Spätere glückliche Partnerschaft

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Umfrage 04.01.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

ich weiß, es ist wahrscheilich eine dumme Frage.

Aber kann man mit Mitte 40 noch den Partner finden mit dem man glücklich wird? Langsam gebe ich die Hoffnung auf. Nicht das ich suchen würde. Ich hoffe immer noch das er mir mal über den Weg läuft.
Nach zwei langen Beziehungen (13 Jahre, 7 jahre) frage ich mich ob das überhaupt noch möglich ist. Mein 1. Mann hat mich und die Kinder sitzten lassen und mein 2. Mann legte sehr viel Wert auf seelische Underdrückung.

Wäre dankbar für viele antworten.

lg

Beitrag von lichtchen67 04.01.11 - 14:30 Uhr

Natürlich kann man das, warum sollte das altersabhängig sein?

Der Schlüssel zum Glück mit einem Partner ist allerdings meiner Meinung nach der umgang mit sich selber. Ich muss auch in und mit mir selber glücklich sein, dann kann ich auch Glück in einer Partnerschaft empfinden und geben.

Erwarten, dass ein anderer Mensch mich restlos glücklich macht geht meist nach hinten los....

Lichtchen

Beitrag von schneefrau28 04.01.11 - 14:49 Uhr

*unterschreib*

Beitrag von asimbonanga 04.01.11 - 14:30 Uhr

Hallo,
ich habe mit Mitte 40 den Partner fürs Leben gefunden.Und er lief mir einfach so über den Weg, wenn auch nicht durchs Wohnzimmer;-)

L.G.

Beitrag von es geht 04.01.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

ja man kann auch in diesem Alter noch mal glücklich werden.

Ich selber hatte eine 20jährige Partnerschaft/Ehe. Danach eine Partnerschaft von 8 Monaten. Vor und nach dieser 2. Partnerschaft war ich lange Single. Als ich meinen heutigen Partner kennen gelernt habe, war ich schon 44. Allerdings habe ich mich dahingehend verändert, dass ich es nicht mehr ertrage, ständig einen Mann um mich zu haben. (Manchmal frag ich mich allerdings, ob ich nicht vielleicht doch den "falschen" Mann habe, das es daran liegt, dass ich diesen Abstand halte.)

Eine Freundin von mir hatte ihr Leben lang nur Pech mit den Männern. Sie hat ihre Tochter alleine großgezogen. Hatte über Jahre gar keinen Partner. Mit 47 hat sie ihren Traummann gefunden und ist inzwischen glücklich verheiratet. Ihr Leben hat sich in diesen 10 Jahren, die die beiden zusammen sind bestimmt um 200 % ;-) zum Positiven gewendet. Sie hatte immer wenig Geld, musste viel arbeiten.

Heute wohnt sie dank des Mannes in einem schönen Haus, arbeitet Teilzeit und kann es sich gut gehen lassen. Sie ist wirklich glücklich.

Beitrag von *****+++++45 04.01.11 - 15:49 Uhr

das geht sehr wohl ,meine mutter hat ihr 2 glück mit bald 50 gefunden wobei ihr jetziger freund alles andre ist wie ein richtiger mann ich hasse ihn weil er meine familie kaputt gemacht hatt und meine schwieger mutter hat ihr 2 glück mit 58gefunden sie is mitlerweile 63jahre alt



also du siehst es geht ,du darfst einfach net suchen meld dich doch mal so in daitings forums oder singel de an ec aber die die gratis sind und chatte mal mit ein paar männer und schau was pasiert


hab mein mann auch im i-net gefunden

Beitrag von gunillina 04.01.11 - 17:32 Uhr

Das geht auch noch mit beinahe 70. Frag meinen Papa. :-)
Du kannst nie zu alt für die Liebe sein. Wenn sie dich erwischt, erwischt sie dich.

Beitrag von seelenspiegel 04.01.11 - 17:34 Uhr

<<<Aber kann man mit Mitte 40 noch den Partner finden mit dem man glücklich wird?>>>

Ja....das Alter spielt keine Rolle. Dass man auch in jungen Jahren daneben greifen kann was die Wahl des Partners angeht, hast Du ja schon feststellen "dürfen".

Ich sehe es sogar so, dass man in "reiferem" Alter eher weiss was einem gut tut, und evtl. aus vergangenen Fehlern und Geschehnissen lernt, und nicht nur weiss was man will, sondern vor allem, was man NICHT will.

Insofern sollten die Chancen eigentlich gut stehen, solange man nicht krampfhaft sucht, sich nicht verstellt und aufgeschlossen- gleichzeitig aber auch kritisch bleibt, :-)

Beitrag von gunillina 04.01.11 - 17:36 Uhr

Ab wann fängt das "reifere" Alter an, Seele?
:-)

Beitrag von seelenspiegel 04.01.11 - 18:04 Uhr

Das lässt sich nicht so wirklich differenzieren....manche haben mit 25 eine deutlichere Vorstellung von dem was sie erreichen wollen, und mehr wirkliche Lebenserfahrung als andere mit 40, aber ich wollte damit auch keine Zahl benennen, sondern einfach einen Lebensabschnitt "betitulieren", in dem man schon einiges mitgemacht/erlebt hat, und eigentlich wissen sollte woher es schiesst, und innerlich soweit gefestigt ist, dass Selbstzweifel zu den eher seltenen Eereignissen gehören. :-)

Beitrag von manavgat 04.01.11 - 18:00 Uhr

Kann ich Dir nicht sagen.


Ich war gerade noch 39, als ich meinen Partner kennelernte.

#huepf

Gruß

Manavgat

Beitrag von clautsches 04.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo!

Mein Papa hat mit knapp 50 seine ganz große Liebe gefunden. Man darf also noch hoffen! ;-)

LG

Beitrag von scotland 04.01.11 - 21:27 Uhr

Meine Arbeitskollegin hat Mitte 50 ein totales Sahneschnittchen mit Anfang 60 kennengelernt - beide sind verwitwet, seit sieben Jahren total verliebt und man kann echt neidisch werden. Der Mann ist total toll, sportlich, gutaussehend, gebildet, höflich - der perfekte Gentleman. Schmacht.

GLG
Scotland