wie würdet ihr reagieren ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 13:52 Uhr


also ich hab folgendes problem es geht um meinem sohn der 3jahre ist...

Alle 14 Tage ist er bei seinem Erzeuger...

So seit knapp 11tagen macht kann komische sachen... Wir waren letzens über weihnachten und neujahr bei meinem Freund (mias papa)..

So und jetzt kommt es ... er ist vor gegangen und auf dem Bett steht ein großer plüschelefant..

Mein Sohn legt sich drauf und macht diese bewegen als würde er rammeln... Hab mir dabei erst nichts bei gedacht..Weil hätte auch reiten bedeuten können...

Doch nächsten abend das selbe. Aber nur das er mich fragte ob ich das kennen würde...

Das machte mich stützig.. Wenn er das meint, was mir im kopf rumkreist, kann er es nur von seinem erzeuger haben. Den wir also mein freund und ich sind so kolant und warten bis die kinder warten..

und ich habe meinem sohn mal gefragt von vem er das hat er meinte Papa.

Wie ich drauf komme das er es von seinem Erzeuger hat:

Er hat eine 21/2 zimmer wohnung. Das zimmer was normalerweise schlafzimmer ist, ist ein rümpelzimmer, steht alles quer darum..

Also kann mein sohn da nicht schlafen..

Er schläft im Wohnzimmer im REISEBETT (was mich auch schon voll ankotzt, hat doch ein zimmer frei kann er seinem sohn doch herrichten)

Und ich weiß nicht was der Erzeuger macht wenn mein Sohn da ist..

wie würdet ihr handeln??? mit dem Erzeuger kann man nicht reden...

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 13:56 Uhr

"wie würdet ihr handeln??? mit dem Erzeuger kann man nicht reden... "

Da wirst Du nicht drum rum kommen. Du MUSST ihn zumindest fragen, ob er Sex hat, während sein Kind im selben Zimmer schläft.

Und ansonsten: das Verhalten Deines Kindes in dem Alter MUSS nicht von irgendwoher kommen, auch kleine Kinder haben da schon schöne Gefühle, die sie zwar nicht zuordnen können, es aber toll finden, wenn sie sich an etwas reiben oder sich am Geschlecht rumfummeln, das ist nichts unnormales oder besorgniserregendes.

Sollte Dein Kind allerdings das Liebesleben seines Vaters zwangsweise teilen müssen, musst Du einschreiten.

Ich finde übrigens nicht besonders erwachsen, wie Du über den Mann sprichst, der Dir anscheinend ja mal nah genug stand, um ein Kind mit ihm zu zeugen. Wenn ich schon Erzeuger lese #augen Manchmal frag ich mich echt, wie manche drauf sind. Und sich dann wundern, wenn die Kinder im Kleinkrieg kaputt gehen #klatsch

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:00 Uhr

SRY ABER ICH SAG NUNMAL ERZEUGER UND ICH BEREUE AUCH DAS ICH MIT DIESEM MENSCHEN ZUSAMMEN WAR; MEIN SOHN WAR EIN UNFALL SOGENANNTES PILLENKIND

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 14:03 Uhr

Wer schreit, hat Unrecht :-p

Ich denk ja immer an die Kinder, nech. Und stell mir gerade harmonisches Patchwork vor mit einer Mutter, die den Vater ihres älteren Kindes als Erzeuger bezeichnet, das Kind dann aber trotzdem aller 2 Wochen übers Wochenende hingibt... nee, das haut so nicht hin.

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:04 Uhr

SRY laut gesetz muss mein sohn halt alle 14tage zu dem ERZEUGER...

Beitrag von pegsi 04.01.11 - 14:06 Uhr

Wen interessieren schon die Gesetze, wenn es um das Wohl des eigenen Kindes geht? Ob es Dir passt und Du die Gefühle teilst oder nicht: Dein Kind liebt seinen Vater!

Da sollte man sich zumindest um einen respektvollen Umgang miteinander bemühen. Das kann man übrigens auch nach Beziehungsende noch in einer Beratungsstelle tun.

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 14:07 Uhr

#danke#danke#danke

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:09 Uhr

ach wisst ihr ich bin froh wenn ich mit meinem sohn hier aus der stadt bin und bei meinem Freund lebe, den dort ist mein sohn besser aufgehoben als bei seinem ERZEUGER

Beitrag von oekomami 04.01.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

nur weil du wegziehst, heißt es doch nicht das dein Kind nicht mehr zu seinem Vater muss bzw darf.

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 14:22 Uhr

Ach lass, da ist echt Hopfen und Malz verloren, glaube ich. Gibt halt auch seltsame Erzeugerinnen ;-)

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:24 Uhr

ich bin nicht seltsam... ich habe nur recht...

naja ich werd morgen zum ja gehn und werde das so machen das mein sohn sein erzeuger erstmal nicht mehr zieht solange er nicht ein zimmer für ihn alleine hat...

Beitrag von oekomami 04.01.11 - 14:31 Uhr

Ein Kind braucht kein eigenes Zimmer

Und wie du wissen solltest, wird es deim ex-Frau ganz einfach gemacht und er bekommt auch das Sorgerecht.

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:33 Uhr

der wird nie das sorgerecht bekommen.. er ist faul lebt vom amt und trinkt...


und der ist auch zu doof das einzuklagen.. lieber lass ich mein sohn von meinem freund adoptieren, als ich meinem sohn seinem ERZEUGER gebe

Beitrag von oekomami 04.01.11 - 14:35 Uhr

Und dazu muss der Vater auch zustimmen.

Und was ist wenn da auch wieder schluss ist? ISt dann der nächste der super Vater

Und dein Ausdrucksweise ist auch nicht besser.

Ich wünsche dir nur das du morgen nicht so auf dem JGA auftrittst, denn sonst bekommst du ganz schnelle eine Familienpflegerin

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:37 Uhr

ich bekomme sowas nicht.. ich komme klar mit meinen kindern.. und das mit meinem freund wird nicht enden...

Beitrag von canadia.und.baby. 04.01.11 - 14:55 Uhr

Sag niemals nie !

Vorallem beruhige dich mal wieder!

Man kann deine Texte kaum lesen!!


Dein Neuer kann dein Kind nicht so leicht Adoptieren.
Dein Ex hat nach den neuen gesetzten ein RECHT darauf sein Kind zu sehen.
Wenn du wegziehst musst du sogar dafür sorgen das dein ex sein Kind sehen kann!!

Du MUSST mit deinem Ex reden , zum wohle deines Kindes!
Zeig das du die Erwachsene bist und rede !



An die anderen:

Was ist an Erzeuger so schlimm?

Ich selber habe auch nur einen Erzeuger , keinen Vater ! Aber ok er wird von mir aus so bezeichnet , nicht von meiner Mutter.

Beitrag von oekomami 04.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo,

erzeuger ist für mich jemand der sich nie wieder meldet und von seinem Kind so genannt wird.

Aber hier hat das Kind Kontakt mit dem Vater

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 15:08 Uhr

Stimme zu und zu dem:

"Ich selber habe auch nur einen Erzeuger , keinen Vater ! Aber ok er wird von mir aus so bezeichnet , nicht von meiner Mutter."

Da dieser "Erzeuger" hier anscheinend als VATER agiert, finde ich es unfair, ihm so eine abwertende Bezeichnung anzuhängen, vor allem, da ja regelmäßiger Umgang besteht... wie das Kind da wohl zwischen die Stühle gestellt wird, mag ich mir gar nicht ausmalen #schwitz auch wenn ich natürlich nur mutmaßen kann, aber ihre Art zu schreiben lässt zumindest Außenstehende ein ziemlich häßliches Bild von der Situation bekommen. Und sie als Mutter sollte eigentlich den Umgang mit dem VATER fördern, solange er dem Kindeswohl zugute kommt. Und falls nicht, unterbinden.
Aber was sie hier macht, das Kind schön alle 2 Wochen abgeben und dann so über ihn sprechen (Säuft, faul, zu dumm zum Jugendamt zu gehen...#bla)--- das haut nicht hin.

Beitrag von canadia.und.baby. 04.01.11 - 15:10 Uhr

Da gebe ich euch beiden recht,

für mich ist mein Erzeuger in dem Sinne halt kein Vater, er hat sich nie gekümmert , sich nie gemeldet ect.
Aber es kam wie gesagt von mir aus und nicht wie bei der TE von ihr aus.


Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:35 Uhr

und zumal bist du falsch informiert... ein kind braucht sein eigenes zimmer bei seinem Erzeuger... hab da schon mit dem JA gesprochen....

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:23 Uhr

das kann ich ja selbst entscheiden ob er dahin geht oder nicht...

er hat keine rechte, denn ich alleine habe das sorgerech!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von pegsi 04.01.11 - 14:26 Uhr

Hast Du nicht eben noch geschrieben, laut Gesetz MÜSSTEST Du ihn hinbringen? Was denn nun?

Bitte sei Dir bewußt, daß Du Deinen Sohn in einen ganz fiesen Loyalitätskonflikt bringst, wenn Du Deine Differenzen mit seinem Vater nicht in den Griff bekommst. Du bist die Erwachsene und hast die Verantwortung für das Wohlergehen Deines Kindes. Das sollte doch wohl wichtiger sein als eine abgelaufene Beziehung.

Wenn Du es tatsächlich nicht alleine gebacken kriegst, HOL DIR HILFE!

Beitrag von jasi21ausboenen 04.01.11 - 14:27 Uhr

ich brauch keine hilfe.. ich komme selbst zurecht damit...

Beitrag von pegsi 04.01.11 - 14:28 Uhr

Sorry, aber Deine Beiträge hier sprechen eine ganz andere Sprache.

Bitte lass es Dir noch mal Deinem Sohn zuliebe durch den Kopf gehen. Er ist das unschuldige Opfer in der Geschichte!

Beitrag von -vivien- 04.01.11 - 14:26 Uhr

ich dachte es ist gesetzlich festgelegt das er alle 14 tage zum vater muss