eizellenspende???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von fighter25 04.01.11 - 14:38 Uhr

hallo...

hatt jemand von euch erfahrungen im thema eizellenspende?
wie belaufen sich die kosten?
wo wart ihr?
wieviel versuche habt ihr gemacht?

würde mich um antworten freuen

Beitrag von ---kinderwunsch---- 04.01.11 - 14:58 Uhr

Hallon ich befasse mich auch mit dem themeBei mir stellt sich erst am freitag raus ob ich noch eizellen haben mir würde gestern blut hab genommen für das anti müller hormon wenn schlecht aussieht würde ich eine eizelle von meine freundin kriegen sie würde mir ein spenden. Man muß das glaubig im ausland machen lassen weiß leider nicht wie teuer das ist.

Beitrag von fighter25 04.01.11 - 15:37 Uhr

ja das musste ich vor kurzen auch machen bin 25 und mein wert ist niedrig!!!!hast du ja glück das deine freundin dir die möglichkeit gibt...ich glaube ich würde lieber eine anonyme spenderin nehmen nicht das da mal probleme entstehen....

Beitrag von jaroslava 04.01.11 - 15:08 Uhr

Hallo, eine Ezeilspende kannst im Ausland machen da es doch in D nicht geht. Dar ich Dich fragen warum du eine Spende möchtest?
Die kosten sind so um die 2000 eur mehr bin mir nicht genau sicher aber es war schon menge geld. Warum ich es so etwas weist, ich war in tschechien beim eine Klinik vom Prof Zech und die machen so was und die kosten waren um die 200 eur zusetzlich zu ICSI !
Schaue doch im Internet nach ProfZech

Beitrag von fighter25 04.01.11 - 15:34 Uhr

hallo jaroslava...

die preise variieren so stark das ich dachte wen mädelz so schreiben was die wo bezahlt haben komm ich der sache vielleicht näher ;0)
ich habe ja jetzt meine 3 icsi hinter mir bei der zweiten hatte war bei der punktion nur noch eine übrig jetzt bei der 3 nur 2 mein kiwu arzt meinte ich soll ins ausland gehen und eine eizellenspende machen....daher will ich mir bissl erfahrungen und meinungen von anderen einholen.....finde zwar viele seiten aber nicht viele preise

Beitrag von jaroslava 05.01.11 - 10:54 Uhr

Ich kann Dich verstehen. Ich habe zwar bereits 2 Kinder die mit meinen Ex so gezuegt sind ohne probleme aber mit meinem jetzigen mann sind wir ICSI kandidaten da er OAT III hat.
Naja erste vorstelung hatte ich in Pilsen in der Klinik.............alle meinten ich sei 100% zeugungsfehig und mit iCSI klapt es auch sicher.
Naja erste icsi 18 EZ aber durch meinen ski umfall gingen die EZ kaputt ok 2 ICSI 30 EZ auch gut befruchtet aber nur 3 haben es geschat zu Blastozyste und soll ich dir was sagen? Der Arzt in der Klinik hat uns eine Eizelspende angeboten:-[
Wir waren schockiert und sind da weg. Jedem anderen Arzt dem wir es arzählen die schitern mit dem Kopf.
Die in Pilsen sind verdamt gut das kann ich dir versichern, aber dass die so schnell zu Eizelspende greifen ab wol ich EZ habe wie die Hühner die Eier das war für uns nur noch geldmacherei in dem Moment.
Nun frage ich mich ob es bei Euch auch etwas zu früh ist? Immer hin ist es nicht deine EZ und das solltet Ihr gut durchdenken süsse. Diu hast ja bei lezte ICSI ja 3 gehabt.also gebe nicht auf.
Bist noch jung und ich würde auf deine Stelle auch mal andere Klinik eine Meinung einholen.
Ich drücke Euch sp sehr die Daumen dass es klaptt.
Wenn ich EZ Problem hette dann würd ich mind. in der Familie eine Spendderin aufsuchen. Hast da keine Möglichkeit?

Beitrag von motmot1410 05.01.11 - 11:17 Uhr

Da kann ich mich nur anschließen. Ich würde mir auch mal eine Zweitmeinung einholen.
Ich hab in Deiner VK gelesen, dass Du immer das lange Protokoll hattest? Und die Stimu-Dosis finde ich jetzt ehrlich gesagt auch nicht sooo hoch.
Wenn man Dich wirklich 3 mal komplett downreguliert hat und immer "nur so gering" stimuliert hat, dann wäre vielleicht erst einmal ein Protokoll-Wechsel angesagt. Gerade bei LR wird doch eigentlich eher auf das Antagonistenprotokoll zurückgegriffen.

Beitrag von fighter25 05.01.11 - 11:42 Uhr

in der familie schon so ein thema hatten wir mal vor langer zeit.....da haben die mädelz aber auch gesagt das die sowas nicht machen würden alleine deswegen weil sie wüßten das es eigentlich "ihr kind" wäre und mit den gedanken daran nicht klar kämen...

was ich voll und ganz verstehe

naja werd erstmal bissl von den thema abstand gewinnen und in 1-3 Jahren mich dan mal im ausland beraten lassen.....hier wird mir auch die normale icsi zu teuer ;0)

danke für eure netten antworten

Beitrag von jaroslava 05.01.11 - 17:41 Uhr

Ok ich wünsche dir in deine lange pause viel Glück und wie schon gesagt, suche dir neue meinungen ok das wäre schon wichtig be vor Ihr so ne wichtige Entscheidung zu EZ Spende trifft !