am fruchtbarsten direkt nach Absetzen der Pille?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von das-nellchen 04.01.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

stimmt es, dass man direkt nach Absetzen der Pille sehr empfänglich für eine Schwangerschaft ist oder zumindest empfänglicher als wenn man die Pille absetzt, aber erstmal noch weiter mit Kondom verhütet und dann irgendwann nicht mehr verhütet?

Habt ihr Erfahrungen?

Wer von Euch ist direkt nach Absetzten der Pille schwanger? Wer direkt nach Absetzen der Pille, danach einige Monate hormonfreie Verhütung und dann gleich schwanger?

Wäre für eure Antworten sehr dankbar!

Ich bin mir unsicher, ob ich jetzt die Pille absetzen sollte aber noch weiter verhüten mit Kondom, wenn ich in einigen Monaten ganz auf Verhütung verzichten will oder lieber wirklich erst die Pille absetzen wenn

Beitrag von zuckerpups 04.01.11 - 12:56 Uhr

Ich war im ersten ÜZ nach Absetzen des Nuvarings schwanger. Das ist ja quasi wie Pille. :-)

Beitrag von ladyphoenix 04.01.11 - 12:56 Uhr

Bei meiner ersten Ss bin ich 9 Monate nach Absetzen der Pille schwanger geworden. Ich denke, der Körper muss sich erstmal wieder darauf einstellen, real schwanger werden zu können, denn die Pille täuscht quasi eine Ss vor,weswegen man dann auch keinen ES hat und veräppelt den Körper damit...Wenn du die Pille absetzt, braucht der Körper eine gewisse Zeit damit sich auch der Zyklus wieder einpendeln kann usw

Beitrag von eisblume84 04.01.11 - 12:57 Uhr

Also ich würde mal sagen, dass ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche werden sofort Schwanger und bei anderen dauert es ewig.

LG

Beitrag von neomadra 04.01.11 - 12:58 Uhr

ich bin mir nicht sicher, ob man das so pauschal sagen kann ... prinzipiell hat die pille ja keine halbwertszeit, sprich die verhütung ist mit absetzen der pille eigentlich weg.
aber ich kann mir gut vorstellen, dass durch eine langerfristige einnahme der pille der homronhaushalt durch die künstlichen zugaben durcheinandergerät und man in manchen fällen vielleicht eher schwieriger sofort schwanger wird.

allerdings bin ich da das beste gegenbeispiel:
ich bin sofort schwanger geworden, im ersten üz nach absetzen der pille.
und ich hab echt hormonellen raubbau betrieben mit meinem körper: pille seitdem ich 14 bin (wegen sehr starker periode immer), ohne pause, ohne absetzen, verschiedene sorten und immer 6 monate am stück. zwischenzeitlich mal implanon versucht, dauergeblutet, pille dazu genommen ... alles durcheinander. bei mir hiess es, der zyklus müsse sich erst einpendeln wenn ich alles absetze und ich solle mich auf eine wartezeit gefasst machen.

die war dann recht kurz ;-)

allerdings sind alle in meiner familie sehr vermehrungsfreudig - mein vater hat 6 geschwister die sich auch schon fleißig verbreitet haben, so dass ich nicht weiss, ob das schnelle schwangerwerden bei mir nicht eher mit der "seid fruchtbar und mehret euch"-version meiner familie zusammenhängt denn mit den nachwirkungen der pille ...

ich kenne einige in meinem umfeld, die haben die pille abgesetzt und versuchen seit 1-2 jahren, schwanger zu werden. ich schätze, es ist von mensch zu mensch verschieden und hat nicht zwingend was mit der pille zu tun.

Beitrag von nudelmaus27 04.01.11 - 12:59 Uhr

Hallo!

Ich denke persönlich, dass du hier keine ultimative Antwort finden wirst, denn jeder Körper bzw. jede Frau tickt anders.

Manche haben die Pille abgesetzt und sind sofort schwanger geworden andere probieren es jahrelang.

Bei mir persönlich hat es schon mal ein 1/2 Jahr gedauert bis sich mein Zyklus wieder normal eingepegelt hat (habe davor über 10 Jahre die Pille genommen), die erste SS war dann im 14. ÜZ und bei Nr. 2 haben wir sogar 21. ÜZ´s gebraucht.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von susan81 04.01.11 - 13:04 Uhr

Hi,

bin sofort schwanger geworden. Bin jedoch auch der Meinung, dass das von Frau zu Frau verschieden ist.

lg und viel glück
Birgit

Beitrag von mamavonyannick 04.01.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

das kann ich so nicht bestätigen. Beim ersten Kind hatte ich die Pille abgesetzt und bin im 2. ÜZ schwanger geworden. Jetzt hatte ich die Pille mind. ein Jahr vorher abgesetzt, mit Kondom verhütet und bin dann dennoch wieder im 2. ÜZ schwanger geworden.

vg, m.

Beitrag von eisblume-81 04.01.11 - 13:06 Uhr

hallo,

ich war sofort nach absetzen der pille (ich hatte das evra pflaster) schwanger.

nun erwarten wir unsere maus mitte april #verliebt

glg kati

Beitrag von jasfeanmi 04.01.11 - 13:08 Uhr

Bei mir wars so:
1. SS:
Pille abgesetzt und mit Diaphragma verhütet für ein halbes Jahr. Dann einmal ohne alles und schwupp - schwanger!
2.SS:
nach gut 4 Zyklen Geübe schwanger.
3.SS:
nach Fehlgeburt einen Zyklus gewartet und 6 weitere gebraucht zum schwanger werden.

Aber pauschal kannste nüscht sagen. Das ist von Frau zu Frau verschieden. Ich habe es genossen, ein paar Monate meinen Körper hormonfrei kennenlernen zu können. Der tickt nämlich dann gaaaanz anders.
Manchmal braucht es ja auch seine Zeit, damit sich der Zyklus wieder richtig einstellt. Wenn du dann direkt schwanger werden willst, könnte das in Stress ausarten.
#winke

Beitrag von flocondeneige 04.01.11 - 13:35 Uhr

Hi,
ich bin auch sofort nach Absetzen der Pille schwanger geworden. Hatte ich allerdings nicht mit gerechnet. Normalerweise sagt man, dass der Körper etwa ein Jahr braucht um nach einer langen Einnahme der Pille wieder zum normalen Zyklus zurückkehrt und empfängnisbereit ist. Deswegen hatten mein Freund und ich uns damals auf einen Zeitraum von 2 Jahren eingestellt gehabt. Ging dann ein Glück schneller, aber ich denke, das man sich darüber bewusst sein sollte, das eine Schwangerschaft nicht so planbar ist, wie zum Beispiel ein Friseurtermin.
An deiner Stelle würde ich dann auf Verhütung verzichten, wenn ihr meint, das es jetzt ok wäre schwanger zu sein. Allerdings solltet ihr im selben Moment euch im Klaren sein, dass es dann auch noch gut dauern kann.

VG Schneeflocke

Beitrag von --kruemelchen123-- 04.01.11 - 13:37 Uhr

Mein FA meinte, dass die ersten drei Monate nach Absetzen der Pille am fruchtbarsten sind. Ich bin im 2. ÜZ schwanger geworden. Er hat auch gemeint, wenn es die ersten 3-4 Monate nicht funktioniert, würde er an meiner Stelle für 1-2 Monate die Pille wieder nehmen und es dann nochmal versuchen.

Keine Ahnung ob er recht hat. Aber ich hab schon oft gehört, dass nach dem Absetzen der Pille nach 3-4 Monaten der Zyklus durcheinander gekommen ist.

Ist aber wahrscheinlich von Frau zu Frau unterschiedlich. ;-)

Beitrag von schweinemoeppel 04.01.11 - 13:42 Uhr

Hi,

ich bin sofort im 1. ÜZ nach Absetzen der Pille schwanger geworden, war aber dann leider eine FG; danach hat´s dann 2 Jahre gedauert, bis ich wieder schwanger war.

VLg

Beitrag von jenna20 04.01.11 - 15:10 Uhr

Hi,

ich wurde direkt nach dem Absetzen der Pille schwanger. In beiden SS.

LG
Jenna + #ei 14. SSW

Beitrag von das-nellchen 04.01.11 - 16:07 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!

Wie es aussieht, ist es wohl wirklich von Frau zu Frau verschieden. Eine Frage habe ich aber noch. Falls ich jetzt die Pille absetze um meinen Körper hormonfrei zu bekommen und mal zu gucken, ob dann gewisse Leiden, wie Kopfschmerzen und ständige Müdigkeit weggehen, und beispielsweise in 4 Monaten wir sagen, jetzt kann es losgehen, dann ist doch meine Chance dann gleich schwanger zu werden nicht schlechter, als wenn ich bis dahin die Pille nehme, oder? Falls ich zu den Frauen gehören sollte, die gleich nach Absetzen der Pille schwanger werden, dann würde ich doch dann auch eben gleich nach Absetzen der Kondome schwanger werden, oder? Denkt ihr das auch so? Oder könnte ich mir durch die pillenfreie Zeit jetzt wirklich die Fruchtbarkeit verändern/verschlechtern?