hocherblutdruck in der früh ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sunn84 04.01.11 - 12:39 Uhr

hallo

habe einen hohen blutdruck und puls bin grade erst frisch schwanger 6ssw
soll jetzt blutdrucktabletten nehmen bin mir aber nicht sicher ob ich die nehemen soll habe angst dass was mit mein baby dann passier behinderung oder so änlich, kann mir einer die angst nehem ??

Nimmt einer auch blutdrucktabletten in der schwangerschaft oder hat sie genommen??

Aber was kann passieren wenn ich die nicht nehmen und der blutdruck immer hoch ist ist dass gefährlich???

lg

Beitrag von zazazoo 04.01.11 - 12:41 Uhr

Wenn dein Arzt weiß, dass du schwanger bist, wird er dir wohl keine Tabletten verschreiben, die dem Kind schaden könnten. Sonst sprech ihn auf deine Ängste an und lass dir erklären, ob die Tabletten unschädlich sind ...

Beitrag von ida-calotta 04.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo!

Ich musste in meiner ersten SS ab der 9. Woche Blutdrucksenkende Tbl. nehmen. Hast du die Tbl. vom FA bekommen? Der weiß schon was er tut. Wenn dein Blutdruck konstant hoch belibt kann dies Auswirkungen auf dein Baby haben.

LG Ida

Beitrag von connie36 04.01.11 - 12:44 Uhr

hi
hatte am anfang auch zu hohen blutdruck. aber ich war der meinung, das käme von meiner aufrgegung. und vor allem ich war kaum in der praxis drin, wurde gemessen.
habe dann mir das gerät der schwiegereltern ausgeliehen, und hatte zuhause kein einziges mal zu hohen blutdruck. seitdem war er auch immer unten.
lg conny 35.ssw

Beitrag von miau2 04.01.11 - 13:00 Uhr

Hi,
wenn du tatsächlich einen zu hohen Blutdruck hast ist das Risiko für deinen Bauchbewohner durch den zu hohen Blutdruck erheblich höher als durch die richtigen Medikamente dagegen.

Es gibt Medikamente, die für die schwangerschaft (und auch Stillzeit) problemlos geeignet sind.

Vorher sollte eine 24h Messung gemacht werden, um das "Phänomen", dass der Blutdruck nur beim Arzt plötzlich zu hoch ist auszuschließen. Das gibt es, keine Frage, umgekehrt kann man beim selbst messen so viel falsch machen, dass schon richtig kontrolliert werden sollte, ob das der Grund ist oder doch nicht.

Zu hoher Blutdruck in Verbindung mit Eiweiß im Urin wäre ein Anzeichen für eine mögliche Schwangerschaftsvergiftung. Dazu kann ein zu hoher Blutdruck die Verkalkung der Platzenta erhöhen, es kann zu Mangel- oder auch Frühgeburten kommen.

Wenn der Blutdruck zu hoch ist und erst spät (und dann evtl. auch noch zu schnell) gesenkt wird besteht ebenfalls das Risiko, dass das Baby nicht richtig versorgt wird.

Wenn du jetzt gerade frisch schwanger einen zu hohen Blutdruck hast ist das ein indiz dafür, dass der auch schon vor der Schwangerschaft zu hoch war. Und langfristig kann zu hoher Blutdruck für dich und deine Organe schwere Folgen haben.

Es gibt Medikamente, die sehr gut schwangerschaftsverträglich sind. Lass dich im Zweifel zu einem Facharzt überweisen, einem Kardiologen (gibt auch welche, die sich besonders gut mit der Problematik Schwangerschaft - Bluthochdruck auskennen) oder z.B. einen Nephrologen. Die 24h-Messung sollte jeder Hausarzt durchführen können - zwar lästig, aber sinnvoll.

Viele Grüße
Miau2