Frage zu und Morgenbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mama-02062010 04.01.11 - 15:56 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen ob man tee auch kalt geben kann oder warm stellen darf?
ich mache immer 300 ml Tee, weil er immer so unterschiedlich trinkt und jetzt hat er nur 100ml getrunken sind also noch 200 ml in der Flasche und das ist ja auch immer zu schade zum wegkippen.


Und welchen Morgenbrei gibt ihr so, ich habe hier den Bio-Getreidebrei Guten Morgen! Bicher-Müesli von hipp. Gibts noch was anderes? Muss doch langwelig sein immer den selben Brei zu essen.
Im übrigen mir schmeckt der nicht mal, aber meinen kleinen schon.

Beitrag von mama-02062010 04.01.11 - 15:58 Uhr

Oh der Betreff sollte eigentlich heißten Frage zu Tee und Morgenbrei heißen.

Beitrag von kathrinmaus 04.01.11 - 18:03 Uhr

Hallo,

also zum Morgenbrei kann ich nix sagen, meine Maus trinkt 1er Milch und bekommt danach noch Joghurt, oder einfach nur Milchbrei.
Wenn es Tee gibt, dann meistens kalt. Ich wüsste jetzt nicht, dass das ein Problem wäre.

LG Kathrin

Beitrag von val10 04.01.11 - 19:58 Uhr

Ich schütte den Tee nie weg. Gebe ihn auch immer kalt. Außer wenn ich ihn jetzt mit beim spazieren gehen hatte und er bei den Temp. zu kalt ist mache ich ihn im wasserbad warm.

Meiner ißt in der Früh Keksbrei und manchmal Griesbrei #koch. Hat sich noch nicht beschwert #huepf.

Grüße Tina

Beitrag von eisbluemchen1809 04.01.11 - 19:58 Uhr

Hi,

also zum Tee hab ich gelesen sollte er so in 4 Std getrunken sein, wenn nicht dann wegschütten. Ansonsten sollten wohl auch nicht mehr als 200ml pro Tag gegeben werden, also Tee, denn sonst würde er wohl seine therapeutische Wirkung verlieren. Ob kalt oder warm, egal würde ich sagen, warm schmeckt er vermutlich auch unseren Kindern besser ;-)
Wegen dem Brei, unser Sohn bekommt von Alnatura die Getreidebreie mit Milch angerührt mit etwas Obstmus dabei. Dort gibt es verschiedene Sorten und lt Buch wird einem Kind nicht langweilig immer den selben Brei zu essen, das denken wir Erwachsenen nur immer das sie Abwechslung brauchen :-D
Wegen dem schmecken...Dinkelbrei mit frischer Banane und Birne schmeckt selbst mir, bei den Fertigbreien hab ich da auch Zweifel.

liebe Grüße
eisbluemchen

Beitrag von zwillinge2005 04.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

zu Tee kann ich nichts sagen, da unsere Tochter nur Leitungswasser zu trinken bekommt. Tee wird doch entweder als Medikament empfohlen oder aber damit das Wasser bei wirklich kleinen Säuglingen abgekocht wird. Mit 7 Monaten ist das doch nicht mehr notwändig.

Wieviele Breie bekommt Dein Kind bereits, dass Ihr auch morgends nicht mehr stillt/Fläschchen gebt? Ansonsten habe ich morgends einfach Milchbrei mit Getreideflocken und Milch gemacht. Höchstens die Getreideflocken haben gewechselt (Reis, Hirse, Dinkel).

Die Fertigbreie sind wie Du selber feststellt ekelig - und unnötig teuer.

LG, Andrea

Beitrag von mama-02062010 04.01.11 - 21:51 Uhr

Um 6 Uhr bekommt ja noch eine Milchflasche und das wars, aber um 10 Uhr gibts dann den Morgenbrei. Nachmittag ein Gläschen (mal kalt mal warm) und gegen 17 uhr einen Milchbrei und zwischendurch einen Tee, weil ich sonst angst habe er verdurstet.