gründe für 2tes kind gesucht!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von milina07 04.01.11 - 13:08 Uhr

Hallo, hab seit Autgust keinen Nuva Ring mehr, aber mein Partner will trotzdem immer nen Gummi benutzen.
Streubt sich noch nen zweites Kind zu bekommen.
Mein wunsch danach liegt mir aber schon lange im Kopf.
Red schon siet nem Jahr das ich noch mal ein baby will,#bla aber bekomm ihn nicht dazu. Denke immer, so sehr abgeneigt kann er doch nicht sein, denn er wusste ja das ich den ring absetz und hat nichts dagegen gesagt.
Weiß nicht mehr mit welchen Argumenten ich ihm noch kommen soll warum nun ein guter zeipunkt wär.
Unsere Tochter ist nun schon 3 und so großen altersunterschied will ich auch nicht.
Hat noch jemand nen gutes Argument für ein Kind!

LG

Beitrag von viktoriajoel 04.01.11 - 13:09 Uhr

da kann ich dir leider kein Argument nennen, ich finde das sollte jeder für sich entscheiden ob und wann er noch ein Kind will.

Beitrag von wartemama 04.01.11 - 13:11 Uhr

Ich denke, es ist nicht Sinn der Sache, den Partner so lange mir Argumenten (und wenn sie noch so gut sind) zuzuschütten, bis er aufgibt. Der Wunsch sollte einfach da sein - ja oder nein, Argumente helfen da m.E. nicht bzw. sind nicht der richtige Weg.

Habt Ihr denn schon gesprochen? Was sind seine Gründe, die derzeit gegen ein 2. Kind sprechen?

LG wartemama

Beitrag von kathy-80 04.01.11 - 13:12 Uhr

Das ist wirklich eine blöde Situation. Ich denke, da kann Dir keiner so richtig einen Rat geben. Ich wünsche euch alles Gute,

LG KAthy

Beitrag von liebekleine 04.01.11 - 13:13 Uhr

argumente?
man braucht keine argumente:-[
entweder man will ein kind oder nicht
und wenn dein mann keins will musst du das wohl akzeptieren.
oder willste so sein wie die weiber im fernsehen und ihn eins unterschieben?

Beitrag von jujo79 04.01.11 - 13:18 Uhr

Hui hui, sachte sachte!
Man kann doch wohl auch freundlich bleiben, oder?
Grüße JUJO

Beitrag von wartemama 04.01.11 - 13:19 Uhr

Na, nicht gleich so böse werden und der TE solche Sachen unterstellen! Davon hat sie keinen Ton gesagt. #nanana

LG wartemama

Beitrag von milina07 04.01.11 - 13:23 Uhr

Von unterschieben wr nie die reder! Man kann auch in nem andern ton reden!
Es war von vorne rein klar das ich 2 will und er hat nichts gegen ein 2tes nur er brauch noch etwas um sich durch zu ringen!

Danke für deinen netten zuspuch!!!!!

Beitrag von milina07 04.01.11 - 13:26 Uhr

dann ändere dein zitat:"Kämpfe für deine Träume"
trift wohl nicht bei allem zu!!

Beitrag von teilzeitmama 04.01.11 - 13:14 Uhr

Gibt es denn jemanden (z.B seine Mama) der ihm dagegen redet??? War bei mir so... Hab auch ein wenig gebraucht...

Habe zu meinem Mann gesagt,dass unser "Großer" nun schon drei ist und der Altersunterschied einfach zu groß wird...

Wie alt ist denn dein Mann??? Erklär ihm doch,dass umso eher das zweite Kind da ist,umso eher sind sie groß und ihr unabhängiger...

Außerdem hab ich zu meinem Mann gesagt,wie ich mich fühle,also dass ich sehr unglücklich sein werde,wenn ich kein Kind mehr bekomme...



Viel Glück#klee

Beitrag von milina07 04.01.11 - 13:18 Uhr

Hat es funktioniert?

LG

Beitrag von jujo79 04.01.11 - 13:16 Uhr

Hallo!
Ach, da gibt es sooo viele Argumente, dass ich sie gar nicht aufzählen kann, aber das nützt in deinem Fall wohl eher wenig.
Vielleicht solltest du ihn mal Fragen, warum er kein 2.Kind möchte oder zumindest nicht jetzt. Vielleicht kannst du seine Ängsten und Sorgen etwas vertreiben?
Es ist eben leider eine Entscheidung, die ihr beide treffen müsst und zwar allein. Alles andere bringt nichts.
Alles Gute!
Grüße JUJO

Beitrag von sephora 04.01.11 - 13:18 Uhr

Mmmh, hat er denn schon gesagt dass er keine weiteren Kinder will? Oder will er nur jetzt noch kein 2. Kind?
Ich finde, man sollte niemanden zu so einer Entscheidung überreden. Dann lieber noch ein wenig warten. So wichtig ist der Altersunterschied auch nicht. Wichtiger ist, dass beide sich in der Situation wohlfühlen.

Finde doch erstmal raus, warum er jetzt kein Kind will. Wegen der Zeit? dem Geld? Oder allgemein weil er gerade nicht wieder zurück in den BAbykram will ( hört sich doof an, ich weiss nicht wie ich es ausdrücken soll:-)
Wenn er einfach allgemein gerade kein Kind will und die Zeit mit seiner Tochter alleine geniessen möchte, dann solltest du das fürs erste akzeptieren. Ist nicht einfach, ich weiss..aber besser so als dass ihr euch später nur noch stresst.

PS: habt ihr im vorfeld schon darüber gesprochen wieviele kinder ihr wollt?

Beitrag von booty2001 04.01.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

vielleicht solltest Du mit Deinem Mann erst mal besprechen, warum er noch weiter Kondome benutzt.
Viele Männer sind mit einem 2.Kind überfordert oder denken, sie könnten dem 2.Kind nicht soviel Liebe geben, wie dem Ersten. Sie denken, es kommt immer ein Kind zu kurz.
Als ich meinem Mann gesagt habe, daß ich mir noch ein viertes Kind wünsche, brauchte er auch erst mal einige Monate Zeit.

Seine Gründe waren z.B. das die Firma in der er arbeitet, nicht gerade Familienfreundlich ist. Zudem Arbeitet er von morgens 7.30-abends um 18.30, ist also erst um 19.00 Uhr zu Hause.
Unsere Kinder sind auch in der jetzigen Phase gerade sehr anstrengend und unser ältester Sohn hat eine ADHS, wo wir natürlich noch vie mehr l Zeit und Geld für Therapien, Hobbys und Gespräche investieren, als bei einem unauffälligen Kind .
Mein Mann hatte halt Sorgen der Sache nicht Herr zu werden und dann kein guter Vater zu sein.
Der finanzielle Aspekt spielt da auch immer eine Rolle.
Jetzt arbeiten wir noch beide (ich Teilzeit)!
Vielleicht hat Dein Mann aber auch einfach nur Angst, daß Dir etwas in der SS oder Geburt geschieht.
Besprecht das alles Mal in Ruhe und vielleicht verstehst Du dann auch Deinem Mann besser oder kannst ihm die Sorgen die ihn zurück halten, nehmen.

Viel Glück!

Beitrag von milina07 04.01.11 - 13:37 Uhr

Da hast du wohl recht, hatten in der Familie auch nen fall das mein neffe nach einem tag verstab!
Natürlich hat er da angst und das versteh ich auch!
Aber er kommt immer mit dem Satz ich soll nicht immer von anderen auf uns schließen!
Aber er??
Hab mich ja schon nen Jahr lang zurück gehalten mit meinem Wunsch!
erst hies es wenn wir mit dem Haus ausbau fertih sind ja!
Nun kamen Fam. streitigkeiten auf Folge Ausbau verschoben,
Nun Sagt er wir haben kein 2tes zimmer fün nen 2tes kind !!

Na toll nach dem satz war ich :-[
Das heißt wohl nieeeeeeeee

heul
bekomm den Kopf (Herz) nicht frei von diesem Wunsch!!
Das macht mich fretig, bin nur noch gereizt und das bekommt unser Tochter auch mit, und das will ich nicht!
Sie fragt immer wann sie ihre schwester bekommt!
Danke

Beitrag von felia 04.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo,
meine persönlichen Gründe, die ich auch zur Überzeugung benutzt habe- hat 2 Jahre gebraucht, obwohl er immer 2 Kinder wollte und eigentlich mit nicht großem Abstand - waren
* wenn was passiert, haben sich die Geschwister noch, auch später, wenn man alt ist
* die Kinder spielen miteinander
* es konzentriert sich nicht alles auf ein Kind
* sie lernen voneinander anders als von den Eltern
* es kann beliebig lange dauern oder gar nicht mehr klappen mit einem 2. Kind (PCOS)
* wir werden nicht jünger und Nerven und Geduld nehmen dann auch ab

Redet über die Gründe und versuche nicht zu emotional dabei zu werden (da fühlen sich manche Kerle gleich in die Ecke gedrängt).
Lass ihm nach dem Gespräch Zeit zum Nachdenken!

Viel Erfolg!

Beitrag von shorty23 04.01.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

ich denke in so einem Fall helfen auch die besten Argumente nicht, er soll ja schon von sich aus eine Entscheidung treffen. Ich denke, ihr müsst euch einfach mal zusammensetzen und ausführlich sprechen. Was sind denn seine Gegenargumente? Sind die nachvollziehbar für dich? Würde sich daran was ändern, wenn ihr noch ein Jahr wartet? Hat er selbst Geschwister oder du, denn dann kann er bzw. du ja auch von den positiven Effekten erzählen. Ich selbst bin Einzelkind und wollte IMMER Geschwister haben, mein Mann hast selbst 4 Geschwister und für uns war immer klar, dass es nicht bei einem bleibt. Aber da haben wir ehrlich gesagt schon recht früh besprochen. War dein Mann mal anderer Meinung oder hat er immer schon gesagt nur eins?

LG