Betreuungskosten Übernahme durch Sozialamt??????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von michi1982 04.01.11 - 15:14 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe am 22.07.2010 Zwillinge geboren.Und werde vorraussichtlich am 22.07.2011 wieder vollzeit (40 STd.) arbeiten gehen.(leider nicht anders möglich aussendiensttätigkeit! aber das ist nicht mein Problem, sondern werden die Betreuungskosten überhaupt übernommen bei 2 Vollverdienern ? Und wenn ja, an welche Stelle muss ich mich da wenden und wann sollte ich damit beginnen noch habe ich ein bischen Zeit aber die ist schneller vorbei als mir lieb ist.

Vielen Dank im vorraus für eure bestimmt hilfreichen Tipps

Beitrag von windsbraut69 04.01.11 - 15:16 Uhr

Ja nach Einkommen könnt Ihr einen Zuschuß zu den Kosten bekommen aber warum sollten sie komplett übernommen werden?

Gruß,

W

Beitrag von lena1309 04.01.11 - 15:19 Uhr

Hallo,

wenn du keine KITA-Möglichkeit hast, kannst du dich ans Jugendamt wenden. Die können durchrechnen, welchen Eigenanteil ihr zahlen müsst und wie die Möglichkeiten der Bezuschussung ist. Das hängt vom Jahresverdienst ab, 2 Vollzeitgehälter sind nicht automatisch ein Grund, keine Förderung zu kriegen.

Da kannst du dich ruhig jetzt schon schlau machen, kennst deinen Verdienst ja wahrscheinlich, wenn du die gleiche Stelle wieder nimmst.

Und um den Kita-Platz kann man sich nicht früh genug kümmern und auch Tagesmütter sind nicht immer schnell zu kriegen. Aber auch da kann das Jugendamt helfen.

Wünsche dir alles Gute.
M.

Beitrag von tami_26 04.01.11 - 15:25 Uhr

Hallo!

Du kannst eine Kostenübernahme für eine Tagespflege oder eine Tageseinrichtung beim Jugendamt beantragen.

Lg

Beitrag von caro300 04.01.11 - 16:02 Uhr

Ehrlich gesagt, kann ich es mir nicht vorstellen. Du hast allerdings auch nicht geschrieben, um welche Art von Betreuung es sich handelt. Bei einer Tagesmutter übernimmt das Jugendamt oft einen Teil, auch wenn die Eltern beide berufstätig sind. Bei einem Kinderkrippenplatz gehe ich mal davon aus, dass ihr euren Anteil nach Gehalt selbst zahlen müsst. Eigenlich wird dann nur das Geld übernommen, wenn ihr hilfebedürftig seid.

LG
Carola

Beitrag von mami05-08 04.01.11 - 19:54 Uhr

Warum soll denn irgendjemand für die Betreuung ihrer Kinder aufkommen, schließlich Arbeiten sie doch....

So wurde mir vor 3 Jahren gesagt als ich mal nach so etwas Fragte...


Ich denke wenn ihr beide Vollzeit Arbeitet wird das eher nix.


LG

Beitrag von manavgat 04.01.11 - 20:06 Uhr

Bei 2! Vollverdienern zahlst du das ja wohl selbst.

Diese Kosten kannst Du von der Steuer absetzen.

Du hast ja ein eigenartiges Anspruchsdenken!

Gruß

Manavgat

Beitrag von duchovny 04.01.11 - 20:23 Uhr

Also mein Mann und ich sind beide Vollzeit-Geringverdiener und haben (noch) 2 Kinder! Für uns gibt es keinen Zuschuß für die KiTa weil wir über dem Satz liegen. Deshalb kann ich es mir weniger vorstellen! Antrag stellen könnt ihr aber versuchen!

Wenn die Kinder zur Tagesmutter sollen, dann weiß ich, zahlt hier das Jugendamt jeder Tagesmutter (die dort als Tagesmutter registriert ist) 2,60 pro Kind pro h dazu! Dies ist glaube ich Gehaltsunanhängig! Aber ich meine dies regelt auch jeder Kreis wieder anders!

GGLG

Beitrag von sweetbaby06 04.01.11 - 21:45 Uhr

Es wird von eurem Verdienst aus berechnet, wieviel ihr an Zuschuss bekommt. Liegt ihr allerdings über einem gewissen Satz inkl. KiGeld, müsst ihr komplett selber zahlen.

Beitrag von nightwitch1988 04.01.11 - 23:00 Uhr

hi

zuerst such dir einen kindergarten (Jugendamt oder Stadtverwaltung. Letzteres weiß eigentlich, wo noch freie Plätze sind). wenn du einen hast, beantrage beim jugendamt die kostenübernahme gem. SGB VIII § 90.

mehr als ablehnen können die nicht. der versuch ist es wert.

wenn du zuviel verdienst, bekommst du natürlich nichts. frag mich aber nicht nach dem höchstverdienst.#kratz#kratz#kratz

Ihr seid zu zweit, ich kenne nur den höchstverdienst bei alleinerziehenden, knapp über 900 Euro, damit man das noch in voller höhe bewilligt bekommt.

lg

Beitrag von joshimaus 05.01.11 - 20:25 Uhr

Darf ich mal fragen, warum Betreuungskosten bei zwei Vollverdienern überhaupt übernommen werden sollen ?
Ich denke nicht das Ihr Zuschuß bekommt. Mag sein das es unterschide gibt, aber ich z.B arbeite 30h/woche und bekomme keine Zuschüße, weder zur Tagesmutter noch zur Kitabetreuung und ich bin Alleinerziehend.

Lg Joshimaus