Freuen sich eure schon auf den Kiga?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 04.01.11 - 13:20 Uhr

Unser Kiga ist ja noch bis zum 10. geschlossen.
Meine Sohn freut sich kein bißchen dort wieder hinzugehen. :-(
Er möchte lieber daheim bleiben.

Nun geht nächste Woche sicher wieder der ganze Zirkus los und es wird bestimmt wieder morgens geweint... :-(

Warum mag mein Kind den Kindergarten nicht???
Sie singen doch und basteln. Ok, sie gehen fast nie raus, aber das machen wir ja nachmittags dann noch. Singen und basteln und mit anderen Spielen MÜSSTE doch einem Kind normal Spaß machen ???!!!

Oder habt ihr auch so kleine "Spezialisten" daheim, die den Kindergarten nicht mögen?!

Beitrag von steffni0 04.01.11 - 13:30 Uhr

Hallo!

Amelie macht es mir im Moment auch oft schwer mit dem Kindergarten. Also dachte ich, ich lasse sie mal 10 Tage zuhause, danach gehts vielleicht besser ;-)

Naja, was soll ich sagen? Gestern war der erste Tag und sie hat RICHTIG Theater gemacht!

Heute haben wir einen Deal: Wenn sie ohne Theater in den Kindergarten geht, bekommt sie eine bunte Strähne vom Frisör verpasst. So gut wie heute ging sie schon lange nicht mehr :-p

Was auch mal geholfen hat war, dass ich ihr gesagt habe, wie ich mich dabei fühle, wenn sie morgens so weint. Dass es mich traurig macht, wenn ich sie so da lassen muss und dass ich sie doch IMMER wieder abhole.

Wenn sie sich beruhigt hat, will sie übrigens nicht wieder mit nach Hause #schein

Lieben Gruß
Steffie

Beitrag von cherry19.. 04.01.11 - 13:33 Uhr

Nunja, bunte Strähne beim Jungen.. lach.. wird nicht klappen ;-)
Is ja süß, dass das bei deiner Maus geklappt hat.

Ob das hilft, wenn man dem Kind sagt, dass man dann selber sehr traurig ist? Meiner ist sehr sensibel. Könnt mir vorstellen, dass ihn das dann zusätzlich belastet.

Meiner sagt jetzt schon, er geht da am Montag nicht hin. Er bleibt daheim, denn er ist ja noch krank.. lach..

Beitrag von steffni0 04.01.11 - 13:39 Uhr

Geht es ihm denn gut, wenn er dort ist? Oder ist er dort auch traurig? Er spielt doch dann bestimmt schön, oder?

Ich glaube, sie wollen es auch einfach versuchen.

Sage ihm doch, dass Du arbeiten gehen musst. Dass Dein Chef Deine Hilfe braucht. Amelie meinte daraufhin, dass sie mit will. Ich habe ihr dann erzählt, dass sie das gerne mal tun kann, dass sie dort aber ganz leise sein muss, nicht mal "piep" sagen darf und dass es da langweilig ist. Hat auch gezogen.

Lieben Gruß
Steffie

Beitrag von sterni84 04.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo!

Bei uns ging es gestern wieder los mit dem Kiga und Leonie hat sich sehr gefreut, obwohl sie sich immer noch nicht in die Gruppe integriert hat und lieber alleine spielt. Aber sie liebt den Kiga und ist immer traurig, wenn sie nicht hingehen kann.

Leonie geht aber auch erst seit August. Vielleicht sieht das nach den Sommerferien ja schon wieder anders aus.

LG Lena

Beitrag von gingerbun 04.01.11 - 14:12 Uhr

Ja meine hat sich auf heute gefreut wie ein Schnitzel. Bei uns war nur gestern noch zu. Es gab zum Glück bei uns noch nicht einen Tag an dem sie nicht hinwollte.
Gruß!
Britta

Beitrag von sandra1610 04.01.11 - 15:07 Uhr

Ja, meine Tochter (4) freut sich sehr! Es geht am 10. wieder los und sie fragt fast täglich, wann denn endlich wieder Kiga ist. Zu Hause ist es ihr nämlich zu langweilig (JA, wir unternehmen auch was mit den Kindern ;-) ).

lg, Sandra

Beitrag von manu10.04.76 04.01.11 - 15:49 Uhr

Hallöchen,

bei uns ist seit gestern wieder Kindergarten ;-)
In der einen Woche Ferien hatte Mia mich täglich gelöchert wann sie wieder in den Kindergarten gehen darf.
Sie geht sehr gerne in den Kindergarten. Aber in ihrer Gruppe sind auch ganz tolle Kinder und zwei tolle Erzieherinnen.
Ihr macht es dort richtig Spaß. Nur wenn sie morgens sieht, das ihre Freundin noch nicht dort ist, dann hat sie schon Angst, sie könne krank sein. Denn das ist ihr meistens nicht so recht ;-) Aber umgekehrt sei es genauso, wehe Mia kann mal nicht in den Kindergarten, dann ist ihre Freundin traurig darüber.
Gestern hab ich sie noch nicht in den Kindergarten, da sie seit dem 25.12.10 mit starkem Husten kämpft.
Ich hab sie dafür mit ins Büro genommen... ausser meinem Chef ist zur Zeit niemand da und der ist immer ganz erfreut darüber ;-) Das ist jetzt ernsthaft gemeint ;-)
Sie konnte dort malen, puzzeln, mir zu schaun, am Kopierer, Drucker und Fax Blätter raus holen etc...
Ihr hat es sehr viel Spaß gemacht, meinte sie zumindest gestern Nachmittag ständig zu mir. Und wenn sie mal wieder krank ist, will sie wieder mit ins Büro #rofl
Naja, mal zur Ausnahme geht das schon. Mein Chef hat damit auch kein Problem. Aber mir ist das nicht so recht :-P Als Ausnahme ist das ok.
Heute Morgen beim Zähneputzen...Mia hustet und hustet und hustet...sie meint ohje, bin ich krank, ich muss so husten, ich kann nicht in Kindergarten #rofl
LOL dabei hatte sie zuvor kein einziges Mal husten müssen :-p
Hab ich ihr auch gesagt, dass das gar nicht echt war und ich genau weis, dass sie wieder mit ins Büro will :-p
Da musste sie selbst lachen.

Anschliessend gings in den Kindergarten und Mia war richtig froh als dann noch ihre Freundin kam #verliebt

Liebe Grüße Manu, die froh ist, dass Mia so gerne in den Kindergarten geht. Da macht das Arbeiten fast doppelt so viel Spaß #huepf Und dazu noch so ein toller Chef, was will man mehr #schein

Beitrag von silsil 04.01.11 - 18:03 Uhr

Ja, meine Tochter freut sich so sehr, dass sie jetzt sogar in die "Notgruppe" gehen wollte, obwohl es hätte sein können, dass sie andere Erzieher und andere Kinder mit in der Gruppe hat.

Sie möchte jetzt auch unbedingt eine Stunde länger gehen. :-)

lg
Silvia

Beitrag von erstes-huhn 04.01.11 - 19:03 Uhr

Mein Tochter, 2 Jahre, hat nach Weihnachten jeden Tag verlangt endlich in den Kindergarten gebracht zu werden. Lautstark und sehr energisch.

Heute war es endlich so weit. Die hat sich gefreut.

- Was muss das zu Hause öde sein.-

Beitrag von zahnweh 04.01.11 - 20:03 Uhr

Hallo,

meine findet ihren Kindergarten super und verlangte mit über 39°C Temp. dass ich ihr Kindergartenfrühstück für den nächsten Tag (Ferien) herrichte.

Die Erzieherinnen sind super, liebevoll (und gleichzeitig verlässlich streng). :-)
Singen und basteln mag sie. Zu Hause jedenfalls. Da singt sie alle Lieder nach, die sie im Kindergarten verweigert hat (dort nur zu hören).

Bei den anderen angeschauten Kindergärten, klammerte sie total an mir und fühlte sich nicht wohl. Bei ihrem vom ersten Moment an :-)

Ich selbst habe Singen und Basteln als Kind gehasst!!!!!!! Damit konnte man mich die Bäume raufjagen oder hinter'm Sofa suchen, wenn es vorgeschlagen wurde :-p
Den Kindergarten mochte ich aber nicht deswegen nicht. Sondern, weil ich mit den Erzieherinnen nicht klar kam und insgesamt einiges schief lief, aber man einem Kind ja nicht zuhören braucht, weil ein Kind das nicht Einschätzen kann :-[

Beitrag von zahnweh 04.01.11 - 20:05 Uhr

Kurze Frage:

hast du IHN mal gefragt: WARUM er nicht hingehen möchte?

Die Möglichkeiten, die mir spontan einfallen, würden hier den Rahmen sprengen ... und letztlich ist es dann was ganz anderes, was aus Erwachsenensicht kaum vorstellbar ist, aus Kindersicht/in Kinderwelt eine Vollkatastrophe darstellt...

Beitrag von cherry19.. 04.01.11 - 20:30 Uhr

Ja klar, ich habe ihn natürlich gefragt.

Er meinte, weil der eine Junge ihn "immer" haut. Er hat ihn wohl einmal gehauen/geschubst. Auf genauere Nachfrage macht er das nicht immer, ist wohl aber hängengeblieben bei meinem Kind.

Andererseits ist er sehr schüchtern, kommt im Kiga nicht sooo aus sich heraus.

Wir hatten uns ja mal November einen anderen Kiga angesehen, den er wohl schön fand. Wir haben dort auch nen Platz reserviert für ihn. Ab September. Obs da wirklich anders laufen wird/würde (sofern wir den Wechsel vollziehen), ist natürlich DIE Frage.

Ich sagte dann noch: Ach, ist doch schön, mit den anderen Kindern wieder zu singen und zu spielen. Daraufhin meinte er nur, dass das wohl nicht so wäre. Aber eine richtige Antwort wieso, weshalb, warum bekomme ich leider nicht. Vielleicht weiß er es selber nicht und fühlt sich evtl. allgemein dort nicht sooo wohl.

Daheim ist halt am Schönsten :-)

Ich werde mich dann beizeiten mal mit dem anderen Kiga in Verbindung setzen und mal nachfragen, ob wir mal ne Woche Probe machen dürfen. Denn in der Minigruppe fand meiner dass damals total toll. Dann folgte der Wechsel in die neue Gruppe und seitdem geht er nicht mehr gerne. Mit den Kleinen wars ruhiger, fand er wohl schöner. Keine Ahnung. Auf jeden Fall sind damals keine Tränchen geflossen.

Ich mag auch nicht immerzu nachfragen, denn vielleicht steigert er sich dann in irgendwas rein und will dann gar nicht mehr dort bleiben. Also, dass ich mit meiner Fragerei alles nur verschärfe. Selbstverständlich frag ich ab und zu, ob er sich schon freut. Dann sagt er "Nein" und ich frage auch, warum. Dann kommt die Antwort mit dem Hauen. Ich sage ihm dann, er soll das Kind meiden oder, wie er das ständig bei seiner Schwester macht, mal zurückhauen (ja, pädagogisch nicht sehr wertvoll, ich weiß!). Allerdings weiß ich ja, dass der Junge das nicht macht. Es kam wohl einmal vor. Ich hab ja mit der Erzieherin schon drüber geredet.

Aber vielleicht gibts ja doch Kinder, die einfach nicht gerne gehen. Warum auch immer?! Ich kanns nicht verstehen, denn spielen mit anderen Kindern, singen und basteln, muss doch einfach nur Spaß machen. Zumal er ja immer sagen darf, wenn er was nicht tun möchte.

Sie haben halt dort ein sehr straffes Programm. Vielleicht engt ihn das zu sehr ein. ??!! Und dann gehen sie so gut, wie nie raus. Und er geht so gerne an die frische Luft (auch wenn er sich beim kleinsten Windchen was einfängt! grummel)...

Wie gesagt: Option Wechsel besteht. Allerdings erst September. Angesprochen im Kiga hab ich alles bereits. Ich kann momentan echt nicht mehr tun für ihn. :-(

Drück mir die Daumen, dass er sich bis Montag doch freut. Vielleicht sollte ich es daheim so unangenehm wie möglich machen.. lach