Krankgeschrieben während des Urlaubs

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von selmi22 04.01.11 - 13:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir an dem WE an dem mein Urlaub angefangen hat den Fuß gebrochen und wurde krankgeschrieben.

Habe ich jetzt irgendwie Anspruch den Urlaub im Nachhinein nochmal zu nehmen, weil ich ja am ersten Urlaubstag schon krankgeschrieben war???

Der Urlaub ist ja bezahlt, aber die Krankenkasse übernimmt doch nun auch die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, oder???

Dann müsste es doch eigentlich möglich sein,dass ich diese Woche genommenen Urlaub irgendwann nochmal "einlösen" kann, oder???

Wisst ihr darüber Bescheid und könntet mich aufklären?

LG
Selma

Beitrag von tigerbaby1976 04.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo,
dann hättest Du aber am ersten Krankheitstag Deinem Arbeitgeber Bescheid geben müssen.
LG

Beitrag von goldtaube 04.01.11 - 13:28 Uhr

Das sollte dir helfen:

Zitat:
§ 9 Erkrankung während des Urlaubs
Erkrankt ein Arbeitnehmer während des Urlaubs, so werden die durch ärztliches Zeugnis nachgewiesenen Tage der Arbeitsunfähigkeit auf den Jahresurlaub nicht angerechnet.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__9.html

Beitrag von selmi22 04.01.11 - 13:31 Uhr

Dankesehr für die schnellen Antworten.

LG

Beitrag von nobility 04.01.11 - 13:52 Uhr

Hallo Selma,

ausgehend davon, dass du in einem ordentlichen Arbeitsverhältnis stehst und du deinen AG umgehend von deiner Ärztlich Attestierten Arbeitsunfähigkeit mittels der AU-Bescheinigung in Kentnis gesetzt hast wird der ordentliche Urlaub unterbrochen.

In diesem Fall tritt die Lohnfortzahlung des AG ein. Die Krankenkasse zahlt nach der Zeit der Lohnfortzahlung des AG auf Antrag Krankengeld.

Nach Beendigung der AU kann der Urlaub fort gesetzt werden. Es wäre aber anzuraten, sich nochmals mit dem AG abzustimmen.

Gruß
Nobility

Beitrag von selmi22 04.01.11 - 14:06 Uhr

Ja sowieso werde ich meinen Chef nochmal fragen, der war so korrekt zu mir das ganze Jahr über, dass ich denke ich werde auch darauf verzichten den Urlaub dann nochmal in Anspruch zu nehmen.

Ich meine letztenendes habe ich ja das bekommen was ich wollte/brauchte; Urlaub während der Feiertage, ob nun mit oder ohne gebrochenem Fuß.

Eine Bekannte hatte mir halt gesagt, dass mir der Urlaub dann nochmal zusteht und ich wollte hier mal nachfragen wie das so ist.

LG
Selma

Beitrag von kisa1983 04.01.11 - 21:57 Uhr

Hallöchen,

also die Urlaubstage stehen dir nach der Genesung voll zur Verfügung, wenn du deinen AG über die AU sofort informiert und die KS abgegeben hast.
Du solltest auf den Urlaub nicht verzichten, den Du hattest ja keinen wirklichen Urlaub dann in dem Sinne, den Du hattest ja Schmerzen und wars eingeschränkt dadurch.
- nicht verzichten -

LG und alles gute