nochmal Beratungsgespräch

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von 5sunny5 04.01.11 - 12:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hatte vor kurzem schon mal ne Frage bezgl. Beratungsgespräch gestellt. Hab heut auch den Schein vom Amtsgericht bekommen und werde bald Termin beim Anwalt machen.

Nun hatte ich mich noch ans Jugendamt gewandt um Fragen zu klären bezgl. Wohnung, Unterhalt... was wie zuerst und so.
Ne wirkliche Antwort habe ich auch nicht erhalten und bin genauso schlau wie vorher.

Bitte helft mir mit der Reihenfolge. Klar bestimmt muss erst Unterhalt geregelt sein damit ich nach Wohnung gucken kann (wegen Geld)...
Wenn ich zum Anwalt wegen Unterhalt Infos gehe muss ich da schon BErechnungen AusgabenEinnahmen mitnehmen? Was ist wichtig für mich zu wissen grundsätzlich?!?!
Ich weiß einfach nicht, was ich zuerst anpacken soll.

Danke vorab für Eure Antworten

(info: 2 Kinder, ich ziehe aus, bleibe in der Stadt, beziehe momentan nur Elterngeld und Kindergeld)

Beitrag von marlon04 04.01.11 - 12:54 Uhr

hab das alles leider ganz frisch durch...

ich war zuerst beim anwalt der hat dann schon mal eine vorläufigberechnung gemacht und diese meinem (noch)mann zugeschickt. nächsten tag war ich auf der arge (leider reicht der unterhalt nicht mal für die kinder) und hab da alles in die wege geleitet.
und ebenfalls bei jugendamt den antrag auf unterhaltsvorschuss gestellt weil ich nicht wusste ob überhaupt was an unterhalt kommt!

ich bin allerdings in unserer gemeinsamen wohnung geblieben und habe die eine miete bis die arge eingesprungen ist selbst übernommen.

falls dein mann unterhalt für dich und kinder zahlen kann kannst du zusätzlich (je nach höhe des "einkommens") noch wohngeld und kinderzuschlag beantragen.

lg und viel kraft!