der papa hat keinen bock

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von und das wars? 04.01.11 - 13:24 Uhr

ich bin nahe der verzweiflung. wirklich wahr.
mein freund und vater von unserem tollen kleinen sohn, hat keine lust sich mit ihm abzugeben. ich frag ihn ob wir schlitten fahren gehen soll. ob er ihn nehmen soll. herr gott ich bin schon einfach gegangen und hab meinen kleinen bei ihm gelassen, damit er gezwungendermaßen sich mit ihm beschäftigt.
dann gehts. aber so von alleine geht es nicht. er mag nicht, er hat kopfweh, er muss soviel für die arbeit machen. er muss jetzt dringend was am pc machen. er aht schlecht geschlafen etc.

und dann kommt er mit sprüchen wie: ich brauche action... cih bin kein renter...

ich bin so sauer... ich weiß nicht wohin mit meiner Wut. leider richte ich sie dann gegen mich. und das kann so nicht angehen. ich musste lange an mir arbeiten um die sache mit der autoagression in den griff zu bekommen. und gerade ist es ein kampf nicht gegen wände zu boxen oder andere dinge zu tun. einfach weil ich so wütend bin.

ich will doch nicht dass er sich kümmern muss und ich geh party machen. aber ein mindestmaß an wohlwollen seinem sohn gegenüber das wäre toll.
klar er spielt mit ihm und bubelt mit ihm. für wenige minuten am Tag. lass es 5 sein. ich find es schade so schade.

und ich frage mich, warum geh ich nicht eifnach? ich denke die angst, dass der kleine dann seinen papa gar nicht merh sieht ist einfach zu groß.
aber vll wäre das beser, für mich, für den kleinen. für ihn?ich weiß es einfach nicht...

wir reden täglich drüber. wir streiten täglich drüber. wir reden liebevoll und respektvoll darüber, wir pampen uns an... wir reden reden reden... lass taten folgen denk ich mir immer. schmeiß ihn raus (meine wohnung) aber dann geht er nicht... wohin soll er sagt er immer?... wäre das mein problem?

würd ich hin nicht lieben hätt ich kein problem!

Beitrag von .roter.kussmund 04.01.11 - 14:40 Uhr

habe ich euer alter und das des kindes überlesen?#gruebel

Beitrag von und das wars 04.01.11 - 15:02 Uhr

ich bin 25, papa 31, zwerg 15 mon

Beitrag von beiunsgenauso 05.01.11 - 09:51 Uhr

Ich reiche dir die Hände!
Ich schäume heute auch grade wieder vor wut.
ich krieg ihn einfach nicht aus dem bett morgens. die kinder stehen an seinem bett und fragen ob er aufsteht und er sagt nein.
Was für ein tolles vorbild!!die kinder müssen auch los und ich sthee jeden morgen um sechs auf während er irgendwann ab helb neun aus dem bett kriecht und erstmal zeitung liest in ruhe. Ich muß mich abhetzen weil ich auch noch arbeiten muß.
Aber wir sind es wohl selblst in schuld, wir müssen ihnen die pistole auf die brust setzen, so und nicht anders. Zeit für uns selbst einplanen und nehmen und die väter in die plficht nehmen.
Meiner sagt iimmer, er kann das nicht so mit dem spielen.
Wenn er aber muß, dann geht es anscheinend.

ich glaube, männer raffen ohne konkrete ansagen nix - iund auch dann oft nicht, erst wenn es zu spät ist. ich hoffe, bei uns klappt das letzte mla pistole auf die brust setzen jetzt mal.