl - wir sind das starke Geschlecht.

Auch wenn ich es gerne mindestens einen Tag im Jahr nicht unbedingt sein müsste...

Vielen Dank für eure Meinungen, die sind mir sehr wichtig #freu

Beitrag von nimdal 04.01.11 - 12:13 Uhr

so wie du schreibst arbeitest du auch in einem Familienbetrieb - ich auch also mein Papa ist auch mein Chef - naja fast denn er ist nicht mehr oft da ;-)

wo wenn nicht hier ist Familie und Firma möglich?

viel Erfolg!

Beitrag von missmind 04.01.11 - 12:10 Uhr

Hallo Aki,

mir geht es ähnlich wie dir. Unsere Tochter ist fast 3 und ich überlege auch ständig hin und her ob jetzt schon ein zweites Kind oder nicht oder doch....

Letztenendes habe ich mich für den Kinderwunsch entschieden weil ich einfach nicht möchte, dass die Kleine alleine aufwächst und iwr uns immer zwei (oder drei) Kinder gewünscht haben. Pille ist abgesetzt, jetzt werden wir sehen wie schnell (oder auch nicht) es passiert....

Die Entscheidung musst du alleine treffen, aber ich möchte erst ein zweites Kind und dann wieder einsteigen, als jetzt einsteigen, dann wieder raus wegen 2. Kind und dann wieder rein...

LG