doofe Situation *Schwanger werden trotz befristeten Arbeitsvertrag*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von latinasalsa 04.01.11 - 15:47 Uhr

Hi,

wer kann mit Rat geben.
Ich versuche seit Herbst schwanger zu werden, jetzt ist Januar und es hat nochg nicht geklappt. Bisher nicht so schlimm, bloß jetzt langsam kommt die Frage auf! Im Mai läuft mein 1 Jahres Vertrag aus. Was soll ich tun, wenn es plötzlich passiert.

- Soll ich doch warten bis Mai und dann erst wieder weiter probieren?
- Soll ich es drauf anlegen und dann wenn ich Vertrag habe es beichten (was mir aber nicht recht vorkommt)
- Was passiert wenn der vertrag dann nicht Verlängert wird (werde vorher schwanger) Wie genau gehts weiter, bekomme ich Arbeitslosengeld? Oder stehe ich ab Mai Schwanger und ohne Geld da?
Soll ich extra wegen der Arbeit alles umwerfen?

Bitte helft mir da mal weiter #zitter Bin so hin und her gerissen...

Beitrag von strawberry87 04.01.11 - 15:52 Uhr

Bei mir ist die Situation sehr ähnlich.
Habe auch einen befristeten Arbeitsvertrag bis März 2012...mhmmm...mir ist es auch nicht einfach gefallen einen Entscheidung zu treffen, habe mich jetzt aber für ein Kind entschieden, zumindest versuchen wir es jetzt!

Ob ich nun warte oder nicht, sehr wahrscheinlich bekomme ich 2012 wieder einen befristeten Vertrag und ich wäre in der selben Situation wie jetzt.
Wenn mein Arbeitgeber mit meiner Arbeit zufrieden ist und mich behalten will dann kann er das auch tun obwohl ich evtl. dann zu dem Zeitpunkt schwanger bin oder schon im Mutterschutz bin...

...ich sehe das mittlerweile "locker" ...es kommt wie es kommt, eine Leben kann man nicht immer planen und sollte es auch nicht, sonst wäre es langweilig!

Beitrag von tamil1975 04.01.11 - 15:54 Uhr

Ich denke, ich würde erstmal abwarten. Wenn Du morgen erfährst, dass DU ss bist, kannst Du es kaum bis Mai verheimlichen. Wenn Du im März schwanger wirst - also ich wäre da egoistisch und würde nichts sagen, bis Du den Vertrag hast. Sorry, aber so sehe ich das. Immerhin könnte ja auch noch was passieren, so am Anfang. Dann hast Du es Deinem AG gesagt, der Deinen Vertrag nicht verlängert und dann bist Du nicht ss und hast auch keien Job...
Mit dem ALG kenne ich mich leider nicht so aus, aber wenn Du Dich arbeitssuchend meldest, müssten sie Dir ja auch was zahlen, denke ich mal?

Beitrag von lia80 04.01.11 - 15:54 Uhr

"Soll ich extra wegen der Arbeit alles umwerfen? "

also ich koennte damit nicht leben. erstmal die arbeit in trockene tuecher bringen. arbeitslos geht auf keinen fall, fuer mich jedenfalls...

Beitrag von goyess 04.01.11 - 15:54 Uhr

Hallo,

leider ist es arbeitsrechtlich so, dass Dein Vertrag totzdem ausläuft, auch wenn Du dann schwanger bist!
Solltest Du aber übernommen werden und Du bist bereits schwanger, dann würde ich erstmal nichts verraten. Prüfe ganz genau ab, ob du eine Probezeit hast ( was aber bei einer Übernahme untypischist). Wenn nein, dann musst Du Dir keine Gedanke machen, dass Du Deinen Job verlierst!
Dann warte die ganz normale Phase von den 12 Wochen ab.

Übrigens ist es gesetzlich verboten, Dich zu fragen, ob Du schwanger bist oder die Absich hast schwanger zu werden!
Du brauchst auf diese Frage dann auch nicht antworten und darfst sogar lügen!

Viel Glück noch :-)

Beitrag von fuxx 04.01.11 - 15:57 Uhr

ich persönlich bin ein Kopfmensch und würde zuerst den unbefristeten (der neue Vertrag wäre doch unberistet?) in der Tasche haben wollen.
Bis Mai ist ja auch nicht mehr sooo lange.

Aber die Entscheidung musst Du selber treffen, ich weiss nicht wie ausgeprägt Dein KiWU ist.
#klee

Beitrag von latinasalsa 04.01.11 - 16:58 Uhr

Danke für eure super AW.
:-D
Mir ist einfach wichtig, wenn ich ohne Arbeit ab Mai dann da stehe und Schwanger bin, was dann passiert! Welche Möglichkeiten und oder was muss man dann tun?
Arbeitslos muss man sich ja eh 3 Monate vorher.