Würdet ihr da was ändern oder erst mal abwarten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessipoe 04.01.11 - 16:11 Uhr

Hallo ihr Lieben!! #winke

Ich versuche einfach mal die momentane Situation zu beschreiben.
Also:

Seit Freitag schläft Louis auf einmal sehr lange morgens. Er ging Donnerstags ganz normal gegen 20hr ins Bett und hat dann Freitags bis halb 12 geschlafen. #schock
Dem entsprechend hat sich seit dem alles verschoben. Mittag essen am Nachmittag, dann schlafen und abends wird er dann erst gegen 22 Uhr müde. Eher kann ich ihn nicht hin legen. Er würde nur weinen.

Und das läuft jetzt jeden Tag so. Hat sich alles verschoben.

Soll ich jetzt versuchen seinen Rythmus wieder zu ändern? Morgens immer eher wecken? Nicht gleich um 8, sondern immer eine halbe Stunde eher?
Oder würdet ihr warten bis er es wieder von sich aus ändert?

Hab schon gedacht ob er vielleicht krank wird. Aber erkältet war er schon vor 2 Wochen. Aber seit heute hustet er immer wieder mal. Klingt aber nach losem Husten. Ob das damit zusammen hängt? Sonst ist er fit wie ein Turnschuh.

Bin gespannt auf eure Antworten!!

LG
Jessi mit Louis (14 Monate) #verliebt und #ei 18. SSW

Beitrag von 98honolulu 04.01.11 - 16:17 Uhr

Er schläft 15h am Stück??? Unfassbar.
Ich würde ihn definitiv wecken, spätestens nach 12h sollte der Nachtschlaf doch beendet sein, denke ich.

Beitrag von lulu2003 04.01.11 - 16:25 Uhr

Was ist denn daran unfassbar?

Unser Kleiner schläft auch, wenn er Ruhe hat, gern mal 14 Stunden am Stück. Hmmm, dein Kind wohl nicht, oder? ;-)

Und Kinder wecken, wenn sie locker noch schlafen könnten, find ich voll fies. Selbst meine Hebamme hat damals bei unserem Großen gesagt, ich solle ihn bloß nicht zum Stillen wecken. Er meldet sich schon. Und er hat gern mal eine Mahlzeit verpennt.

Beitrag von 98honolulu 04.01.11 - 17:19 Uhr

Ja, für mich ist es wirklich unfassbar, dass ein Kind so lange am Stück schläft. Macht meiner nämlich nicht #schmoll.

Einen Säugling würde ich auch nicht wecken, aber ein Kind über einem Jahr schon.

LG

Beitrag von shorty23 04.01.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

also ich würde das ein wenig von euch abhänig machen. Findest du es denn ok, dass er dann abends auch so lange auf ist? Vielleicht ist es auch nur eine kleine Phase und in ein paar Tagen ist alles wieder normal, vielleicht braucht er gerade ein bisschen mehr Schlaf (Zähne, Wachstum, Krankheit??)? Ich würde - wenn es für euch ok ist - erst mal so lassen und schauen was passiert. Wenn es ihn oder dich aber zu sehr stört (essen, schlafen usw.), dann würde ich es wieder ändern.

LG

Beitrag von lulu2003 04.01.11 - 16:23 Uhr

Hallo Jessi,

wenn es euern Alltag nicht stört, würde ich es so lassen. Unser Großer (7Jahre) war auch so ein Kind. Abends lange aufbleiben und dann lange schlafen. Ich habe es genossen. Und vor allem hatte ich ein ruhiges und ausgeglichenes Kind. Wir hatten ja auch nicht groß was zu versäumen. ;-)

Das ist nun mit unserem Kleinen (28 Monate) anders. Er MUß überall mit hin. Also wird er auch geweckt wenn er mal die Nacht nicht so gut geschlafen hat. Einen wirklichen Rhythmus hat er leider nicht. Mittagsschläfchen wird dort gemacht wo wir gerade sind. ;-)

Also, lass deinen Louis, wenn es dich nicht stört, so schlafen wie es gerade passt. Vielleicht ändert es sich bald von ganz allein.

LG
Sandra

Beitrag von -vivien- 04.01.11 - 18:02 Uhr

wenn es euch nicht stört würde ich erstmal abwarten. vl ist es nur eine phase.

ich würde auch immer wieder versuchen ihn eher ins bett zu bringen. dann wird er ja sicher nicht mehr solange schlafen. klar wenn er weint macht es keinen sinn. aber versuchen würde ich es trotzdem jeden tag

lg

Beitrag von -vivien- 04.01.11 - 18:03 Uhr

ps: ich würde vl auch den mittagsschlaf weglassen. so müsste er dann doch abends wieder früher müde sein

Beitrag von melina2010 04.01.11 - 20:25 Uhr

Hey meine Maus wir am 13ten ein Jahr alt.
Sie geht 18.00uhr ins Bett und schläft bis halb neun!
Also das sind am Stück 15 1/2 stunden und da geht jetzt seit 4 wochen so.
Ich wecke sie nicht,sie macht zwar keinen Mittagsschlaf mehr aber sie hält durch bis zum Abend durch!

Vieleicht ist es besser wenn er um 6uhr ins Bett geht dann schläft er auch so wie meine Maus!

Sonst schlief meine Maus immer von 18.00uhr bis 8:00/8:30uhr!


Lg. Susi mit Melina (11monate & 22tage)

Beitrag von tweety12_de 04.01.11 - 21:44 Uhr

hallo,

meine beiden waren shcon immer vielschläfer.

ian schläft im moment meistens von 18 uhr bis 8 oder 9 uhr morgens durch...

max geht in der regel so gegen 19.30 schlafen und schläft oft auch bis 8 oder neun

gruß alex

Beitrag von tweety12_de 04.01.11 - 21:46 Uhr

ich würde erst mal abwarten.. die veränderung kommt meistens schneller als man will ;-)