Meine Schwägerin

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von richlady 04.01.11 - 14:12 Uhr

Ich brauch jetzt mal eure Meinung. Ich glaube, ich kann die Situation nicht objektiv beurteilen.

Mein Bruder ist jetzt seit ein paar Jahren verheiratet und diese Beziehung bzw. Frau scheint sehr seltsam zu sein. Meine Familie fand sie schon immer eine dumme Kuh, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ich von dieser Meinung beeinflusst werde. Tatsache ist aber, dass ich nach Jahren Optimismus eigentlich jetzt das gleiche denke.

Es scheint ganz so, dass die Frau lügt und mein Bruder spielt einfach mit. Sie hat vor einiger Zeit der ganzen Familie erzählt, dass sie Werbefotos macht, und obwohl sie dafür ca. 2 Jahre dafür immer wieder tagelang wegfahren musste, auch am Wochenende, wurde nie was daraus. Anscheinend gab es auch erst Geld, falls sie gedruckt wurden. Wir fanden das von Anfang an komisch, da sie die Mitte 30 ist und nicht extrem hübsch. Sie ist aber sehr sexy und flirtet gerne. Sie kleidet sich total schlimm, total offenherzig, wie eine Pornodarstellerin. Meinem Bruder ist das anscheinend egal. Wie kann ihm das egal sein?

Alle dachten, sie geht fremd oder sonst was und was so dreist, diese Geschichte allen zu erzählen, obwohl es nach so langer Zeit keinen Zweifel gibt, dass sie gelogen ist.

Mein Bruder sagt nie was dazu. Er tut so, als nimmt er alles locker und niemand soll sich in sein Privatleben mischen. Natürlich hat er Recht auf die Privatspäre, aber mit so viel unbeantworteten Fragen werden einfach alle gehässig, weil wir glauben, dass sie ihn ausnützt.

Er wollte nie heiraten, aber nach einigen Geschichten, die wir heute als Lügen interpretieren (Schwangerschaft, Fehlgeburt, Krebs) hat er sie doch geheiratet. Wir haben jetzt gehört, dass die Krebs-OP wahrscheinlich eine Tittenvergrösserung war. Ich bin sicher, mein Bruder dachte immer, es war Krebs. Als sie mir damals die Krebsgeschichte aufgetischt hat, war er sehr betroffen.

Ihre Familie (mit der sie seit kurzem keinen Kontakt mehr hat, Streit... aha) hat uns erzählt, sie hat Schulden. Mein Bruder verdient gut, aber er scheint manchmal geizig, obwohl er das vielleicht gar nicht ist (weil sie sein ganzes Geld ausgiebt und er nichts mehr übrig hat?) Vielleicht hat sie ihn geheiratet, damit sie ihn ausnehmen und irgendwann mal von einer Erbschaft profitieren kann.

Ich selbst habe keine so enge Beziehung zu meinem Bruder, aber ich möchte das was da ist, nicht durch Fragen oder so kaputtmachen. Soll ich ihn darauf ansprechen? Wahrscheinlich blockt er ab wie bei allen. Wie kann es sein, dass er noch mit ihr zusammen ist? Ist es ihm wirklich egal? Und wie kann sie nur so dreist sein?

Beitrag von karna.dalilah 04.01.11 - 14:25 Uhr

Es mag hart klingen,
ABER es ist SEIN Leben und SEINE Entscheidung mit wem er sein Leben verbringt.
Dein Bruder ist doch nicht geistig unterbelichtet oder?
Lass ihn sein Leben leben und sei für ihn da wenn er dich brauchen sollte.

Karna

Beitrag von dustygirl 04.01.11 - 14:47 Uhr

Kommt mir irgendwie bekannt vor, nur das mein Onkel so eine "nette" Frau hatte. Die ganze Familie hat ihn gewarnt, sie zu heiraten etc. Er hat es trotzdem gemacht. Warum auch immer, ob es Liebe war oder Angst vor´m Alleinsein. Sie hat ihn mega in die Sch.... geritten, betrogen, belogen, beklaut etc. , aber er hat zu ihr gestanden.
Irgendwann hat er ihr wahres Gesicht erkannt und sie haben sich scheiden lassen. Sie hat zwar profitiert und er liegt mittlerweile unter der Erde und hat kaum was von seinem Leben gehabt, aber er wollte so leben.
Was ich damit sagen will?!
Es ist sein Leben und seine Entscheidung! Und wenn er das alles duldet, dann soll es so sein. Vielleicht weiß Dein Bruder auch, was wirklich los ist, nur das das halt nicht offiziell erzählt wird, damit kein Gerde entstehen soll. Gibt es auch!

Beitrag von solania85 04.01.11 - 14:56 Uhr

sorry aber wenn dein bruder eine Krebs- von eiern BrustOP nicht unterscheiden kann, dann passen die wohl ganz gut zusammen.....

Beitrag von landmaus 04.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo,

1. geht es Dich nichts an.

2. ist er augenscheinlich zufrieden, oder? Du hast nirgendwo geschrieben, dass er leidet.

3. sind die Dinge manchmal anders als sie scheinen. Ein Beispiel? Ich kenne eine Famiie, die nach aussen so ähnlich wirkte. Allen tat der Mann unendlich Leid. Über einen beruflichen Kontakt habe ich dann festgestellt, dass der Mann schon ewig arbeitslos ist, aber nicht schlecht vor den Freunden und der Familie darstellen will und daher ein Berufsleben vrtäuscht. Die Ehefrau, die alle schlecht machten, hat sich dann am Wochenende und abends für das Familieneinkommen auf sein Bitten hin (!!) prostituiert.

LG

Beitrag von mm1902 04.01.11 - 15:31 Uhr

Hallo!

So wie ich es herauslese, sind das alles nur Vermutungen, die ihr über die Frau deines Bruders anstellt.
So in der Art: Nichts genaues weiß man nicht, aber wir ziehen trotzdem unsere Schlüsse daraus... #gruebel

Wenn du dir solche Gedanken machst, sprich deinen Bruder in einer ruhigen Minute mal auf diese Sachen an!
Vielleicht können dabei gewisse Ungereimtheiten ausgeräumt werden.
Möchte er nicht darüber sprechen, ist das seine Sache!

Gruß, m.

Beitrag von alpenbaby711 04.01.11 - 15:41 Uhr

Also wenn sie wirklich so ist frag ich mich wieso macht er die Augen zu?
Denn eines kam mir komisch vor: Wenn die Krebsgeschichte einen Titten OP gewesen ist müßte man da doch sehen. Weil wenn sich Titten auf einmal vergrößern ist das 1. nicht von alleine und 2. doch wohl sichtbar?????
ela

Beitrag von bensu1 04.01.11 - 16:55 Uhr

bei krebszellen in der brust wird das kranke gewebe durch silikon o.ä. ersetzt oder irre ich mich?

lg
karin

Beitrag von alpenbaby711 04.01.11 - 16:58 Uhr

Wenn es Brustkrebs gewesen ist oder wäre dann wäre das natürlich eine Erklärung, aber gäbe es dazu ne Vergrößerung?
Wobei man das die Posterin fragen müßte um welche Art von Krebs es sich bei der Schwägerin gehandelt haben sollte. Das ist mir nicht bekannt oder ich hab es überlesen.
ela

Beitrag von bensu1 04.01.11 - 17:08 Uhr

WENN es wirklich brustkrebs gewesen ist (was genaueres hat die te nicht geschrieben), richtig.

vielleicht beantwortet die te die frage....

Beitrag von richlady 04.01.11 - 17:26 Uhr

Ja, es soll Brustkrebs gewesen sein, und die Titten sind jetzt riesig (waren vorher schon sehr gross)

Beitrag von bensu1 04.01.11 - 17:31 Uhr

eine freundin von mir hatte zysten in der brust. vor der biopsie führte sie gespräche mit ihrem arzt, dass im falle von krebs implantate eingesetzt werden. die größere größe wäre auch von der kk bezahlt worden.

im falle deiner schwägerin kann das auch so gewesen sein. das ganze jetzt als "war eh nur pimpen, kein krebs" finde ich gemein, ohne dich oder deine schwägerin und das drumherum zu kennen.

lg
karin

Beitrag von richlady 04.01.11 - 18:21 Uhr

Ich habe vergessen zu schreiben, dass ich vor kurzem gehört habe, dass sie das Geld für die OP bei ihrer Mutter geliehen hat (und nie zurückgezahlt hat). Jede KK übernimmt eine Krebs-OP. Muss also eine Lüge sein.

Beitrag von bensu1 04.01.11 - 19:24 Uhr

hmm, schwer zu beurteilen, ob sie lügt oder vielleicht lügt der, aus dessen ecke das hörensagen kommt?

was mir sauer aufstößt in deinem beitrag:

"Meine Familie fand sie schon immer eine dumme Kuh."
es gibt durchaus leute, die andere aufgrund lächerlicher kleinigkeiten ablehnen. ich kenne auch ein paar davon. ;-)

"Sie kleidet sich total schlimm, total offenherzig, wie eine Pornodarstellerin. Meinem Bruder ist das anscheinend egal."
wahrscheinlich gefällt's ihm sogar.

"Alle dachten, sie geht fremd oder sonst was."
das wurde auch schon mir angedichtet. #nanana

"Er wollte nie heiraten, aber nach einigen Geschichten, die wir heute als Lügen interpretieren (Schwangerschaft, Fehlgeburt, Krebs) hat er sie doch geheiratet."
kommt vor, dass man dann doch etwas macht, womit keiner gerechnet hat. woher wollt ihr wissen, dass sie nicht tatsächlich schwanger war und das baby verloren hat? vielleicht bestand der verdacht auf brustkrebs (erinnerung an meine freundin), und der arzt hat ihr die implantate so schmackhaft gemacht, dass sie es dann nach negativem befund machen ließ? wer weiß, wer weiß?

"Ihre Familie (mit der sie seit kurzem keinen Kontakt mehr hat, Streit... aha) hat uns erzählt, sie hat Schulden."
na mit denen würde ich auch streiten, wenn sie das herumerzählen. wer weiß, was da noch passiert ist.

"Vielleicht hat sie ihn geheiratet, damit sie ihn ausnehmen und irgendwann mal von einer Erbschaft profitieren kann."
und das kommt sicher von deinen eltern oder? musste ich mir auch schon anhören. #aerger

"Wie kann es sein, dass er noch mit ihr zusammen ist? Ist es ihm wirklich egal?"
es ist ihm offensichtlich egal, was seine familie von ihm denkt, weil er sie vielleicht liebt?

es gibt familien, die lassen niemanden "rein", weil sie so offensichtlich anders sind als die wunschschwiegertochter. aber geheiratet hat sie dein bruder. ich wäre (als liebevolle) schwester so fair zu meinem bruder und würde auf das gerede nichts geben.

aber vielleicht sehe ich das auch alles selber durch eine rosarote brille?

lg
karin

Beitrag von richlady 04.01.11 - 19:38 Uhr

Ich lasse mir deinen kritischen Beitrag gerne durch den Kopf gehen. Wie gesagt, es ist schwierig für mich zu beurteilen, was jetzt stimmt, was nicht, wer mich in meiner Meinung beeinflusst hat, und was ich wirklich selber aus der ganzen Situation geschlossen habe.

Ich werde bei dem ganzen einfach das Gefühl nicht los, dass er aus Unsicherheit (er hat einige Komplexe) bei dieser supersexy "Vorzeige" (naja)-Tussi bleibt und sie bestimmt, was bei ihnen geht (z.B. dass sie vielleicht Affären hat, das ganze Geld ausgibt). Nur, die ganzen Jahre habe ich versucht, das Beste von ihr zu denken, und heute ist es wirklich offensichtlich, dass sie lügt (zumindest ganz sicher bei einem Teil der Geschichten).

Beitrag von bensu1 04.01.11 - 19:46 Uhr

viel glück dabei.

lg
karin

Beitrag von oma.2009 04.01.11 - 19:45 Uhr

Hallo "Titten"lady,

deine Ausdrucksweise einer an BRUSTKREBSerkrankten läßt scho zu wünschen übrig, oder? Oder bezeichnest du Brustkrebs als Tittenkrebs?

Es ist eine Brustvergrößerung oder es sind große Busen, aber Titten, das hört sich sehr abfällig an, jedenfalls aus deinem "Mund".
Dein Bruder kann einem nur Leid tun. Jedenfalls steht er zu seiner Frau, er macht genau DAS, was sich einige Userinnen von Ihrem Mann wünschen.

Vielleicht solltest du mal deine Meinung über deine Schwägerin überdenken, es ist ja soooo einfach, jeden nach dem Mund zu reden, nur keine eigene Meinung vertreten, dann könntest du ja in der Familie die "blöde Kuh" werden.

LG

Beitrag von mm1902 04.01.11 - 20:00 Uhr

> Jedenfalls steht er zu seiner Frau, er macht genau DAS, was sich einige Userinnen von Ihrem Mann wünschen.

Recht hast du! #pro

Beitrag von richlady 04.01.11 - 20:07 Uhr

Sie hatte ja kein Brustkrebs. Tittenkrebs kommt aus deinem "Mund".

Wenn du die Userinnen meinst, die ihre Männer hintergehen und ausnützen, dann kann einem deren Mann wirklich leid tun. Warum so parteiisch? Du gehörst wohl auch zu denen, die geschützt werden wollen, obwohl sie ihren armen Mann ausnützen.

Zu deiner letzten Bemerkung: Alternative Meinungen, neutral formuliert, sind gerne willkommen, das Ziel dieses Postings ist gerade, meine nach vielen Jahren erst gebildete Meinung zu hinterfragen. Und mach dir mal keine Sorgen, dass ich "jedem nach dem Mund rede". Egal, was meine Meinung und persönlichen Gedanken sein werden, ich werde weiterhin in der Familie die Sache absolut neutral behandeln.

Beitrag von mm1902 04.01.11 - 20:24 Uhr

Wer spricht denn hier von Männern hintergehen und ausnutzen?!? #kratz

Gemeint waren die Frauen, die sich hier oft beschweren, dass ihre Männer nicht zu ihnen stehen vor den Schwiegereltern, der Familie oder Freunden!

Warum unterstellst du ihr, dass sie auch zu ``solchen```Frauen gehört?
> Du gehörst wohl auch zu denen, die geschützt werden wollen, obwohl sie ihren armen Mann ausnützen.

Du scheinst aber genauso zu denken, wie deine restl. Familie, auch wenn du immer wieder betonst, dem wäre nicht so...! :-p

Warum sprichst du eigentl. nicht mal direkt mit deiner Schwägerin?!? #gruebel

Beitrag von richlady 04.01.11 - 20:35 Uhr

Was soll ich ihr denn sagen?? Ich kann sie ja wohl nicht fragen, ob sie lügt. Ansonsten, ja sicher machen wir small talk.

Beitrag von mm1902 04.01.11 - 20:57 Uhr

Lade sie doch mal alleine zum Kaffee ein, viell. klärt sich im Laufe des Gespräches dann einiges!

Sollte sie offensichtlich lügen, kannst du es auch nicht ändern.

Beitrag von oma.2009 04.01.11 - 20:26 Uhr

Hallo,

die Bezeichnung Titten stammt eindeutig von dir....und nein, ich nutze meinen Mann nicht aus, warum sollte ich auch? Im Gegenteil, ich bin zu jeder Zeit für ihn da........genauso, wie er es vor Jahren für mich war, als ich sehr krank war.

Nur wie du deine Familie weiterhin neutral behandeln willst, das kann ich beim besten Willen nicht erkennen, nachdem du dich so fies über die Frau deines Bruders geäußert hast und auch vieles nachgeplappert hast, was du nur vom Hörensagen kennst. Das grenzt schon an Verleudung.

Und diese abartigen Unterstellungen, diese gemeinen Betitelungen deiner Schwägerin gegenüber, zeugen von vielen Dingen aber nicht von Neutralität.

Und wenn sich die Männer vor ihre Frauen stellen, sind sie in deinen Augen also Memmen und wenn sie es nicht machen, auch? Ich glaube, du solltest dein Bild von den Männern im Allgemeinen und das von deinem Bruder im Besonderen nochmal überdenken.

Am Besten wäre es natürlich, du würdest dich aus den Angelegenheiten deines Bruders und seiner Frau raushalten, und auch keine Vermutungen mehr anstellen, denn der "Schuss" könnte irgendwann mal nach hinten losgehen.

Beitrag von alpenbaby711 04.01.11 - 17:47 Uhr

Na ja schauen wir mal was kommt.
Ela

Beitrag von mumpelkopf 04.01.11 - 16:09 Uhr

Wer solche Lästertanten in der Familie hat braucht keine Feinde mehr.

  • 1
  • 2