Schäden am Weihnachtsbaum?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aggie69 04.01.11 - 12:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Vor Weihnachten ging hier das große Gejammer los - "Wie schütze ich meinen Weihnachtsbaum vor meinem Kind?"

Nun meine Fragen:
Wie habt Ihr ihn "beschützt"?
Hat es was genützt?
War es notwendig?
Wie schlimm war es wirklich?

Ich habe unseren Weihnachtsbaum eine Woche vor Weihnachten aufgebaut und überhaupt nicht geschützt. Ein 2,20m hoher Baum - komplett geschmückt mit allem was dran paßt - und es ist nichts kaputt gegangen.
Mein Sohn (21 Monate) hat den Baum geliebt, hatte schnell raus, wo das Licht an- und aus geht (da wir mehrere Lichterketten haben, benutzen wir eine abschaltbare Steckdosenleiste). Er hat regelmäßig das Lametta umgehangen und den "Lieben Mann" gestreichelt (Weihnachtsmann-Anhänger). Aber er hat keinen sichtbaren Schaden angerichtet. Im Gegenteil - statt morgens wie ein Wirbelwind durch die Wohnung zu rennen, hat er immer andächtig vor dem Baum gesessen und gespielt. Jetzt ist er ganz enttäuscht, daß der Baum weg ist.

Es gab nur ein Problem, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Ich habe nachts die eingepackten Geschenke unter den Baum gelegt, weil es mir praktischer erschien, als sie irgendwo zu lagern, bis die Gäste kommen. Morgens hat sich mein Sohn gleich drauf gestürzt und wollte alles aufreißen und rumschleppen. Ich konnte die Pakete gerade noch retten, indem ich sie ins Kinderbett gepackt habe - wo er nicht allein rein kommt.

Beitrag von melmystical 04.01.11 - 13:01 Uhr

Wir binden den Baum immer an der Heizung fest, damit die Katzen ihn nicht umreißen. ;-)

Aber ansonsten mache ich da nix. Dieses Jahr ist eine Kugel zu Bruch gegangen. Sie hing recht tief und Simon ist aus Versehen mit dem Fuß dran gekommen, als er auf dem Boden gespielt hat. Ist nicht weiter schlimm.

Beitrag von stoltze-mami83 04.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo

also wir haben unseren baum erst 1tag vor heilihabend aufgebaut ist bei uns so tradition.

Ich habe den baum ganz und gar nicht geschützt und weder mein kleiner Lenni der 1 Jahr alt ist noch seine Freundin de Jolina die ebenfalls 1Jahr und 1monat alt ist oder gar mein kleiner wirbelwind der Kevin der 4jahre und 3 monate alt ist (ausgehnd vonm 24.12.10)
haben den baum umgeschmissen oder gar Baumbehang runtergeworfen.:-)

Und der baum steht immer noch wir räumen den erst nach helige 2 Könige weg.

lg

Beitrag von miau2 04.01.11 - 13:06 Uhr

Hi,
letztes Jahr war der "Schutz" eingebaut - mein Mann ist losgezogen zum Kaufen und hat das stacheligste Etwas gekauft, das er bekommen konnte. Da ging niemand freiwillig dran (tja, Schmücken und abhängen war meine Sache...).

Dieses Jahr hatten wir eine Nordmanntanne, also eine mit ganz weichen Nadeln. Die Kinder hatten viel Spaß dabei, mit mir zusammen den Baum zu schmücken.

Es ging kein Teil zu bruch, einige wurden regelmäßig umgehängt o.ä, einige fand ich auf dem Esstisch zwischen der dortigen Deko wieder (macht nichts).

Zerbrechliche Dinge, die weh tun können (Glaskugeln) hatten wir eh nicht dran, und Dinge, die uns lieb und teuer sind (wunderschöne Holzsachen aus dem Erzgebirge) hingen einfach über der Reichweite von den Kinderhänden. Und dort hingen sie bis vor 2 Stunden, als ich sie abgehängt habe.

Wie immer alles unbeschadet überstanden.

Meine Eltern hatten übrigens schon immer echte Kerzen und Glaskugeln. Kaputt sind die nur beim Schmücken gegangen. Wir Kinder waren wohl schlicht und einfach erzogen ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von knueddel 04.01.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

wir haben keinen Schutz, weder dieses Jahr noch letztes Jahr. Letztes Jahr war unsere Tochter 14 Monate und dieses Jahr 26 Monate.
Sie liebt es, den Baum zu schmücken und wieder neu umzuhängen und nochmal und nochmal ;-)

Wir haben im Moment Kunstoffkugeln, das war auch gut so, ab und an ist mal eine vom Baum gehüpft, als unsere Kleine gespielt hat, aber sonst ist nix anders.

LG Cindy

Beitrag von julia222 04.01.11 - 13:50 Uhr

Hallo!

Lustige Frage.
Ich habe auch von einigen im Bekanntenkreis gehört, dass sie sich soooooo sorgen um den Baum/Schmuck/Kind etc machen.

Ich habe gesagt, ich stell den Baum auf, wird schon nix passieren.

Ich habe nicht ganz recht behalten. Es sind 2 von unseren Glaskugeln kaputt gegangen. Und? Wer wars??
Eine habe ich kaputt gemacht und eine mein Mann #schein

Lg Julia, die nächstes Jahr den Baum vor sich selber schützen wird ;-)

Beitrag von dentatus77 04.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo!
Bei uns gab es mit dem Baum auch keine Probleme, obwohl Stina eigentlich ein rechter Wirbelwind ist.
Wir haben den Baum am 23. abends aufgestellt, aber noch nicht geschmückt.
Am nächsten morgen ist Stina ins Wohnzimmer gelaufen, in der Tür stehen geblieben und hat erst einmal gestaunt (der Baum ist ca. 2,20m groß): "Oh, toll! Papa Baum kauft! Toll!" Na klar, der Papa ist eben der Beste ;-)
Nach der Kinderchristmette durfte Stina dann den geschmückten Baum sehen, die Reaktion war ähnlich, fiehl allerdings recht kurz aus, da Stina essen wollte. Nach dem Essen hab ich Stina mit Papa in die Küche geschickt und die Geschenke unter den Baum gelegt, das war dann wieder Klasse. Stina ist auf den Baum bzw. ihren Puppenbuggy losgestürmt und war total begeistert: "Buggy! Christkind bracht!" Die anderen Geschenke waren vollkommen uninteressant.
Stina hat dann zwar reglemäßig die Krippe unter dem Baum auseinandergeflückt, das darf sie aber (ist die Haba-Krippe). An den Baum geht sie nicht ran, und wenn sie die Kugeln anfasst, akzeptiert sie ein "Nein" gleich.
Und bei meinen Eltern war es genau so, da hat sie sogar die (deutlich wertvollere) Krippe in Ruhe gelassen.

Liebe Grüße!

Beitrag von trishelle1981 04.01.11 - 18:27 Uhr

Hi Aggie.

Ich muss zugeben, ich war schon ein wenig besorgt, wie Tayo mit dem Baum umgehen würde, er ist ja erst ein Jahr alt.

Darum habe ich den Baum festgebunden, so dass er nicht umfallen könnte.
Mein Dickie war begeistert vom Baum, er hat die Deko immer wieder abgemacht und im Wohnzimmer verteilt aber es ist nix kaputt gegangen und ich werd es dieses Jahr wieder so machen.

Liebe Grüße