Doch schwanger, obwohl Test zuhause negativ

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sadi84 04.01.11 - 14:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte am 27.11. zuletzt meine Periode und hätte sie eigentlich letzten Montag (27.12.) kriegen müssen. Sie kam aber nicht, der SS-Test, den ich zuhause am Montag gemacht habe (war schon ein 10er Frühtest) war aber negativ.

Gestern war ich nun beim Arzt und sie stellte im Urin HCG fest. Ich müsste ja 5+2 sein. Aber leider sah man in der Gebärmutter fast gar nichts außer etwas klitzekleinem (weiss nicht mehr, wie sie es genannt hat). Wohl keine Fruchthöhle oder Dottersack. Also wurde gestern Blut abgenommen und ich soll nun morgen nochmal zum Blutabnehmen kommen. Falls sich der Wert des HCG dann nicht verdoppelt habe, müsste eine Ausschabung gemacht werden oder man könnte noch warten, ob die Mens von alleine kommt.

Der ES kann sich eigentlich auch nicht verschoben haben, denn mein Mann und ich hatten zuletzt an ZT16 (12.12.) Sex. Danach waren wir beide krank und ich habe leider auch noch Codein Hustenstiller genommen, da der SS Test von letztem Montag ja negativ war. Die FÄ meinte, dass es dadurch zu einem Frühabbruch kommen könnte.

Was meint ihr dazu? Kann ich noch Hoffnung haben, dass es doch was wird?
LG, sadi

Beitrag von lierk 04.01.11 - 14:10 Uhr

Das wird sich wohl leider erst Morgen rausstellen, aber ich drück Dir ganz ganz fest die Daumen!!!

Beitrag von knoddel 04.01.11 - 14:23 Uhr

Hmmm... ob das noch was wird, das kann Dir wahrscheinlich keiner sagen,
aber die Daumen drücken können wir und das tu ich dann auch ganz fest.

GLG Tina

Beitrag von judith27 04.01.11 - 14:36 Uhr

ach kopf hoch....es kommt total oft vor, dass man zu solch einem zeitpunkt nocht nicht viel sieht....

hat dein fa nicht gesagt das dies total normal sein kann....

und auch das hcg baut sich von frau zu frau unterschiedlich auf...

ich würde vorerst mal positiv denken...man hat ja immerhin schon mal was gesehen...vlt war die einnistung auch erst viel später ....kopf hoch...hcg ist im blut gewese...und vlt hat es sich ja bis morgen verdopppelt...

ich drücke dir von herzen ganz fest die daumen

lass mal wieder was von dir hören...

drück dich mal ganz doll!!!!

lg

Beitrag von tanja-pf. 04.01.11 - 15:38 Uhr

Mensch da drücke ich Dir aber die Daumen.
Bei mir ist es ähnlich...bin heute am ZT 51 aber noch immer keine Mens in Sicht aber ständig Beschwerden. War leider noch nicht beim doc,weil ich immer lange Zyklen hatte aber so lange...wollte noch 14 Tage warten ob sie doch eintrudeln....SST war negativ das letzte mal gestern morgen ;(
Drück dir die Daumen