Muss mich mal ausheulen... Bitte viele Antworten!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mrsbiesley 04.01.11 - 15:32 Uhr

Huhu,

also ich muss mich mal ausheulen hier, denn aus meinem Kind werde ich einfach nicht schlau... Unser Sam ist jetzt knapp 2,5 Wochen alt und macht mich nachts Wahnsinnig! Also ich glaube was schlafen ist weiss ich schon nicht mehr....

Sam ist über den Tag ein richtiges Bilderbuchkind. Schläft viel und trinkt zwischen 50 und 70 ml Pre Nahrung alle 3 Stunden. Aber wehe wenn es Nacht wird!

Da ist Sam ein Etappentrinker! Jede Stunde kommt er und trinkt max. 30-40 ml. Aufstossen will er auch nicht wirklich und nach 20 Minuten Rückenklopfen glaubt man: OK da kommt nichts leg den süßen wieder weg... Ne halbe Stunde später kommt dann das Bäuerchen mit nem riesen Stoss Milch aus Mund und Nase. Kind erschreckt sich und schreit! Super der große Bruder (6) ist auch wach und quasselt mir ein Kotelett ans Knie!!! Ok großes Kind ins Bett geschickt... Sam wieder ruhig... Alles in allem ne knappe Stunde rumgeölt. Gut schlafen....Sch... ist denn ne Stunde später kommt Sam wieder!

Ich habe die ganze Zeit an Blähungen gedacht und mich mit Sab Simplex und Bauchwohltee ( Fencheltee verträgt er wie auch mein großer nicht) eingedeckt.... Und dennoch geht das schon seit 1,5 Wochen so.... Langsam bin ich am Ende.. Denke der hat dann immer das Bäuerchen quer sitzen, aber wenn man schon mit dicken Augenringen rumläuft, kann man sich auch nicht mehr an alle guten Ratschläge beim ersten Kind erinnern..

Och mann ich fühl mich derzeit als wäre Sam mein erstes Baby und mein Sohn Julien wäre mir damals zugelaufen... Ich bin so müde..

Hat jemand Tipps???

Beitrag von moeriee 04.01.11 - 15:38 Uhr

Tipps habe ich keine! Aber mir geht's derzeit haargenau so! Unser Schlafzimmer war immer ein Ort, an dem ich mich wohlgefühlt habe. Mittlerweile graut's mir schon davor, wenn es dunkel wird und wir zu Bett gehen. Du hast also mein vollstes Mitgefühl. #liebdrueck

Beitrag von mrsbiesley 04.01.11 - 15:42 Uhr

ja genau... Wehe wenn die Sonne untergeht... Wie soll das bloss werden wenn die Ferien vorbei sind? Ich glaub der Große kommt die ersten Tage zu spät weil ich nicht in den Quark komme...

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 17:36 Uhr

Uf du arme, so schlimm ? Was macht die neue Nahrung ? Hast du probiert zu pucken ?

Beitrag von moeriee 04.01.11 - 18:47 Uhr

Huhu! Ja, wir pucken Louis seither. Es tut ihm sichtlich gut. Meinte auch meine Hebamme heute, als sie zu uns kam. Er zappelt sonst mit Händen und Füßen und gepuckt ist er ganz friedlich. Ich bin echt froh, den Frühchen-Pucksack gekauft zu haben. :-)

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 18:55 Uhr

o.k. dann bin ich beruhigter und was macht Beba ?

oh warte mal ab, bald wir der Pucksack nicht mehr reichen, bei uns ist es ,,gerade so´´. ich habe gleich die weitere Größe schon zuhause:-p

Beitrag von mama-02062010 04.01.11 - 15:39 Uhr

Wenn er nach 20 minuten noch kein bäuerchen macht hast ihn dann mal auf den Bauch gelegt und den Rücken gestreichelt dann sollte eigentlich klappen.

Hast du Nachts mal ein schnuller probiert, den es doch schon ungewöhnlich das er dann stündlich kommt und dann nur so wenig trinkt.

Beitrag von mrsbiesley 04.01.11 - 15:45 Uhr

ja das hab ich auch schon probiert, aber da kommt nichts.. Den Tipp hatte mir meine Mama schon gegeben... Schnuller nimmt er nur ein paar Minuten.. scheint er nicht zu mögen (richtig sauer bin ich darüber nicht, denn der große war ein Schnullerkind und ohne Schnulli ging nichts)

Von meiner Hebamme kriege ich immer nur zu hören.. Füttere ihn wenn er was will denn es ist ja Pre Nahrung.. Ich hab erst Hipp Pre gefüttert und bin auf Milumil umgestiegen, weil ich erst dachte.. Vielleicht liegt es an der Nahrung...

Ich bin so ratlos...

Beitrag von courtney13 04.01.11 - 15:55 Uhr

oh je, du arme! Lass dich erstmal drücken!!! #liebdrueck

Ja, ja ich kenne das! Schlafmangel hab ich seit 8 Monaten, aber man arangiert sich (irgendwie!)

Also mal was medizinisches auch wenn es homöopathisch ist:
Viburcol zäpfchen - gegen unruhezustände! Helfen schnell und gut!
WALA Bäuchleinzäpfchen - gegen Bauchweh
WALA Passiflorazäpfchen - bei Schlafstörungen

Ansonsten haben wir es so gemacht, das unser kleiner Mann nachts bei uns im Bett geschlafen hat, weil er einfach die nähe zu mir gebraucht hat. Ich hab darauf geachtet, das er 2-3 Std. bevor er ins Bett sollte wach war!!

Ihr müsst euch erstmal an einander gewöhnen, das geht nicht von heute auf morgen. Deshalb dauert das Wochenbett ja auch 8 Wochen!!! (Und etwas Babybluse ist wohl auch noch dabei! ;-))

Ach ja und dann noch ein Tipp der leider beim zweiten Kind nicht so gut klappt: "Schlafe wenn das Baby schläft!!!" Ich weiß, das geht halt nicht immer wenn die großen noch da sind, aber bald sind die Ferien vorbei und ihr könnt den Alltag proben!!!

So nun lass dich nicht unterkriegen! Es ging ganz vielen Müttern schon so wie dir! Alles ganz normal!!

LG courtney

Beitrag von mayabea29 04.01.11 - 15:56 Uhr

hmmm...*grübel*

und wenn Du ihn über Tag länger wach hälst? zumindest etwas rauszögerst?

wie hell ist es bei Euch im Schlafzimmer, hast Du es Dunkel oder ne Lampe an? meiner will partou im dunkeln schlafen und es muss auch ruhig sein.
vielleicht ist es über Tag zu stressig für den Kleinen, denke mal Deiner Großer fordert Dich ja auch und über Tag ist es sicherlich nicht immer leise bei Euch.
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich meine Patenkinder ( 2 Jahre ) besucht habe mit meinem Kleinen, dann war der Abends echt ätzden aufgedreht und konnte nicht abschalten.

Ist mal so meine Vermutung...
Denke das was er trinkt reicht im völlig, solange er keinen niedergeschlagenen Eindruck macht.

LG und Kopf hoch, Du packst das ganz bestimmt, einfach kann jeder#ole

Bea + Leon

Beitrag von xx77xx 04.01.11 - 15:56 Uhr

Hallo,

Tipps kann ich Dir leider nicht geben aber ich kann mich noch an unsere ersten Wochen erinnern sind ja auch erst 3 Monate her :-p

Aber die ersten Wochen kam unser Kleiner auch fast jede Stunde und ich dachte es hört nie auf. Ich denke das ist normal !? Allerdings stille ich und in der Nacht lege ich ihn danach gleich wieder hin wenn nicht gleich das Bäuerchen kommt.

Ich hoffe, das Ihr es bald geschafft habt !

LG#winke

Beitrag von lea0312 04.01.11 - 16:00 Uhr

Also wir sind seit 5 wochen auch zwei fach eltern und haben voll die gegensätze erwischt..die große war das vorzeige kind und er schläft wenig und spuckt viel.

wenn mir das nachts zu viel wird, lass ich ihn auf meine bauch schlafen.dann kann das bäuerchen kommen er schläft wenigstens und ich kann mich auch erholen: wobei man dabei nicht wirklich schlafen kann...

wünsch dir für die weiteren näche viel kraft und ausdauer....

lieben gruß

kathi

Beitrag von redrose2282 04.01.11 - 16:07 Uhr

huhu

joa, ich hab eben gedacht, du schreibst vn meiner ersten zeit mit meinem 2. baby...

war bei uns genauso. nach 3 monaten hat sich alles von ganz allein geregelt. der kleine mann schläft jetzt von 19uhr bis 2 uhr nachts, und ab da an dann im 2-3 std rhythmus. ich hab mch dran gewöhnt. es gbt tage, da leg ich mich, nachdem ich die große um halb 8 ins bett gebradht hab einfach aufs sofa und mach die augen zu ;-) anders ist da an schlafen gar nicht mehr zu denken, zumal ich ab dem 10.1. wieder vollzeit arbeiten gehe.

hab geduld, irgendwann erledigen sich die probleme von ganz allein ;-)

lg und ruhige nächte.

lg red

Beitrag von maryjane85 04.01.11 - 16:14 Uhr

Vielleicht ist er nicht hungrig, sondern hat Bauchweh? Ich würde es mal mit einem Schnuller probieren. Denn jede Stunden trinken, ist vielleicht etwas zu viel? Da er sich ja auch übergibt?
--*
Schläft er alleine oder bei dir? Vielleicht wacht er auf und will nur Nähe?

Ist immer schwierig, herauszufinden, was so ein kleiner Wurm hat. Ich kann mich noch dunkel an die ersten Wochen erinnern, da war ich auch fix und fertig aufgrund Schlafmangel...

Beitrag von cooky2007 04.01.11 - 16:38 Uhr

Auf den Bauch legen habe ich auch gemacht, als das Bäuerchen nicht kommen wollte. Oder erstmal noch kurz auf den Rücken und schnell hochnehmen oder ich bin ziemlich schwungvoll mit der Kleinen auf dem Arm die Treppe runter ins EG.

Gegen das Spucken: Wir haben beiden Kindern einen dünnen Ordner unters Kopfteil der Matratze gelegt. Hilft auch bei Schnupfen/Husten.

Ach ja - vielleicht schläft er tagsüber zu viel? Aber er ist ja auch noch sooo klein!

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 17:31 Uhr

nicht klopfen...aber sehr fest streicheln. Ich lernte alles damals auf der Neonatologie. klopfen war die eine und von unten nach oben die andere Alternative. Junge, mit Klopfen wäre ich bis Jesus kommt..bei dem Kind da.#schwitz

Zweitens, Kind pucken.

Und drittens.Kannst du dich und den größeren so räumlich trennen, dass er ruhigen Schlaf bekommt oder dass sich dein Partner um ihn kümmert ?
Meine sind so getrennt, wie es nur geht. Ich hatte es nicht vor aber den ersten Teil der Nacht, in dem ich zuständig bin, schläft er in der Küche. Ich schiebe ihn raus, damit ihn keiner hört. Wenn ich ihn dann nehme und ins Wohnzimmer trage, dann hat er inzwischen aufgehört zu weinen. mit Angelcare höre ich vorher, wann was los ist. Die Große schläft dadurch ungestört.

Den zweiten Teil der Nacht ist mein Mann zuständig. Er ist von uns dann wieder so weit mit ihm, dass ich maximal mitkriege, wenn er Hunger hat aber sämtliches Schreien spielt sich weit weg von mir. Übrigens, heißt dein Kind Sam oder ist es nur eine Abkürzung ?

doch noch was. Ich finde alle 1,5 Stunden wirklich extrem, da hätte ich meinem Lieben den Schnuller gegeben. Die Kids sind lernfähig. Auf der Neo, wo meins lag, geben sie die Kinder erst nach Hause, wenn sie gelernt haben, in einem 4stümdigen Rythmus zu trinken, weil ma da behauptet, dass die Eltern sonst am Stock gehen würden. Ich sage, dass es Blödsinn ist. Wir waren zum Anfang auch bei 3 Stunden aber bei 3 und nicht 1,5. Ich habe gesehen, wenn ich ihm schon nach 2,5 was geben würde, dann hat er zwar Hunger (vllt) , zieht aber nicht richtig..ein Teufelskreis..Wir sind jetzt bei ???? 4 Stunden. Er kommt wie innere Uhr immer um 3:50.
Er ist heute ??? 7 Wochen alt (Frühchen).

Kopf hoch. Als er 2,5 wochen war, war die Welt wirklich schwarz. Bei mir hat man zum damalligen Zeitpunkt eine postnatale Depression diagnostiziert und was ist jetzt aus einer Depression, nichts mehr. Ihr werdet euren Rythmus finden! Wir suchen ihn auch immer noch:-p

#klee und #herzlich

Beitrag von falkster 04.01.11 - 21:34 Uhr

also ich glaube er trinkt einfach zu wenig und wacht so schnell wieder auf, weil der Hunger zurück ist.

50-70ml Pre ist bei 2,5 Wochen m.E. zu wenig. unsere Ava trinkt alle 3-4 Stunden etwa 115ml im selben Alter (okay. heute drei Wochen+1 alt). Manchmal hat sie allerdings Trinkpausen, um auch mal Luft zu holen. Saugen ist wohl recht anstrengend. ;)

Wenn dein Kind nachts aufhört zu trinken, dann kraul ihn mal vorsichtig mit dem Finger am Bein oder so, damit das Gesauge weiter geht. Dann sollten grössere Portionen locker drin sein und damit auch längere Schlafphasen...