Babyphon im Kinderzimmer???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von courtney13 04.01.11 - 15:40 Uhr

Wann habt ihr euer Babyphon aus dem Kinderzimmer raus???

Unsere große wird bald 4 Jahre alt. Sie hat ein großes Bett wo sie selbst rein und raus kann. Ihr Zimmer ist genau unter unserem und wenn sie laut weint, dann würde ich das wohl auch im tiefschlaf hören.

Unser kleiner nachwuchs schläft noch bei uns im Schlafzimmer. Problem ist, wenn er ein mittagsschläfchen macht und ich die türe zu hab oder Waschmaschine o.ä. läuft, dann hör ich ihn nicht wirklich. Deshalb hab ich das Babyphon jetzt ins Schlafzimmer gestellt.

Jetzt hätte mich mal interessiert, ab wann ihr das Babyphon aus dem KIZI raus habt???

LG courntey

Beitrag von evie1708 04.01.11 - 15:59 Uhr

Mein Sohn ist 3 Jahre und 2 Monate alt und schläft nachts sowie mittags in seinem Kinderzimmer. Da ich ihn unmöglich von oben nach unten runter hören würde steht das Babyphone nach wie vor bei ihm im Zimmer. Wird wohl auch noch länger so bleiben. Von selbst kommt er, gerade nachts, nicht. Da hat er wohl zu große Angst trotz Nachtlicht und Beleuchtung im Flur. Nachts würde ich wohl den Zwerg noch eher hören als mittags - da sein Zimmer an unseres angrenzt.

Beitrag von bunteblume 04.01.11 - 16:02 Uhr

Hallo,

wir haben die Schlaf-/Kinderzimmer oben und das Wohnzimmer unten. So lassen wir das Babyphone an bis wir ins Bett gehen. Auch wenn unser Sohn schon 4 ist. Nachts hören wir unsere Kinder so, da die Zimmer nebeneinander liegen.

LG

Beitrag von bezzi 04.01.11 - 16:15 Uhr

Als sie alleine aus dem Bett aufstehen und die Tür öffnen konnten. Das dürfte so in etwa mit 2 Jahren gewesen sein.

Beitrag von mausebaer86 04.01.11 - 16:43 Uhr

Da Alea erst 1 Jahr ist und mit im Kinderzimmer schläft, steht unser Babyfon da noch.

Hat auch den Vorteil, das ich die beiden höre, wenn sie im Kinderzimmer spielen.

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*2009)

Beitrag von sunny_harz 04.01.11 - 16:54 Uhr

Wir werden das Babyphone jetzt wieder "aktivieren". Unsere Tochter (4,5 Jahre) bekommt unser Wohnzimmer als Kizi und das neue Wohnzimmer ist dann eine Etage tiefer. Sie sagte neulich, sie hätte dann Angst, wenn sie abends alleine oben ist und schlafen soll und wir sitzen unten. Daher haben wir gesagt, wir haben noch das Babyphone, das bekommt sie wieder, wenn was ist, kann sie uns rufen. Halt nur als Sicherheit für sie, bis sie sich richtig dran gewöhnt hat.

LG, Sunny

Beitrag von loonis 04.01.11 - 19:22 Uhr




Wir haben unseres immer noch stehen...Kids teilen sich ein Zimmer ...sind 7 u. 3 ....
So höre ich sie auch im Tiefschlaf ...

LG Kerstin

Beitrag von courtney13 04.01.11 - 20:44 Uhr

Ab wann hast du deine Kids in einem Zimmer schlafen lassen und wie hat dein großes Kind darauf reagiert. Gab es abends beim Einschlafen probleme???

Beitrag von zahnweh 04.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo,

wir haben unseres noch nach Bedarf (bald 3,5 J.). Da man es auch beim Aufladen der Akkus zeitgleich nutzen kann, ist es jederzeit einsatzbereit. Es ist also nicht ständig an. Zumal ich momentan sowieso im Kizi schlafe (sie ist vor mir fit und kann dann schon mal spielen. Schlafzimmer muss ich noch etwas umbauen/sichern.

Zum Einsatz kommt es, wenn ich mal das Stockwerk verlasse und sie noch schläft (Post holen, kurz zur Tür oder sonstwas). Mache ich die Wohnungstür zu bekommt sie sofort Panik und lasse ich sie offen, folgt sie mir sobald sie wach ist, auch wenn sie nach dem Aufstehen im Halbschlaf noch taumelig ist. So kann ich schnell hoch oder kurz rufen, wo ich bin, wenn ich höre, dass sie aufsteht.

Beitrag von cori0815 04.01.11 - 20:54 Uhr

hi courntey!

Unsere Kinder sind fast 5 und 3,5 und haben beide noch ein Babyphone im Zimmer.

Da unsere Kinderzimmer oben sind und unser Wohnzimmer unten, höre ich sie leider überhaupt nicht, wenn sie oben weinen und ich unten die Tür zu habe. Und wenn ich die Tür offen lasse, heize ich im Winter den ganzen Flur mit - das ist mir zu teuer.

Ich habe auch immer Sorge, dass es ihnen mal schlecht geht und sie sich übergeben müssen und ich sie dann nicht sofort höre. Das kommt mir irgendwie gemein vor und deshalb habe ich abends das Babyphone an. Meist läuft es auch über Nacht, auch wenn unser Schlafzimmer auf der gleichen Etage gegenüber der Kinderzimmer liegen. Ich kann mit geschlossener Tür einfach ruhiger schlafen und die Babyphones stören mich nicht.

Keine Ahnung, wie lange das noch so gehen soll. Vielleicht bis die Kinder sie selbst nicht mehr haben wollen?

LG
cori

Beitrag von hsi 04.01.11 - 21:27 Uhr

Hallo,

die stehen zwar noch im Kinderzimmer die Babyphone, sind aber seit ewigkeiten aus. Der Kleine ruft dann einfach laut und lang genug bis wir ihn hören oder er steht auf und kommt zu uns wenn was ist. Die Grosse die kommt gleich wenn was ist.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 19 SSW

Beitrag von wemauchimmer 05.01.11 - 08:43 Uhr

Wir sind nie mit dem Babyphone zurechtgekommen, hatten immer jede Menge Babies aus der Nachbarschaft drin usw. Und haben das also nie wirklich benutzt.
Wenn man die Türen aufläßt, hört man ein Kinderweinen auch im anderen Stockwerk schlafend. Da sind gewisse Ur-Instinkte am Werk.
Und ab ca. 3 Jahren kann man auch verlangen, daß das Kind aufsteht und zu einem kommt, wenn es ein Problem hat (das heisst ja nicht, daß es immer klappt, aber immer öfter...)
LG

Beitrag von rain72 05.01.11 - 11:18 Uhr

Hallo,
unsere beiden sind 5 und 3 und bei beiden nutzen wir inzwischen kein Babyphone mehr, obwohl unser Wohnzimmer eine Etage weiter unten liegt. Wenn die beiden was wollen, dann kommen sie - ist mir übrigens inzwischen auch wirklich lieber, als wenn ich jedesmal rauf rennen muss #schwitz Wenn wirklich was gravierendes ist, würde man sie auch schreien hören. Als sie noch richtig klein waren, fand ich es praktisch, wenn man nicht erst lautes Schreien, sondern schon das erste "Knüttern" durchs Babyphone gehört hat, damit man rechtzeitig eingreifen konnte.
Im Übrigen finde ich, dass Kinder auch irgendwann ein Recht auf ihre "Privatsphäre" haben - das bezieht sich jetzt weniger auf das Babyphone während des Schlafens, sondern wenn ich hier lese, dass einige es gut finden, dass sie darüber auch ihren Kindern beim Spielen zuhören können....
LG
rain72

Beitrag von maikruemel 05.01.11 - 13:50 Uhr

Unsere Tochter ist inzwischen 4,5 Jahre, aber wir haben das Babyphone noch ständig in Gebrauch.
Erstens weil ihr Schlafzimmer eine Etage höher ist als das Wohnzimmer.
Und zweitens, das ist der große Vorteil, kann ich durch das Babyphone (ist eins von Phillips) auch mit ihr reden. So brauche ich abends vor allem in der Einschlafphase nicht jedes Mal hochzulaufen. Ich glaube auch, dass sie zuviel Angst hätte, alleine aufzustehen und durch das Treppenhaus im Dunkeln nach unten zu kommen, wenn was ist. So ist es echt optimal.

LG Maikruemel mit Nele

Beitrag von jokie 05.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

ich glaube, wir haben das Babyphone zuletzt benutzt, als unsere Tochter 3 Jahre alt war. Sie schläft zwar ein Stockwerk über unserem Wohnzimmer, aber sobald sie aufsteht, hören wir ihre Schritte. Wenn etwas ist, kommt sie mittlerweile nach unten. Unser Schlafzimmer ist neben dem Kinderzimmer, da kommt sie auch rüber oder ruft.

LG Jokie