ich steig da nicht durch:(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dieconny 04.01.11 - 15:27 Uhr

huhu..

aufgrund von fam. situation lebt mein freund nich bei mir.

was muss ich tun damit er keinen unterhalt zahlen muss,wir sind ja ein ganz normales paar nur in getrennten wohnungen...

bin ich dann praktisch alleinerziehend?

ich versteh das alles nich...kann mich jemand aufklären????

lg conny

Beitrag von krebs83 04.01.11 - 15:29 Uhr

Mmh, da würde ich mich mal vom Jugendamt beraten lassen, die sind ja sonst auch bei Kindesunterhalt zuständig.

Beitrag von lisa1990 04.01.11 - 15:29 Uhr

wieso sollte er dann keinen unterhalt bezahlen??du brauchst das geld doch trotzdem egal ob ihr zusammenwohnt oder nicht?

Beitrag von dieconny 04.01.11 - 15:36 Uhr

wenn ich mit ihm zusammenleben würde,würde ich auch kein unterhalt bekommen...

Beitrag von lali333 04.01.11 - 15:39 Uhr

hey

also wenn du getrennt vom kindesvater lebst, sprich ihr seid getrennt, musst du unterhalt beim jugendamt beantragen. dann bekommst du unterhalsvorschuss und die versuchen halt erstmal, den unterhalt beim kindesvater "einzutreiben".

also wenn du keinen unterhalt beantragst, muss er auch nicht zahlen! du musst erst einen anspruch geltend machen, sonst passiert nix.

lg lali333 21.ssw

Beitrag von wunschkindnr.2 04.01.11 - 15:41 Uhr

Wenn du Geld von der Arge beziehst, wird er Unterhalt zahlen müssen. Die lassen da nicht mit sich reden.

Die werden Ihn anschreiben mit oder ohne Zustimmung.

Aber wenn du für dich und deinen Krümmel alleine Sorgen kannst, liegt es in deinem ermessen ob du Unterhalt forderst oder es lässt.

Lg Nadja

Beitrag von dieconny 04.01.11 - 15:48 Uhr

ahja okay,dankeschön;)

Beitrag von mauz87 04.01.11 - 15:54 Uhr

Ganz einfach ;-).


Wenn der KV nicht bei dir lebt sprich im selben Haushalt dann bist Du quasie alleinerziehend ja.Aber auch nur wenn nur Du in dem Haushalt mit Kind lebst.Dann MUSST Du sogar auf Unterhalt bestehen tust Du dies nicht und beziehst vll ALGII dann wirste da wohl auch eine Sperre bekommen und bekommst somit weniger Geld.

Sicherlich seid Ihr ein Paar, doch das ist für ein Amt was evtl. Geldzahlungen rausgibt erstmal Nebensache.Denn es zählt erstmal lebt Ihr zusammen oder lebt Ihr in zwei verschiedenen Wohnungen.

Und das ist überall gleich ....


lG mauz

Beitrag von dieconny 04.01.11 - 15:59 Uhr

ich arbeite ganz normal bezieh nix...ausser dann halt elterngeld...

Beitrag von mauz87 05.01.11 - 08:36 Uhr

Naja dann kannst Du darauf verzichten wenn Du es willst, doch ob es ratsam ist bleibt dann allein dir überlassen.Denn wenn es mal zur Trennung kommen sollte wird es auch abklingen wenn man schriftlich darauf verzichtet.


Überlege es dir lieber!


lG mauz

Beitrag von 5kids. 04.01.11 - 15:54 Uhr

Für das Kind muss er definitiv Unterhalt zahlen.
Um dies zu vermeiden,gibt es nur einen Weg: Beim JA den Vater nicht angeben - damit machst du dich allerdings zur Bitch,um es mal freundlich auszudrücken.
Würde ich auch nicht machen,da du niemals eine Garantie dafür hast,ob der KV auch bei dir bleibt.


LG
Andrea